Entscheidung - Partner oder Vater/Eltern

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Mach nicht den Fehler und lasse dir von den Eltern dein Leben vorschreiben. Früher tat das die liebe Tochter, und bereute es arg. Ob Handwerker oder Arzt. Es kommt wohl auf den Menschen an, da scheint dein Vater einige geistliche Defizite zu haben. Entscheide dich für dein Glück. Dein Papa bleibt dein Papa, auch wenn es kracht!

Du bist in einem Alter, in dem man nicht unbedingt einen Vater braucht (jedenfalls nicht so einen, der völlig unberechtigt in dein Leben eingreifen will). Bedenke: Die Entscheidung für die Eltern ist eine Entscheidung für die Vergangenheit. Eine Entscheidung für den Freund ist eine Entscheidung für die Zukunft.

ICH WÜRDE zuerst meinem vater schlechtes gewissen machen und würde sagen sowas wie ein guter vater lässt mich auch fehler machen damit was draus lernen kann und wie kannst du so unverständinsvoll sein .........klappt bei meinen eltern immer aber versuch erstmal heimlich mit den zusammen zu sein du musst den ja nicht umbedingt nachhause mit bringen oder lass deinen eltern zeit und rede mit den nochmal darüber und sie sollen dich nicht unterberechen sondern zu ende hören also triff dich mit dem lieber vorersts heimlich

Was wichtig ist bist du! Und deine Entscheidungsfreiheit!

Tut mir leid aber dein Vater scheint ein weltfremder Tyrann zu sein, und du bist volljärig und musst irgendwann anfangen, deine eigenen Entscheidungen zu treffen. Wenn er dich liebt (dein Vater mein ich) dann akzeptiert er deine Entscheidungen und dass du ein freier Mensch bist. Aber er scheint zu glauben, dass du dich auf das Attribut "seine Tochter" beschränken lässt, also sozusagen ein Fortsatz seiner selbst bist. Sprich doch mal mit deiner Mutter oder anderen Familienmitgliedern darüber, vielleicht können sie dir weiterhelfen...

Also, du hast einen Vater, dem es wichtiger ist, dass der Beruf deines Freundes, zu seiner Familie passt, als das Glück seiner Tochter. Der eine Entscheidung, die seine Tochter trifft, nicht respektieren kann, wenn sie nicht seinen Vorstellungen entspricht? Und der dich verstoßen würde, wenn du in deinem Leben das tust, was du für richtig hällst?

Er droht dir also an, dass du dann keinen Vater mehr hast? Bist du dir sicher, dass er nicht vielleicht jetzt schon kein Vater mehr ist?

lass dich auf kein fall von deim vater erpressen... immerhin bist du 18 und iwann wird er vlt zur einsicht komm das erpressen nicht die richtige Lösung ist sondern das er dein Freund erstmal richtig kennlern soll ;)

Wichtig wäre, dass dein Vater erwachsen wird. Wer genau hat denn sein Haus gebaut? Der Anwalt aus der großen Kanzlei?

Frag deinen Vater mal, ob er nicht meint, dass du ein Recht hast dir selbst deine Freunde auszusuchen, deine Fehler selbst zu machen und vor allem ob du nicht ein Recht darauf hast glücklich zu sein. Wenn er möchte, dass seine Tochter unglücklich ist, dann soll er weiter solche absurden Forderungen stellen. Am besten sagst du ihm das ganz in Ruhe und sagst ihm, dass du auf diese Fragen ernsthafte und gut argumentierte Antworten erwartest.

Ich fass es nicht, dass es immer noch solche Idioten gibt. Was sagt denn deine Mutter dazu?

Er hat gesagt es ist ihm egal ob ich damit glücklich oder unglücklich bin, und was ich will und ob ich meinen Vater erstmal hasse - Zeit halt alle Wunden, und er will nur das Beste für mich.

0
@Seaside123

Dann frag ihn doch mal, was dieses ominöse "Beste" sein soll, wenn es nicht die Möglichkeit ist, ein glückliches Leben zu haben. Denn die will er dir ja scheinbar nicht zugestehen oder nur unter seinen Bedingungen.

0

Ohgottohgott - ich dachte solche Eltern seien seit 1950 abgeschafft. Wenn du deine Eltern doch kennst, dann hättest du ihnen doch nicht gleich auf die nase binden müssen, dass er Handwerker ist. Erst mal schön vorstellen und sie feststellen lassen, dass er ein netter Kerl ist. Jetzt brauchst du Phantasie und Fingerspitzengefühl. Du weißt nicht, ob der nette Junge gleich der Mann fürs Leben ist, für den man mit allem bricht. Andererseits bist du volljährig und kannst es nicht zulassen, dass dein Vater dir deinen Umgang aussucht. Aber das muss allmählich gehen und nicht ad hoc. Wünsch dir ein gutes Händchen.

Dein Vater hat wohl einen Dünkel??? Ist ihm der junge Mann nicht genehm da er evtl. keinen Doktotitel oder nicht genügend Geld hat??

Laß es doch drauf ankommen..so kann man nicht mit heranwachsenden Jugendlichen, auch nicht als Elternteil, umgehen..es sei denn er hält sich nicht an die Gesetze..mal vorsichtig ausgedrückt..oder hat andere negative Seiten!?

Sieh zu, dass du dir ein eigenständiges Leben aufbaust.

Ach, wie oft mein Vater mir gesagt hat, wenn das und das nicht ist, dann hab ich keinen Vater mehr..... und dann hatte ich wieder einen, und beim nächsten "Verstoß" wieder nicht mehr. Irgendwann war es mir egal; und ich hab einfach mein Leben gelebt, weil ich gemerkt habe, ich hab eh keinen Vater, ob ich einen hab (in seinen Augen) oder eben nicht. Denn ein Vater ist für sein Kind da - egal, was es tut.

Lebe dein Leben! Dein Vater liebt dich trotzdem, vielleicht lernt er auch, es dir zu zeigen.....

So etwas hat ein Vater nicht zu verbieten!

Unabhängig davon, ob es dafür Gründe geben könnte, verhält sich ein Vater so nicht gegenüber seiner erwachsenen Tochter.

Gehe deinen Weg in deine Zukunft. Wenn dein Vater daran wieder teilhaben will, wird er sich melden.

Und glaube mir, das wird er.

Du bist volljährig das sollte Dein Vater erst mal begreifen. Ansonsten frag Ihn mal, wie alt er war. Dein Vater ist sehr engstirnig und von sich überzeugt. Laß es darauf ankommen. Der wird sich wieder einkriegen, wenn Du nicht locker läßt.Du könntst Ihn auch fragen, in welchem Zeitalter wir leben. Sag Deinem Vater mit Erpressung kommt er keinen Schritt weiter.

Um die Frage beantworten zu können solltest Du wichtige Infos ergänzen:

1) Beruf und Berufssituation des Partners, Einkommensverhältnisse

2) Deine eigene Berufssituation

3) Ist Deine Elternfamilie südländischen Ursprungs/türkisch/islamisch? Hängt das Verhalten Deines Vaters damit zusammen?

Bespreche das lieber mit deinem "Partner". Wo ist deine Mutter?

der Vater! er ist ja deine Familie! aber ehm ich finds echt daneben von deinen Vater!

Nimm Deinen Freund!

Was möchtest Du wissen?