Entscheidet die Stimme über Sympathie?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo :) Also, es ist auch wirklich nur meine Meinung...

Ich denke, dass wir alle (okay, fast alle, um mal nichts zu verallgemeinern) sehr viel durch den ersten Eindruck entscheiden und dann voreingenommen sind. Dazu gehören die Sinne, mit den wir reagieren. Oft also das aussehen und auch die Stimme. Aber wenn jemand sehr nach Schweiß riecht (o.ä.) und auf uns "unrein" wirkt, ist das oft auch erstmal abschreckend und und und
selbst wenn das vorurteile sind und oberflächlich ist, beinahe jeder Mensch reagiert so.

Ich glaube aber nicht, dass die Stimme wirklich einen entscheidenden Beitrag leistet. Jeder Mensch hält seinen Fokus auf bestimmte Dinge. (Die Theroie jetzt hat mir eine ausgebildete Psychologin erklärt, aber ich weiß natürlich trotzdem nicht ob es stimmt) Wenn man schwanger ist, so achtet man auf der Straße auf Pärchen und andere Schwangere, auf kleine Kinder, und es fallem einem immer mehr auf :) Achtet man auf die Linie, so sieht man nur noch menschen, die einem Dünner erscheinen, man wird traurig, und deprimiert. Ärgert man sich über die Pickel im Gesicht und die dünnen Haare, die man im Spiegel betrachtet, so sieht man auf einmal nur noch Bildhübsche Gesichter... Natürlich ist es ein und die Selbe Menschenmenge, die man betrachtet, nur der eigene Blickwinkel hat sich verändet. Ich habe bei mir persönlich die erfahrung gemacht, dass das stimmt. Man kann sich mit genug Selbstwille auch davon abbringen, in dem man bewusst auf andere Merkmale, was weiß ich, Haarfarbe oder welche Schuhe getragen werden, konzentriert. Und genauso kann man sich auf die Stimme fokusieren. Eine nasale Stimme, oder eine heisere, vielleicht verbunden mit ungepflegtem Aussehen und abstoßendem Husten wirkt negativer, als die nette klare Stimme... Aber ich denke, dass es doch bei den Meisten menschen auch darauf ankommt, was gesagt wird. Denn wenn man schon in der LAge ist, die Stimme zu hören, dann unterhält man sich ja logischer weise, und dann wird man auch auf den Inhalt achten und das eventuell Falsche Bild ändert sich doch recht zügig. Wirkt jemand jedoch "eklig" auf einen selbst, kommt es vielleicht gar nicht so weit...

Nun, wie gesagt, ist nur meine Meinung, kombiniert mit ein bisschen psychologie :) Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?