Entstanden Menschen wie Adolf Hitler, durch Kränkungen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wer diese Schule des Lebens so durchlaufen musste, der muesste unter Beobachtung stehen.

Das sind genau die Typen, die Heute einen Sprengstoffguertel tragen. Allerdings nicht aus Zierde.

Exentrisch war ja Hinkel schon immer, scheinbar stoerte das niemanden und er galt als das geeignete Werkzeug der damaligen Kaste, die so einen Typen brauchten, fuer ihre strategischen Ziele?

Wen will man verantwortlich machen, das Hinkel nicht genug Talent fuer ein Kunsstudium hatte?

Das Gremnium welches darueber befand, haette sicher Hinkel angenommen, wenn sie Hellseher gewesen waeren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey!

Ja, Hitler wurde von seinem Vater misshandelt, hatte wenig Erfolg bei den Frauen, wurde in der Schule gehänselt und wurde bei einer Kunstakademie abgelehnt. Er war ebenfalls im Krieg und hat dort wahrscheinlich schreckliche Dinge gesehen und erlebt. Er hat sehr viel durchmachen müssen, das stimmt.

Er konnte ebenfalls nicht gut mit Ablehnung umgehen und hatte einen extrem großen Kontrollzwang. 

Was man dazu aber sagen muss, und das betrifft nicht nur Adolf Hitler, ist, dass eine schlimme Kindheit oder ein hartes Leben nicht rechtfertigt, so etwas zu tun. Es ist auch nicht nachvollziehbar. Man kann sich aussuchen, wie man sich gibt. Man kann sich aussuchen, ob man ein guter oder schlechter Mensch ist.

Man kann so etwas nicht als Entschuldigung für irgendwas nehmen, weil es keine ist. Wahrscheinlich waren diese schlimmen Erlebnisse die Ursache für sein Verhalten und späteren Taten, aber das macht es noch lange nicht nachvollziehbar. Nicht in solch einem Ausmaß.

Schönen Tag noch! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inasmuchas001
14.07.2017, 18:08

Dann stellt sich aber doch noch die Frage, warum so viele Menschen Hitler so toll fanden. Denn alleine hätte er all seine Gräueltaten ja nicht vollbringen können.

d.h. es geht schon viel weiter als nur ein einziger Mensch...

0

Er entstand wohl dadurch, dass sein Vater Alois seine Mutter Klara behupft hat. So entstehen aber fast alle Menschen, wenn man mal die Retortenbabys und ähnliches ausklammert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Die haben sich eben einer zeitgenössischen Bewegung angeschlossen, die von vielen anderen mit ihrer jeweiligen biographie mitgestaltet wurde. und haben sich in eine sache reingesteigert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Du beantwortest doch am Ende deine Frage selber! Kränkungen führen demnach eben nicht automatisch zu "Hitler".

Außerdem kann man das "Phänomen Hitler" überhaupt nicht psychologisch erklären. Denn das erklärt ja nicht, warum er nach langer Bedeutungslosigkeit so relativ erfolgreich war und dann zum Kanzler einer Minderheitenregierung gekürt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals wurden fast alle Kinder körperlich gezüchtigt...

Ich denke, die Dinge die Du anführst, sind nur die Fassade und werden wie Märchen den Kindern erzählt, wie die vom bösen Wolf. Das Ziel ist, die eigentliche politische Situation zu verschleiern und aus dem Gedächtnis der breiten Masse zu löschen.

Die wahren Gründe liegen einfach in den Umständen der damaligen Zeit. Das Deutsche Kaiserreich und der Rest der Mittel/Achsenmächte hatten den 1.Weltkrieg verloren, obwohl sie bis zuletzt auf der Siegerstraße waren.

Hier eine Animation zum Kriegsverlauf, es ist erstaunlich, wie die Mittelmächte diesen Krieg noch verlieren konnten:

Erst durch den Eintritt der USA wurde das Ruder herumgerissen.

Hitler gab den Juden die Schuld für den Eintritt der USA in den Krieg. Seiner Ansicht nach hatten die Zionisten mit den Briten ausgehandelt, dass Großbritannien dafür sorgen würde, dass Palästina in die Hand der Zionisten kommt, was letztlich auch in der Balfour-Deklaration offiziell unterzeichnet wurde.

Im Gegenzug würden die Zionisten ihren Einfluss im amerikanischen Kongress und den Medien dazu nützen, um das amerikanische Volk gegen die Achsenmächte aufzuhetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so eine Erklärung greift zu kurz.

Erst einmal muss man festhalten, dass so Personen wie Hitler keine Macht haben, wenn sie um sich keinen Umkreis haben, der sie unterstützt.

Hitler konnte nicht alleine einen Weltkrieg beginnen, er konnte nicht alleine Wahlen gewinnen, er konnte nicht alleine zum Reichskanzler ernannt werden, und vor allem konnte er nicht alleine Millionen von Unschuldigen einfach ermorden.

Da haben ihm Millionen von Menschen mehr oder weniger, direkt oder indirekt geholfen.

Und eigentlich sollte man sich damit auseinandersetzen: plötzlich ist es erlaubt, Menschen zu erschiessen, und gute Bildungsbürger, die Beethoven oder Schumann lieben, liebevolle Familienväter und Ehemänner machen es.

Man konnte den Mördern nicht ansehen, dass sie Mörder waren, sie waren untereinander alle verschieden, dick, dünn, schön, hässlich, dumm, intelligent, gebildet, ungebildet, klein, gross, lustig, ernst, rührselig, verbissen... Es gab alles...

Von Hitler selbst wird gesagt, dass er schon in der Jugend einen ziemlichen Mangel an Empathie zeigte - aber man weiss nicht, warum...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Ihnen nur ein Buch empfehlen: Sebastian Hafner - Anmerkungen zu Hitler -
Das ist natürlich kein Psychogramm, aber es erklärt sehr gut diese schreckliche Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?