Entschäumer gegen Säuglingskoliken?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Meine kiddis sind schon Erwachsen und fast Erwachsen.Solltest Du noch Stillen Fencheltee,Fencheltee,Fencheltee.Wenns es schon die Flasche gibt,dann die Nahrung mit Fencheltee ,den Du immer frisch kochen musst , zubereiten.Fencheltee darf nicht am nächsten tag für Säuglinge verwendet werden , er säuert über Nacht und dann hast Du das Gleiche Problem.Kümmel Fencheltee geht natürlich auch.Und Den Babybauch warm halten und ganz viel mit dem kleinen Mäuschen kuschel.Meinen Kinder hat es geholfen.Sind schnell fit geworden.Sab Simplex mit in die Flasche ist auch nicht falsch.Toi Toi Toi

Hat bei uns nix gebracht. Problem waren nämlich weniger Blähungen als Verstopfung o.ä.. Außerdem ist in Sab Simplex ziemlich viel Chemie drin.

Kümmelzäpfchen von Wala(?) waren besser. Wobei da - allen homöopathischen Versicherungen zum Trotz - der Hauptwirkstoff auch nicht Kümmel ist, sondern die Nervengifte der Tollkirsche. Aber was solls, den Darm entspannts :-p

Nach ein paar Monaten waren die "Dreimonatskoliken" ja dann eh rum...

ArchEnema 18.01.2013, 14:25

Grade auf dem Beipackzettel gesehen, dass ich dem Carum Carvi unrecht getan habe. Tollkirsche ist nur homöopatisch drin. Also doch Kümmel. Mea Culpa ;-)

0

Das stimmt, oft sind es Stress oder Kummer, der den Kindern auf den Magen schlägt. Ist ja bei uns großen auch nicht anders. Du kannst ja mal ein warmes Bad mit deiner Tochter nehmen. Das kann auch schon Wunder wirken.

Viele Grüße und gute Besserung.

Ist bei meinen Kids schon eine Weile her. Hat manchmal geholfen, manchmal nicht. Manchmal in Kombination mit Fencheltee o.ä. Wobei man dann nicht genau weiß, WAS eigentlich gewirkt hat. Gibt Dir aber das gute Gefühl, etwas getan zu haben. Auch meiner Sicht ist es immer eine Kombination gewesen. Du tust etwas. Das macht Dich auch ruhiger. Du beschäftigst Dich mit dem armen Schreihals. Das tut beiden gut uns das Medikament (übrigens: nie Probleme oder Nebenwirkungen beobachtet) tut sein Übriges.

Aus meiner Sicht: Testen.

icecruiser 18.01.2013, 12:08

Es hilft dann, wenn die Ursache wirklich im Darm sitzt. Wenn da Luftblasen sind, werden die zum Platzen gebracht und der Druck ist weg. Das muß helfen. Wenn es nicht hilft, ist die Ursache im psychischen Bereich zu suchen.

0

ich habe einen sohn von 1,5 Monaten.. Auch er hat schlimme Koliken. Sab Simplex hab ich auch kurz probiert, aber nicht wirklich geholfen. daher mach ich nichts, ausser für ihn dazusein. Ich habe ihn rund um die uhr bei mir und dadurch ist er gut ruhig.. ISt halt schressig aber bald vorbei...

Sehr gute.

Mein Sohn ist praktisch damit großgeworden.

Ich habe allerdings gestillt und selbst unter Koliken gelitten. Wenn er schrie und es in meinem Bauch auch bgann zu schmerzen, wußte ich gleich, was los war.

Ich habe von Eltern gehört, die sagten, daß Sab simplex gar nichts helfen würde. Ich hörte später, daß das der Fall ist, wenn die Koliken psychischer Art sind, z.B. wenn die Mutter zu unsicher ist und dann das Kind auch unsicher ist und deswegen brüllt. Das legt sich dann, wenn eine andere Person sehr bestimmt und fest mt dem Kind umgeht. Da helfen dann auch Entschäumer nichts.

Aber bei uns war es eine rein körperliche Sache, und deshalb half das Mittel auch gut. Habe es manchmal selbst genommen ;-)

Hallo, ich hab in der Apotheke Mammut-San empfohlen bekommen. Das ist auch so eine Entschäumer und es ist eine Dosierhilfe dabei. Dann hat man kein Theater mit dem Löffel, wo dann alles daneben geht

Sab Simplex gehört in jede Hausapotheke mit Säuglingen und (Klein-)Kindern...

Sofern eure Tochter eine Fertigmilchnahrung bekommt kannst du das abgekochte Wasser was zur Zubereitung verwendet wird gegen einen dünnen Fencheltee tauschen oder du gibst etwas pulverisierten "Bübchen-Tee" mit ins Fläschchen...

So kannst du schmerzhafte Blähungen bei deiner Tochter verhindern...

Den kleinen Mäuschen tut auch eine sanfte Streichelmassage im Uhrzeigersinn sehr gut...

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?