Entschuldigung Schule - Karnevalsumzug?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehrlichkeit währt am Längsten. Lügen haben kurze Beine.

Dein Lehrer wird es schätzen, wenn Du bei der Wahrheit bleibst, auch wenn Du einen Fehler gemacht hast.
Aber dennoch ist Ehrlichkeit besser gesehen!

Jetzt um den heißen Brei zu reden, macht keinen Sinn und verschlechtert die Lage nur.

Redet mit euren Eltern darüber und euren Eltern sollen geschlossen zu eurem Klassenvorstand (ka wie man den in DE nennt) oder Direktor gehen und diese sollen die Wahrheit erzählen. Vor Eltern haben Schulen meistens mehr Respekt als vor den eigenen Schülern. Ich meine solange ihr keine Dauerschwänzer seid, eure Noten nicht versetzungsgefährdet sind und ihr sonst nie etwas angestellt habt wird euer Klassenvorstand bzw. Direktor schon ein Augerl zudrücken und dafür Verständnis haben. Man lebt schließlich nur einmal und ein Faschingsumzug ist nur einmal im Jahr. Außerdem habt ihr ja etwas Gutes getan und andere beim Umzug geholfen bzw. beschenkt. :)

Gibt´s bei euch keine Faschingsferien?

Dann verstehe ich nicht, wenn du da in so einem Verein bist, und beim Umzug mit läufst, warum du da nicht vorher einen Antrag auf Befreiung bei der Schulleitung gestellt hast? Da hättest du sicher frei bekommen. Andere bekommen für Tennisspiele frei, was ist das anderes? Da ist der Lehrer wohl sauer.

Oder habt ihr da nur zugeschaut bei dem Umzug? Dann ist es ja noch schlimmer... . Das ist Schule geschwänzt. Dann rechnet mal mit einer netten Strafe.

Da kann man keine Entschuldigung schreiben, denn ihr seid erwischt worden. Da kann man sich nur höchstpersönlich entschuldigen.

4

Als Zwölftklässler wird immer ein Karnevalsumzug in der Schule gemacht, wo man durch die Klassen geht und die Kleinen Süßigkeiten gibt, etc. Anscheinend wurde dieser Umzug aber verboten bzw dagegen gestimmt, was wir jedoch nicht wussten.

0
55
@burgeraddict

Ach, so ein "Umzug". Ich bin davon ausgegangen, du bist zum Rosenmontagszug in der Stadt gegangen.

Sowas kenne ich auch aus dem Gymnasium meines Sohnes, da wurde das aber geduldet. Die sind zwar als Nikoläuse zu Nikolaus durch die Schule gezogen, und haben den Kleinen Nikoläuse ausgeteilt, aber bei uns sind an Fasching Ferien. War das denn seither erlaubt? Bzw. wurde es hingenommen? Dann würde ich doch ganz ehrlich zum Lehrer sagen, dass ihr es gut gemeint habt, und die Kleinen beschenken wolltet (was doch eigentlich eine nette Sache ist), und dass ihr das ehrlich nicht mitbekommen habt, dass das nicht mehr gestattet ist. Bietet eine Gegenleistung an (Hof kehren für den Hausmeister oder ähnliches), dann werden schon keine Köpfe rollen.

1
4
@polarbaer64

Die letzten Jahrgänge haben uns diesen Spaß genommen, da sie ständig etwas beschädigt oder kaputt gemacht haben. Einige von uns sprachen mit diesem Lehrer und eigentlich schien er ganz einsichtig zu sein, da wir uns sehr angemessen verhalten haben (jeweils an Türen angeklopft, gefragt ob wir rein dürfen etc.). Aber im Unterricht meinte der Lehrer anscheinend was anderes und hätte nun die, die gefehlt haben (inkl. mich) aufgeschrieben. Ich will natürlich ehrlich sein, nur zu schreiben, dass ich nicht zum Unterricht KONNTE, wäre ja gelogen.

0
55
@burgeraddict

Wäre sowieso Quatsch, weil irgendwer dich gesehen hat. Schreiben macht da eh keinen Sinn, denn du warst ja nicht zuhause, sondern hast in der Schule etwas "gemacht". Sowas regelt man mündlich. - Aber da siehst du, wo es hinführt, wenn man solche Sachen nicht ordentlich macht, dann wird es gesperrt. Bei meinem Sohn wurde die Abiturübernachtung im Schulhaus verboten, weil Jahrgänge zuvor eben, wie bei dir, Sachbeschädigungen begangen haben.

Sprecht mit dem Lehrer, der wird euch die Köpfe schon dran lassen. Und erklärt ihm eben auch, dass ihr nicht in böser Absicht gehandelt habt, und ordentlich geklopft habt, usw.

1

Schulgesetz Paragraph 45? Ich habe 2 Tage gefehlt?

Ich war vorige Woche Montag(6.3.17) bis Mittwoch(8.3.17) in der Schule, doch nur im Werkstätten Unterricht, in den Theorie Unterricht bin ich nicht gegangen und Donnerstag-Freitag(9.3-10.3)bin ich nicht in die Schule gegangen wegen Krankheit. Ich habe auch eine ärztliche Entschuldigung. Doch der Lehrer behauptet das ich schon seit dem 3.3. nicht mehr im Unterricht war obwohl das nicht mal stimmt ! Und wenn man das ab dem 3.3 rechnen würde, heißt dass das ich länger als 1 Woche nicht im Unterricht war. Damit wäre er ja berechtigt ein §45 abzuschicken. Ich habe jetzt meine ärztliche Bestätigung und die Unterschriften von den Werkstätten Lehrern das ich da war und nicht durchgehend gefehlt habe. Das sollte doch jetzt reichen damit er die Abmeldung zurückzieht????

Was ich auch unfair finde ist das es andere Schüler gab die auch an den Tagen gefehlt haben und sogar einen der die ganze Woche gefehlt hat, aber die haben keine Abmeldung keine Verwarnung nichts bekommen. Als er mir gesagt hat das ich Abgemeldet werde hat er dabei gelacht und gesagt: " Paragraph 45 Abmeldung ist schon nach hause geschickt worden haha", und hat mich nicht mal sprechen lassen und mich wie ein wahnsinniger angeschrien. Danke im Voraus!

...zur Frage

Darf mein Lehrer meine Entschuldigung ablehnen?

Hallo,

brauche dringend Hilfe. Es geht darum, dass ich kurz nach meinem 18 Geburtstag, genauer gesagt 2 wochen, in der Mathestunde gefehlt hab. Nun hab ich, da ich ja jetzt volljährig bin, die Entschuldigung selbst geschrieben und sie auch meinem Lehrer (Klassenlehrer) gezeigt. Diese hat er zwar noch akzeptiert, zu meiner Überraschung jedoch, sagte er mir, dass er in Zukunft nur noch Entschuldigungen akzeptiert, die von meinem Erziehungsberechtigten (meine Mutter) unterschrieben wurden. (Grund kenne ich nicht). Und das obwohl er weiß, dass ich 18 bin! Nun, meine Frage ist, darf er das überhaupt? Gesetzlich gesehn darf ich ja Entschuldigungen selbst verfassen. Und was kann ich machen, wenn mein Lehrer sie ablehnt? Zum Direktor gehen??

Bitte um Rat

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?