Entstehen Totenflecken bereits vor oder nach dem Tod?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Leichenflecke entstehen normalerweise erst nach dem Tod. Das Blut hämolysiert und tritt aus den Blutgefäßen aus und folgt der Schwerkraft.

Aber: Wenn deine Großmutter im Leberkoma liegt, dann ist mit absoluter Sicherheit auch ihre Blutgerinnung massiv beeinträchtigt. Die Leber ist ja nicht mehr funktionsfähig, macht also auch keine Gerinnungsfaktoren mehr.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Teil des mehr oder weniger ungerinnbaren Blutes aus den Blutgefäßen ausgetreten ist, und dann folgt es ebenfalls der Schwerkraft. Nur das Blut innerhalb der Blutgefäße wird noch durch den Herzschlag weiterbewegt.

das sind bestimmt nur druckstellen oder kl. blutergüsse vom starren liegen- totenflecke heißen nicht umsonst so.wie lange das noch dauert kann man nicht sagen, man kann ihr nur wünschen das es schnell vorbei geht - hat sie denn eine patientenverfügung ?


Leichenflecketreten erst einige zeit nach eintritt des todes auf da es keine blutzirkulation mehr gibt.

Leichenflecken können erst entstehen wenn das Herz still steht und der Blutkreislauf zum Erliegen gekommen ist. Deswegen gelten sie auch als sicheres Todeszeichen.

Da sie im Leberkoma liegt, werden das wohl sog. Leberflecken sein.

die kommen immer nach dem tot. die flecken, die du siehst stammen woanders her.

Was möchtest Du wissen?