Widerspiegelt unsere deutsche Nationalhymne der gesellschaftlichen und politischen Situation DEs? Was meint ihr?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Entspricht unsere deutsche Nationalhymne der gesellschaftlichen und politischen Situation DEs?

Ja, insofern die Hymne alle Menschen in Deutschland auffordert, sich gemäß ihren Möglichkeiten um die Verwirklichung von "Einigkeit und Recht und Freiheit" zu kümmern: "danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand". In der Tat: in diesen drei Worten sind die wesentlichen - nicht alle! - Grundlagen unserer heutigen Gesellschaft und unseres Staates zusammengefasst. Der Dichter hat gewusst, dass diese Grundlagen immer wieder gefährdet sind und man beinahe täglich um ihren Bestand, ihre reale Existenz sich bemühen, danach "streben" muss.

Wenn man sich die Gegenwart ansieht und der Frage nachgeht, ob diese Grundlagen die "politische Situation" unseres Landes widerspiegeln, dann muss man differenzieren:

  • Recht -> ja, unser Rechtssystem funktioniert und wird noch für den einzelnen Bürger durch die europäische Rechtsprechung zusätzlich erweitert;
  • Freiheit -> ja, diese Freiheit ist in Deutschland und dem Raum der Europäischen Union geschützt und gesichert;
  • Einigkeit -> nein, diese ist gefährdet, weil sich vorallem durch die vielen Flüchtlinge und Asylsuchenden im Lande gezeigt hat, dass ein Riss durch die deutsche Gesellschaft geht: auf der einen Seite gibt es (zunehmend) Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen sowohl rechtsstaatliche Vorgaben als auch Gebote der Menschlichkeit diesen Menschen gegenüber vermissen lassen und sogar soweit gehen, sich politisch gegen unseren Staat und unsere Gesellschaft zu positionieren; auf der anderen Seite gibt es Menschen, die Rechtsstaatlichkeit und Menschlichkeit hochhalten und unseren demokratischen Staat wertschätzen; dazwischen gibt es noch Menschen, die aufgrund unerfreulicher Ereignisse mit Flüchtlingen und Asylsuchenden noch unentschieden sind, zu welcher Seite sie tendieren sollen, aber noch der Rechtsstaatlichkeit in jedem Falle den Vorzug geben und unserem Staatnicht feindlich gesonnen sind.

Fazit: Recht und Freiheit sind in Deutschland derzeit ungefährdet, aber die Einigkeit der Gesellschaft ist gefährdet. Die Menschen, die für Einigkeit, Recht, Freiheit und Menschlichkeit sind, sind ganz besonders aufgefordert, danach zu streben, auf der Basis der Werte unseres Landes wieder größtmögliche Einigkeit herzustellen. Das ist nicht nur wichtig für unser Land selbst, sondern sendet auch ein Signal an die Europäische Union und ihre Mitglieder, einig zu sein und sich gemeinsam für Recht und Freiheit in Europa und überall in der ein wenig konfus gewordenen Welt einzusetzen.

MfG

Arnold

*]Arnold Bentheim

Sicher hat Deine Antwort etwas fuer sich, aber ich wuerde die Einigkeit keineswegs total in Frage stellen.Wenn Du nun damit aber andeuten willst,das alle ,die sich gegen die hereinstroemenden Inmigranten in irgendeiner Form stellen,damit die Menschlichkeit und Demokratie ad absurdum fuehren wuerden, so ist das Deine Auslegung dieser Angelegenheit. Bekanntermassen heisst im Asylgesetz der BRD,kurz und buendig,politisch Verfolgte geniessen Asyl.Das beutet noch lange nicht, das alle, die zu uns kommen bzw. hier um Asyl nachsuchen,auch wirklich Asylsuchende im Wortlaut des Gesetzes sind.Deshalb verstehe ich auch gar nicht, warum in den Medien etc. fast ausschliesslich das Wort Fluechtlinge benuetzt wird, obwohl natuerlich viele, z.B. aus Syrien, diesem Stus voll und ganz entsprechen.Die aus Afrika kommenden, ganz besonders aus Nordafrika, sind keine Fluechtlinge nach dem Asylgesetz.Die dortigen Feudalherrscher, wurden mit samt Ihren Regierungen entmachtet und zumindest im Augenblik gibt es dort weder Buergerkrieg noch Verfolgung.Das Gleiche gilt fuer viele andere afrikanische Staaten, z.B. Nigeria, Somalia Eritrea usw.Fast 90 % dieser Gruppe werden ohnehin nicht als Asylsuchende anerkannt, sondern nur geduldet.Was soll der ganze Papierkrieg, die Arbeit von Polizei,Gerichten und Anwaelten, wenn eigentlich von vornherein fessteht, das am Ende doch eine Abschiebung erfolgt.

Wenn man schon das Wort Fluechtlinge fuer diese Gruppe unbedingt benutzen moechte, dann sollte man den Mut zur Ehlichkeit haben und das korrekte Wort dafuer gebrauchen.

" Wirtschaftsfluechlinge"

Yanko B.

0
@Yankors
Wenn Du nun damit aber andeuten willst,das alle ,die sich gegen die hereinstroemenden Inmigranten in irgendeiner Form stellen,damit die Menschlichkeit und Demokratie ad absurdum fuehren wuerden, so ist das Deine Auslegung dieser Angelegenheit.

Ich wende mich z. B. gegen Menschen, die sich pauschal gegen Menschen stellen, die nach Deutschland kommen, um Sicherheit und Hilfe zu suchen, seien sie politisch, religiös usw. Verfolgte mit Asylanspruch oder Flüchtlinge gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention; gegen Menschen, die alle Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen zu uns kommen, undifferenziert und bewusst unkorrekt als "Immigranten" bezeichnen.

.Fast 90 % dieser Gruppe werden ohnehin nicht als Asylsuchende anerkannt, sondern nur geduldet.Was soll der ganze Papierkrieg, die Arbeit von Polizei,Gerichten und Anwaelten, wenn eigentlich von vornherein fessteht, das am Ende doch eine Abschiebung erfolgt.

Jeder Mensch, der in Deutschland um Asyl nachsucht, hat das Recht, dass sein Gesuch geprüft wird. Man kann nicht alle diese Menschen abweisen mit dem abschätzenden Argument, dass nur 10 % asylberechtigt wären. Dieses Sippenhaftdenken ist Unrecht und ungesetzlich - aber nicht untypisch für gewisse gesellschaftliche Gruppierungen!

Wenn man schon das Wort Fluechtlinge fuer diese Gruppe unbedingt benutzen moechte, dann sollte man den Mut zur Ehlichkeit haben und das korrekte Wort dafuer gebrauchen. " Wirtschaftsfluechlinge"

In den meisten Medien wird differenziert über die Menschen, die zu uns kommen, berichtet. Auch sog. "Wirtschaftsflüchtlinge" werden als solche bezeichnet!

0

Einigkeit, Recht und Freiheit sind eben Ideale, die in der Wirklichkeit oft nicht zu erkennen sind.

Beispiele:

Einigkeit: das Verhältnis Merkel-Seehofer

Brüderlich mit Herz und Hand: ständige Groko-Streitereien, Tatenlosigkeit bei Armutsbekämpfung, Digitalisierung usw.

Recht: Hartz IV und Niedriglöhne für Millionen, 6-stellige leistungslose Zahlungen z.B. an Chr. Wulff fürs Nichtstun, Mietenwahnsinn

Freiheit: Entmietung, Gentrifizierung, Ankerzentren.

Ja, ich bin so sarkastisch zu sagen: Nehmt doch als Nationalhymne das Lied der Prinzen "Das ist alles nur geklaut".

Einigkeit: das Verhältnis Merkel-Seehofer

Als Hoffmann von Fallersleben den Text geschrieben hat, hatte er garantiert nicht Merkel un Seehofer im Sinn, sondern das Deutsche Volk.

Recht: Hartz IV und Niedriglöhne für Millionen

Niemand wird gezwungen, Hartz IV vom Staat anzunehmen oder einen Job unter Mindestlohn anzubieten

0

Das ganze ist ein schlechter Witz, welches Land hätte schon eine Nationalhymne von der ein großer Teil verboten ist? Hätte gleich vergessen und durch eine neue ersetzt werden sollen die man auch singen darf aber der Zug ist ja seit etlichen Jahrzehnten abgefahren.
Es war immer nur Wunschdenken und kein Tatsachenbericht...quer durch alle Strophen ;)

Du irrst.

Keine der drei Strophen des Lieds der Deutschen ist verboten. Adenauer und Heus hatten sich bereits in den 1950er Jahren darauf geeignet, dass zwar das ganze Lied als Hymne gilt, aber nur die dritte Strophe gesungen wird. Seit den 1990er Jahren gilt nur noch die dritte Strophe als Hymne.

1

Muss die Nationalhymne weniger sexistisch werden?

  • Einigkeit und Recht und Freiheit
  • für das deutsche Heimatland!
  • Danach lasst uns alle streben
  • geschwisterlich mit Herz und Hand!

Ist das so besser?

...zur Frage

Welche Nationalhymne hatte das 3. Reich gehabt?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Deutschen damals das Deutschlandlied gesungen haben, da in Strophe 3 (unserer heutigen Nationalhymne) Wörter wie Freiheit und Gleichheit vorkamen, welches eher Elemente einer westlichen Demokratie sind und nicht im Sinne des Sozialdarwinismus und Hitlers kranker Ideologie waren.

...zur Frage

Stimmt es, dass die Bundesrepublik Deutschland erstmal keine Nationalhymne hatte und wenn ja warum?

...zur Frage

Kann man irgendwie jemandem eine neue Nationalhymne vorschlagen?

Also ich habe eine "Idee" bezüglich einer viel cooleren Nationalhymne. Ok eigentlich nicht, aber ich hatte so als Idee, dass es doch den Gedanken der Wiedervereinung Deutschland viel stärker darstellt, wenn man die DDR Hymne mit einbaut. Heißt: 2/3 Strophen DDR Hymne + Unsere einzige Strophe BRD Hymne in der Melodie der DDR Hymne (das harmoniert nämlich miteinander, man kann die beiden texte auf beide Melodien anwenden) und dann hätten wir eine wunderschöne Nationalhymne, die 1. einen wunderbar friedlichen Text hat, 2. sich schön anhört, 3. beide Teile Deutschland berücksichtigt werden, was den Gedanken der VerEINigung viel deutlicher werden lässt. (Mir kam der gedanke als ich die DDR Hymne auf YouTube anghört habe, und der Großteil in den Kommentaren sich wünschte, dass die DDR Hymne unsere Hymne wäre. Also, kann man irgendwie irgendwem das so vorschlagen oder ist das unmöglich? Und wenn ja, wem? Angela Merkel? Oder wer regelt denn sowas? Das Bundesgericht?

...zur Frage

Deutsche Nationalhymne: warum erst Einigkeit, dann Recht und dann Feiheit?

Warum wird bei der Nationalhymne erst die Einigkeit, dann das Recht und zum Schluss erst die Freiheit genannt?

Hat das eine (bestimmte) Bedeutung ??

danke schon mal und lG. Abby :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?