Entspricht es Regeln der ärztlichen Kunst, wenn bei Plattenosteosynthese (Oberarm) die Schrauben auf der anderen Knochenseite in die Muskulatur herausstehen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein-es ist durchaus üblich, im Sinne der besseren Stabilität die zweite Kortikalis (die Röhrenwand) mit zu fassen. Vor dem Aufkommen vor winkelstabilen Plattensystemen wäre es sogar eher ungewöhnlich gewesen, darauf zu verzichten. Allerdings sollten die Schrauben nicht sehr weit überstehen, aber ein paar Millimeter stören in der Regel mechanisch nicht.

Grüße, TR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?