Entscheidungshilfe Nikon oder Canon?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Um Dir da weiterhelfen zu können, bräuchte man schon ein paar mehr Informationen. Was fotografierst Du denn, bzw. welche Fotografierichtung wäre wichtig für Dich? Sportfotografie würde z.B. völlig andere Anforderungen ans Equipment stellen, als Landschaftsfotografie. An welche Grenzen der 550D bist Du denn gestoßen, bzw. was stört Dich an der Kamera und was würdest Du von einer neuen erwarten, das sie besser können sollte?

Was die Bildqualität betrifft würde die 70/80D oder 7D II kaum einen Unterschied machen, da würden gute Objektive viel mehr bringen. Serienbildgeschwindigkeit und AF sind bei den größeren Modellen natürlich um einiges schneller und besser, was aber auch nicht unbedingt wichtig wäre, wenn Du z.B. nur Landschaftsbilder machst.

Ich selbst fotografiere mit der EOS 6D und der EOS 70D von Canon. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Die 70D ist schneller (Serienbild), hat einen besseren AF und mehr Fokuspunkte, auch das schwenkbare Touchdisplay finde ich genial (hätte es auch gern and er 6D). Bei der 6D ist wiederum der Vollformatsensor ein großer Vorteil (Freistellungspotential, hohe ISO Performance, usw.).

Das Tamron 150-600mm ist schon ein tolles Objektiv (z.B. um Wildtiere zu fotografieren). Hab mir letzte Woche selbst erst ein 150-600mm Objektiv angeschafft. Stand vor der Wahl zwischen Tamron 150-600mm und Sigma 150-600mm (Contemporary). Beide waren gleich teuer, hab mir dann etliche Test- und Erfahrungsberichte durchgelesen und mich letztendlich für das Sigma entschieden. Den Kauf bereue ich nicht, das Teil ist echt scharf, der AF arbeitet einwandfrei und ziemlich schnell und der Stabi ist auch der Hammer (hab bei 150mm noch scharfe Aufnahmen mit 1/25 Sek. aus der Hand hinbekommen). An das Gewicht und die Größe muss man sich u.U. gewöhnen, aber ich komme gut damit zurecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 10:08

Hab das vergessen hinzuschreiben:) Also meist benötige ich die Kamera für Sport,Tiere, Landschaften sowie Personen im kleinen Rahmen(Familie,Freunde usw..) neu will ich mich ein wenig an die Astro-Fotografie wagen. Die 500 d wird mir zu langsam, ich habe kein satten Farben (trotz neuen Objektiven) und das Rauschverhalten stört mich. Ich erhoffe mir von der neuen viel schneller abdrücken zu können, satte farben zu haben und das sie mit dem Tamron klarkommt( meine jetzige will ab Brennweite 450 mm nicht mehr abdrücken, haben aber keinen Fehler gefunden) Vollformat würde mich reizen... jedoch Preislich ein gewaltiger unterschied.

0
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 16:52

Ich müsste nochmal nachschauen wegen des Objektivs.. Astro soll eh auch nur ein Probelauf werden und nur nebensächlich bleiben! Lohnt sich das upgrade auf Vollformat so fest? Ich benötige diese Bilder ja maximal im A3 Format selten grösser... merkt man da das Rauschverhslten so stark? Ich frage jetzt halt alles so doof, denn es soll eine Grossanschaffung werden und die nächsten paar Jahre mein Begleiter werden:)

0
Kommentar von Yannic1998
30.11.2016, 02:24

Habe mich jetzt mal auf die 80 d festgelegt, zusammen mit dem Sigma 150-600 und dem Tamron 16-300 f/3.5-6.3 Mal schauen wies wird:) Ich bedanke mich allemal für die vielen Inputs

0

Jetzt kommt sie doch immer mal wieder an ihre Grenzen

Worin bestehen diese Grenzen? Dies mußt Du schon genau analysieren, um die richtige Entscheidung treffen zu können. Unter Umständen würde es sich nämlich durchaus anbieten, das Kameragehäuse weiter zu verwenden, auf das Zoom zu verzichten und auf zwei sehr gute Festbrennweiten zu setzen. Aber wie gesagt, das hängt letztendlich davon ab, welche Grenze es zu überschreiten gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 09:59

Die 500 d wird mir zu langsam und ich möchte mich ein wenig in die Astro-Fotografie wagen... Ich hab sowohl auch mühe mit gewissen Farben auf Fotos welche so trist/matt wirken... (habe auch bereits ein anderes Objektiv probiert, hat nix gebracht

0

Hallo Yannic...,
ich stand damals vor derselben Frage wie du ...und entschied mich dann für Canon. Technisch unterscheiden sie sich nicht/kaum. Zwei Profifotografen, einer Sport/Zeitung, der andere frei und Eventfotograf, beide von zuverlässigem Arbeitsgerät abhängig, hatten Canon und erzählten mir, dass Kollegen aus der Nikon-Ecke manchmal noch mehr Serviceärger als sie hätten.

Letztlich war es das größere Linsenangebot und die Vermutung, dass Dritthersteller sich eher an den Marktführer, Canon, orientieren würden, ließ mich für Canon entscheiden. Ich habe es letztlich nicht bereut, Okay, Ärger gibts immer mal, doch alleine diese immer wieder überzeugende Schärfeleistung nach dem Service, die lässt mich zufrieden dabei bleiben.

Geh selbst mal schauen in den Fotografenboards http://www.dforum.net/ und http://www.dslr-forum.de/ - da kann man oft von Unzufriedenheiten oder auch glücklichen Serviceleistuzngen lesen. Ich machte insgesamt einen leichten Vorteil für Canon aus, doch, das muss jeder selbst entscheiden. Mir kam Nikon immer ein wenig wie Macintosh vor und Canon wie Microsoft. :- )

Nachtrag:
Hier hast du die wohl unabhängigste und technisch beste Vergleichsmöglichkeit der Geräte: http://www.the-digital-picture.com/ Da kann man auch einzelne Objektive genau miteinander vergleichen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 10:17

Dankeshön:) Ja der Wechsel ist nicht geplant ich würde gern bei Canon bleiben.. jedoch ist die Auswahl zwischen den Bodys nicht so einfach:/

0

Wenn du schon gute Objektive von Canon hast (auch wenn sie nicht viele sind), macht der Umstieg keinen Sinn. Die 7D MkII sollte mit einem 150-600er ausreichend sein. Die Alternative von Nikon ist wesentlich besser und auch 2x teurer - die D500 :) Zum Objektiv - wenn es um die erste Generation geht, würde ich auch das Sigma 150-600mm Contemporary, weil es günstiger ist und mit dem USB-Dock auch feineingestellt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fotografiere seit 35 Jahren mit Canon.

Und nun hast du, wie zu erwarten, mehrer Meinung. Inwiefern die weiterhelfen, kann ich nicht sagen. :)

Was ich sagen will: Es ist vollkommen egal, welche du nimmst. Wenn du mit der Bedienung der Canon gut klarkommst, bleib dabei. Nimm mal eine Nikon in die Hand. Wie gefällt dir das Bedienkonzept? Kannst du dich darauf einstellen, oder musst du alles neu lernen? Denn das "blinde" bedienen der Kamera ist auch wichtig.

Nun aber zum Wechsel. Was heißt, dass die 500d an ihre Grenzen kommt? Was soll die neue Kamera denn können, bzw zu was brauchst du die?

Du musst bedenken, dass du jetzt eine APS-C Kamera hast und die von dir genannten sind auch welcher. Vom Grafikchip wirst du keine wahnsinns Qualitätssprünge erwarten dürfen.

Die 80d ist die neueste und hat damit einen Chip, der ein klein wenig besser im Rauschverhalten ist.

Die 70er ist eben der Vorgänger.  Und die 7d II reicht schon in das Profisegment, ist dennoch "nur" APS-C. Also sb ISO 1600 werden die Bilder aus meiner Sicht mies. Da SOLL die 80d einen Tick besser sein.

Also: Was genau gefällt dir nicht mehr und was fotografierst du?

So ein Wechsel kann schnell teuer werden und bringt am Ende nur etwas, wenn du genau weißt was du willst.

Wegen des Tamron 150-600: Ich hatte sowohl das Tamron als auch das Sigma und habe das Sigma behalten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 09:57

Ups da hab ich doch einiges vergessen hinzuschreiben. Also Fotorgafieren tu ich meistens Tiere, Landschaft, Sport und wenig Personen( Familienfeier usw. kleiner Rahmen) Neu will ich mich ein wenig ins Astro-Gebiet begeben. Die 500 wird mir für Sport zu langsam und in der Astro hab ich bis jetzt nie was gutes hingekriegt trotz Objektiv von einem Kollegen welches mein Budget massig übersteigen würde xD. Der Grund auch wiedermal was neues auszuprobieren reizt mich auch, denn die 500 d hab ich jetzt ca. seit 8 jahren. Der Wechsel auf Vollformat würde einfach teuer werden.... 6d aufwärts... wird nicht drinnliegen und ich möchte mich ja im späteren Leben auch noch auf was freuen können.

0
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 16:44

Also würde eigentlich eine APS-C locker reichen für die Bereiche? Astro wird dann wohl schwierig... Gebraucht ne Kamera zu kaufen finde ich (sofern man den 1. Nutzer nicht gut kennt) zu heikel. Angenommen ich hole mir die 70 d und investiere dann mehr in die Objektive? Würde sich dies lohnen?

0

Ich würde bei Canon bleiben, einfach weil die Eingewöhnung wegen der ähnlichen Systeme schneller und ohne Unsicherheiten erfolgt.

Die Modellentscheidung ist auch eine Budgetfrage, daneben ist die beabsichtigte Verwendung der Bilder entscheidend. (Hobby, anspruchsvoller Amateur, Profi)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entscheide Dich entweder zwischen der 7 DMark II und der 80D. Beide sind sehr gut. Die 7D macht 10 Bilder in der Sekunde. Brauchst Du das? Wenn nicht, dann nimm die 80D. Vom Preis sind sie in etwa gleich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest du machen, willst du damit Geld verdienen, was ist der Grund zu wechseln?

Ein wenig mehr Details, dann können wir dich besser Unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 10:01

Hobbymässig:) 500d wird mir zu langsam und die Farben sind für mich zu wenig satt! Vorallem im Bereich Sport, Tiere, Landschaften sowie Personen (Familienfeier, Kollegen usw.. alled im kleinen Rahmen)

0
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 16:40

Nein ich meine jetzr unbearbeitete Fotos:) Mir ist klar das ivh danach noch spielen könnte, jedoch verändere ich meine Bilder nicht sehr gerne. Ja Serienbildaufnahmen sind zu langsam sowie das eigentliche Auslösen, ich muss warten und dann sinf gewisse Momente vorbei.

0
Kommentar von Yannic1998
29.11.2016, 18:20

Nein, das war von Anfang an schon ein problem, habe sie jedoch jetzt ca 8 oder 10 Jahre und möchte so langsam was neues und besseres. Entlich mal jemand der nicht gleich neues kauft oder empfiehlt zu kaufen:) Da ich mittlerweile selbst genug Geld verdiene und gespaart habe, möchte ich mir auch mal was neues gönnen und der Reiz auf die 7 d/ 6d/ oder 80 d ist gross, genauso wie die Qual der Wahl

0

An welche Grenzen ( der Kamera) kommst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn 2 sich streiten freut sich der Dritte: Sony!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine Nikon und bin super zufrieden damit.

Canon kann ich leider nichts zu sagen (keine Erfahrung)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?