Entschlüsselung meines Arbeitszeugnis als Zerspanungsmechaniker?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

deine Vermutung ist sehr naheliegend, wenn das, was du hier eingestellt hast, dein komplettes Zeugnis ist. Das Datum muss mit dem letzten Beschäftigungstag übereinstimmen.

- es ist insgesamt sehr sehr kurz gehalten, was auf mangelnde Wertschätzung des AG schließen lässt.

- dein Wohnort gehört nicht ins Zeugnis

- das Zeugnis muss zumindest fehlerfrei sein.....wenn dort "stehts" geschrieben wurde, so ist allein das schon Grund zur Reklamation.

- man bescheinigt dir kein Fachwissen, keine detaillierte Leistungsbeschreibung zu Arbeitsweise, Motivation, Arbeitsbefähigung......stattdessen kommt der Satz:

"Die Werkzeug- u. Maschinenpflege wurde von ihm sehr sorgsam durchgeführt."

Grundsätzlich wäre dieser Satz nicht ungewöhnlich in einem Zeugnis eines Zerspannungsmechanikers, aber hier sehe ich das anders: da diese Tätigkeiten in dem Beruf eher zu den minder anspruchsvollen gehören und vorher keine positiven Äußerungen zu den wichtigeren Tätigkeiten gemacht wurden, kann man ihn gedanklich wie folgt ergänzen: ... "das war es aber auch schon, zu mehr war Herr X nicht in der Lage.."

- scheidet auf eigenen Wunsch aus: daran ist Nichts auszusetzen, das ist eine übliche Formulierung

- Schlussformulierung: das danken ist nicht das Problem, aber man bedauert dein Ausscheiden nicht und hat durch diese Formulierung "auf seinem Weg viel Erfolg" noch einmal darauf hingewiesen,dass du in dieser Firma keinen Erfolg hattest.

 

"Wir danken Herrn XXX für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm auf seinem Weg viel Erfolg und persönlich alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
03.10.2016, 21:33

Gut analysiert -. ich ergänze:

Die Überschrift (das Wort Zeugnis) darf auf keinen Fall gesperrt geschrieben sein!

0

Hallo,

der wichtigste Satz in diesem Zeugnis ist folgender (er gibt Aufschluss über deine Gesamtnote):

Herr XXX erledigte die ihm übertragenen Arbeiten stehts zu unserer vollen Zufriedenheit. 

Deine Gesamtnote ist in diesem Fall eine 2 (Schulnotensystem). Bei einer 1 würde der Satz wie folgt lauten:

Herr XXX erledigte die ihm übertragenen Arbeiten stehts zu unserer vollsten Zufriedenheit. 

Ob du letztendlich mit einer 2 zufrieden bist musst du selbst entscheiden ;)

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

LG




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hideaway
02.10.2016, 20:22

der wichtigste Satz in diesem Zeugnis ist folgender (er gibt Aufschluss über deine Gesamtnote)

Das ist ein wichtiger Satz und er ist die Zusammenfassung eines Teilbereiches. Er spiegelt aber nicht unbedingt die Gesamtnote wider, sondern trägt mit zur Gesamtbewertung bei.

1

Stutzig bin ich bei diesem Teil geworden:

"Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets
einwandfrei und von sachlicher Zusammenarbeit und Teamfähigkeit
geprägt."

Der erste Teil des Satzes ist gut formuliert. Der 2te Teil mit von
sachlicher ... geprägt kommt mir komisch vor und zieht den Satz im
ganzen runter.

"Herr XXX scheidet zum xxx auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus."

Meines erachtens ist dieser Satz mit "scheidet...aus" wieder enorm komisch formuliert. Und sieht aus wie eine Note 4.

"Wir danken Herrn XXX für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm auf seinem Weg viel Erfolg und persönlich alles Gute"

Hier ist genau das gleiche. "Wir danken..." hört sich wieder so an als wäre es schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die entscheidende Aussage ist "zu unserer vollen Zufriedenheit."

D.h. es war nicht schlecht, hätte aber doch besser sein können. Der Arbeitgeber gibt damit zu verstehen, dass er nicht immer zufrieden war.

Ansonsten würde es heißen "zur vollsten Zufriedenheit".

Insgesamt ist das Zeugnis aber nicht schlecht, da die Abschlussformel wohlwollend ist ('gute Zusammenarbeit', 'wünschen viel Erfolg'). Wenn der Arbeitgeber dir eine 'reindrücken' wollte, hätte er auf den Ausdruck der Wünsche verzichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDude172
02.10.2016, 16:23

Mich haben grade folgene aussagen stutzig gemacht:

"Die Werkzeug- u. Maschinenpflege wurde von ihm sehr sorgsam durchgeführt.

...und von sachlicher Zusammenarbeit und Teamfähigkeit geprägt.

Herr XXX scheidet ... aus.

Wir danken Herrn... "

Sind wie wirklich gut formuliert?

0
Kommentar von Hideaway
02.10.2016, 20:09

@Tamtamy, deine Bemühungen in allen Ehren.....

Aber so recht sattelfest bist du in diesem Thema noch nicht.

Nun, die entscheidende Aussage ist "zu unserer vollen Zufriedenheit."

Nein, die lautet "ste(h)ts zu unserer vollen Zufriedenheit." Das ist eine 2. Und es ist auch nicht die einzige entscheidende Passage.

Insgesamt ist das Zeugnis aber nicht schlecht, da die Abschlussformel wohlwollend ist ('gute Zusammenarbeit', 'wünschen viel Erfolg'). Wenn der Arbeitgeber dir eine 'reindrücken' wollte, hätte er auf den Ausdruck der Wünsche verzichtet.

Da liegst du leider völlig daneben. Wohlwollend ist die Formulierung, nicht der Inhalt.

Kein Ausdruck des Bedauerns über das Ausscheiden

"für die gute Zusammenarbeit" = 3

"auf seinem Weg viel Erfolg und persönlich alles Gute" = hier hatte er keinen Erfolg

Wenn der Arbeitgeber dir eine 'reindrücken' wollte

Hat er, und das nicht zu knapp.

1
Kommentar von rotreginak02
03.10.2016, 11:58

das sehe ich anders...... gerade in der Schlussformulierung hat der Arbeitgeber bescheinigt, dass der AN in diesem Unternehmen keinen Erfolg hatte, deshalb beziehen sich die guten Wünsche auf "seinen Weg", also seine Zukunft. Der Teufel steckt halt im Detail.....und mit den Details scheinst du noch nicht allzu vertraut zu sein...

0

Sehr gutes Zeugnis. Viel besser geht es nicht.

Den Patzer mit dem falschem Datum, solltest Du korrigieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotreginak02
03.10.2016, 11:54

wie kommst du nur auf diese Idee, das sei ein "sehr gutes Zeugnis" ?

Weder Inhalt, noch mangelnde Ausführlichkeit, noch die Schlussformulierung lassen auf ein "sehr gutes Zeugnis" schließen....ganz im Gegenteil.

1

Bevor ich mich an eine Analyse mache:

Hast du wirklich das gesamte Zeugnis eingestellt? Es fehlen ein paar Punkte, die eigentlich hinein gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

M.E. ist das Zeugnis jetzt nicht gerade brillant und einiges könnte sicher besser und zu Deinen Gunsten formuliert sein. Aber es ist auch nicht so verfasst, dass man dagegen angehen könnte.

Das ist allerdings nur meine Meinung und evt. sieht jemand das auch anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDude172
02.10.2016, 16:23

Was könnte den besser für mich formuliert werden?

0

Was möchtest Du wissen?