Entsteht durch Kiffen Alzheimer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein!

Der Regelmässige Konsum betäubt allerdings dein Kurzzeitgedächtnis, was sich dann in etwa wie Alzheimer anfühlen muss. Vor allem während dem ''High'' vergisst man oft Dinge (z.B. das Gesprächsthema^^)

Aber keine Angst sobald du clean bist und auch alles Restlos aus dem Körper ist, wird sich dein Kurzzeitgedächtnis grösstenteils wieder regenerieren und fast genauso gut funktionieren wie zuvor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es schadet "lediglich" deinem Kurzzeitgedächtnis stark und Langzeitgedächtnis etwas. Alzheimer kriegst du dadurch nicht, aber es fühlt sich so an xD wenn du aufhörst du kiffen, wirst du jedoch merken dass du dich an Sachen besser erinnern kannst, wie vorher :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute weiß jeder das Kiffen nicht schlecht fürs Gehirn ist. Es beugt Alzheimer vor!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Badmin15
15.02.2016, 18:45

sicher nicht xD

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tony5689
10.02.2016, 06:46

Der artikel ist überholt. Mittlerweile ist bewiesen das kiffen keinen einfluss auf die inteligenz hat, in keinem alter. Also auch bei jugendlichen macht kiffen nicht dumm.

0
Kommentar von tony5689
10.02.2016, 07:14

Stimmt. Aber das wird wirder normal, sprich ist reversibel. Das man nach jahrelangem gebrauch etwas lethargisch ist will ich garnicht bestreiten, aber das sind keine irreversiblen schäden. Und du, mein lieber winkler123, hörst bitte auf deine dummen kommentre abzugeben da du dich eindeutig nicht informiert hast, und nur dieses dumme anti-drogen gewäsch wiederholst.

0
Kommentar von tony5689
10.02.2016, 16:42

xo0ox kann ich gerne mal raussuchen, aber dann später da ich noch arbeiten bin.

0

Nein, im gegenteil es hilft sogar gegen alzheimer. www.alzheimers.net/6-15-15-effects-of-medical-marijuana-on-alzheimers/

Und lungenkrebs wird auch nicht begünstigt. Die leute die das behaupten haben veraltete informationen - mittlerweile ist bewiesen das cannabis das krebswachstum hemmt und sogar bestimmte krebsarten vollständig zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winkler123
10.02.2016, 06:59

Eine ärztlich verordnete Medikation in einzelnen Fällen ist hier nicht das Thema !!! Rede begeisterten Kiffern nicht auch noch ein das sie das Drogenzeug gesund machen würde !!!

1
Kommentar von tony5689
10.02.2016, 07:09

Ach komm du hast dich doch kein bisschen informiert. Klar ist es ein unterscheid ob man medizinisches marihuana oder das straßengras aus deutschland konsumiert, deshalb ja auch legalisieren, weil dann eine konstante, kontrollierte qualität gegeben ist. Und troz alle dem ist kiffen immernoch die wohl mit abstand am wenigsten schädloche droge - und berauschen werden sich die leute immer, ob nun mit cannabis oder alkohol oder anderen sachen. Und wenn man die wahl hat zwischen cannabis, selbst wenn es das dreckigste gras ist das man auf deutschen straßen kriegen kann, und alkohol wäre es im warhrsten sinne des wortes selbstmord wenn man den alkohol wählt.

2
Kommentar von tony5689
10.02.2016, 16:41

Leider sind da einige leute anderer meinung ;) ist aber immer ein zeichen davon das den leuten die argumente ausgehen^^

0

Was möchtest Du wissen?