Entscheidung: Soll ich den Austausch abbrechen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hola, ich habe vor 4 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also ich würde an deiner Stelle noch nicht abbrechen. Du sagst ja dass ein Problem deine Gastschwester bzw die Freundin deines Gastvaters ist. Da würde ich es zuerst mal mit reden versuchen. Am besten mit allen Familienmitglieder gemeinsam. Sag ihnen wie es dir geht und wie du dich fühlst. Auch dass du denkst das die Freundin dich nicht mag und das Problem mit deiner Gastschwester. Ich weiß es ist schwer soetwas einfach so zu sagen, aber das muss einfach sein. Vielleicht lenken sie dann ein, und es verändert sich was, was aber nicht über Nacht passieren wird, da musst du ihnen sicher etwas Zeit geben.

Wenn sie es nicht einsehen und nichts ändern wollen, sprich mit deiner Betreurin und besteh darauf wechseln zu wollen. Ein Wechsel ist zwar nicht leicht, aber ich kenne so viele ATS die nach dem Wechsel sooo glücklich waren und sich gefragt haben warum sie es nicht schon früher getan haben. Du musst aber auch wirklich drauf bestehen und vielleicht an deiner Schule fragen, ob dich wer aufnehmen will. Das klappt auch sehr oft. Ansonsten umbedingt deine Orga in Deutschland einschalten. Du wirst sehen nach einem Wechsel wird alles besser, wenn du eine Familie bekommst die besser zu dir passt. Du wirst wahrscheinlich gar nicht mehr an einen Abbruch denken, und ohne den Versuch die Familie zu Wechseln sollte echt niemand abbrechen.

Mach das erst einmal. Denn du hast ja gesagt, dass es in der Schule ganz gut läuft, und das mit den Freunden wird sich auch erst entwickeln, da man nach 3 Monaten noch keine richtig festen Freundschaften haben kann, dass kommt meist nach 5 Monaten.

Du musst auch daran denken, du kannst nie mehr ein ATJ in Argentinien machen, und nur weil deine Gastschwester blöd ist und du dich in der Familie nicht wohl fühlst sollte man echt nicht abbrechen. Ich bin damals nur ein halbes Jahr nach Spanien gegangen, und wäre heute echt froh wenn ich die Chance gehabt hätte in Jahr zu gehen. Probier es mit reden und sonst einen Wechsel.

Wenn du sonst noch Hilfe brauchst sag bitte bescheid ;)

De deseo lo mejor. Todo va a mejorar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke fuer eure schnellen Antworten!!

Das Ding ist, dass ich schon bei der Organisation war, die aber leider sagen, dass es daran liegt, dass ich mich nicht anpassen kann. (Was an der Stelle definitiv nicht wahr ist, wie mir auch Freunde hier bestaetigen) Das ganze endete mit einer Woche unter beobachtung und einem Verwarungsbrief fuer mich. Demnach ist ein Wechsel VOLLKOMMEN AUSGESCHLOSSEN. Das Problem mit meiner Gastschwester, ist hier alle bekannt, da sie aber am Anfang versucht hat mit mir zu reden und ich nicht wirklich auf sie eingeganen bin, bin auch da "ich schuld". Das Ding ist, eine 15-jaehrige, die sich mitten ins Wohnzimmer stellt und ruelpst und furzt, weil sie es so lustig findet, eckelt mich einfach. Da kann ich halt nichts machen..

Die Orga in Deutschland, ist leider der selben Meinung wie die hier in Argentinien und wird mir damit auch nicht helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja du musst eben einiges überdenken... ich meine einen Austausch nach Argentinien wirst du warscheinlich nicht mehr bekommen denke ich, aber wenn du dich bei deiner Gastfamilie wirklich nicht wohlfülst würde ich doch eher nach deutschland zurrückkehren. Oder villeicht kannst du auch einen Kompromiss machen: du bleibst einfach kein halbes jahr sondern villeicht 2 monate länger oder so... Und wegen den Hobbys: verlernen wirst du die nicht und wenn doch: Wenn man etwas kann lernt man es auch schnell wieder ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich nicht wohlfühlst....das ist ja nicht "Versagen", wie wenn man eine schlechte Zensur hat... Ist schlecht zu erklären :/

Denke einfach an deine bessere Zukunft, denn mit Austausch hat man mehr Chancen :D Aber wieso kannst du nicht wechseln? In den meisten Prospekten steht drin, dass man wechseln kann, sobald es schlimm wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?