Entscheidungshilfe?!?! Ich und meine kleine Geschichte zur Ausbildung.

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Kündigen und für nächstes Jahr bewerben 100%
Groß- und Außenhandelskaufmann 0%
Bürokaufmann 0%

3 Antworten

Kündigen und für nächstes Jahr bewerben

Für mich ist das mal wieder ein klassischer fall von moderner menschen sklaverei erst für lau arbeiten lassen und denn wieder wegschicken, an deiner stelle würde ich dort schnellst möglich weggehen so hart wie sichs anhört aber wer weis ob es nicht so weiter geht?

Reygiss 29.08.2012, 20:48

Das es nicht so weiter geht kann ich eigentlich sehr gut Bestätigen, da ab nächster Woche Montag 3 weiter Lehrlinge dazu kommen die alle Bürkauffrau lernen werden.

0

Ich würde sagen, auch wenn es dich ein weiteres Jahr kostet, kündige und suche dir eine neue Stelle.

Der Chef hatte dir eine Stelle versprochen, die er dir im Nachhinein nicht bieten konnte oder wollte. Er hat dich einfach nur gelockt, damit er einen günstigen Angstellten hat, und sich so die Kosten für Reinigungskräfte etc. sparen konnte.

Ich würde sagen , du bewirbst dich auf bei einem anderen Unternehmen und fragst nochmal bei einer "höheren Handelsschule" (einjährig) nach ob sie noch einen Platz frei hätten (was meistens der Fall ist)

Und dann meldest du die Firma dem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt / Ordnungsamt, da dies eine verbotene Lockvogel-Methode darstellt.

Reygiss 29.08.2012, 20:46

Danke schonmal für deine Antwort,

falls ich mich wirklich für die Kündigung entscheiden sollte, werde ich den Typen ganz bestimmt mal meine Meinung sagen.

Aber es steckt so viel Mühe in diesen 6 Monaten wo ich mir wirklich denke ob ich das nun nicht alles hinschmeisen soll.

0
memphys91 30.08.2012, 13:44
@Reygiss

Ja, aber diese Erfahrung kann dir ja auch keiner mehr nehmen. Für zukünftige Jobs kannst du darauf immer verweisen, auch dass du von dem Chef hintergangen wurdest und deshalb im Vorraus von den Übernahmechancen wüsstest.

Es ist eine bodenlose Frechheit, dass es sowas immernoch gibt.

0
Kündigen und für nächstes Jahr bewerben

Solltest Kündigen, weil es sehr merkwürdig ist. Du hast damals doch gesagt, was du werden möchtest und der Chef muss doch wohl wissen, ob er die möglichkeit hat, dich dazu Auszubilden oder nicht!

Wahrscheinlich würde er dich auch nicht übernehmen, wenn du die Ausbildung fertig hast und bestimmt müsstet du weiter Überstunden machen, weil die es ja schon von dir gewohnt sind. Es sei den, die finden wieder ein armen Praktikanten, der hofft dort eine Ausbildung zu bekommen und dann so wie du enttäuscht wirst.

Mache es so, wie memphys91 es geschrieben hat.

Also, auch die Firma melden.

Reygiss 29.08.2012, 20:49

Genau das frage ich mich auch. Darf ein Arbeitgeber, eine Ausbildungsstelle anbieten die er nicht mal ausbilden kann?

0

Was möchtest Du wissen?