Entschädigung trotz Privatinsolvenz?

13 Antworten

Mal ganz nüchtern betrachtet stehen eure Chancen nahe null.

Ihr könnt zwar versuchen die Forderung als aus unerlaubter Handlung entstanden zur Tabelle melden, was ihr auch tun solltet, denn das verursacht keine zusätzlichen Kosten und der Betrag bleibt auch nach der Inso pfändbar.

Erfahrungsgemäß ist bei "Mietnomaden" in der Regel kein Geld zu holen, aber das werdet sich in der laufenden Inso ja zeigen.

wenn Ihr Euch jetzt in die Gläubiger einreiht, wird wohl nichts draus. Die Privatinsolvenz läuft glaube ich 7 Jahre. Kenne die Rechtslage nicht, aber wie wäre es denn die Forderung erst nach Ablauf der Privatinsolvenz gerichtlich geltend zu machen. Als Begründung kann man ja angeben, man wollte zunächst alle Rechnungen abwarten und außerdem muß Euch die derzeitige Privatinsolvenz ja nicht bekannt sein. Eventuell dazu mal rechtlichen Rat einholen.

Du kannst ihn ja sein Leben ein bisschen erschweren. Stelle Strafanzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung. Auch wenn du keinen Cent bekommst, kann es ihn die Restschuldbefreiung kosten. Ist er während der Privatinsolvenz ausgezogen, liegt eine eindeutige Obligenheitsverletzung vor. Der musste beim ersten und einzigsten Termin beim Insolvenzverwalter dafür unterschreiben dass er seine Pflichten weiter besteht. (Miete, Strom, etc...)

Pflichten weiter bestehen bleibt.

0

Autokauf in Privatinsolvenz ( Wohverhaltensphase)?

Hallo !

Meine Schwester und ihr Mann wollen sich ein Gebrauchtwagen zulegen , da der alte kaputt ist (ca. 10 Jahre alt ) ! Sie befinden sich in der Privatinsolvenz ( Wohlverhaltenphase ) . Nun meine Frage : - Dürfen sie das ? - Wie viel darf der gebraucht Wagen kosten ? - Bekommt man Ärgermit der InSo ? - Muss man das melden ?

Sie sagte noch das sie die Gerichtskosten nicht bezahlt hat !

Wenn das nicht gehen würde dürfte sie es auf einen anderen Namen kaufen ?

...zur Frage

Strafanzeige - Gerichtsverfahren - wer trägt Kosten?

Hallo,

angenommen ich habe jemanden angezeigt. Die Anzeige wird zur Anklage gebracht, aber vor Gericht wird dann der Angeklagte komischerweise freigesprochen, weil die Beweise dann doch nicht ausreichen sollten oder aus irgendwelchen anderen Gründen wird er freigesprochen - nur mal so angenommen.

Muss ich dann die Gerichtskosten und alle anderen Kosten tragen?

LG

...zur Frage

Die Hälfte der Gerichtskosten bei Scheidung doppelt bezahlt?

Wir haben uns vor 2 Monaten scheiden lassen, und meine Exfrau hat alle Kosten an den Anwalt bezahlt, da sie Antragstellerin war. Ich hatte ihr dann meinen Teil der Gerichtskosten überwiesen. Jetzt bekomme ich einen Brief vom Anwalt, dass ich die Hälfte der Gerichtskosten an ihn zahlen soll. Ich weiß dass meine Exfrau sich die Hälfte der Gerichtkosten zurückholen kann (Die Antragstellerseite kann daher die Erstattung der halben Gerichtskosten von der Antragsgegnerseite verlangen. Die eigenen Anwaltskosten hat nach der Entscheidung des Gerichts jeder selbst zu tragen.) aber ich finde es nicht fair, da ich die Kosten doch an sie bezahlt habe. Komm ich da irgendwie raus oder muss ich es so hinnehmen, dass ich dumm war und ihr vertraut hatte?

Danke vorab. Hab dazu leider nichts im netz gefunden...

...zur Frage

zahlt die haftpflicht wenn ein freund meine haustür hat öffnen lassen?

Gestern hat ein freund, dem ich meinen Schlüssel für die Zweitwohnung gegeben habe, sie von einem Schlüsseldienst öffnen lassen, da er den Schlüssel verloren hat. Der alte Schließzylinder wurde dabei zerstört und es musste ein neuer eingebaut werden, der allerdings nicht mehr kompatibel mit der hausschließanlage ist. meine frage ist, ob ich den fall über die Haftpflichtversicherung meines Freundes abrechnen kann? da ich der Mieter bin musste ich auch die kosten tragen? insgesamt beläuft sich die summe der kosten auf glatte 477,70 € !!! kann ich nicht eine Entschädigung von seiner Haftpflichtversicherung verlangen?und wie sieht das aus wenn ich ausziehen würde? müsste ich dann das ursprüngliche schloß wieder nachbauen lassen und somit nochmals horrende Summen zahlen? und wenn ja bei wem kann ich den zylinder nachbauen lassen?

Hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen... bin schon am verzweifeln :-(

...zur Frage

Räumungsklage nach fristloser Kündigung und hohen Mietschulden

Hallo zusammen ich habe ein großes Problem mit meinem Mieter! Er zahlte von Anfang an (8.2010) ständig verspätet Miete, schuldet Miete für Nov.2011 + 2 Raten Kaution =1.120€. Trotz Abmahnung mit 4Mon. Frist nicht bezahlt, dafür aber dann am 4. Mon. nur Hälfte MM überwiesen. das war Juni 2012. Seither kommt nix mehr, trotz großer Versprechen! Anwalt hat ihm fristlos gekündigt zum 30.08., hilfsweise fristgemäße Kündigung ausgesprochen. Keine Reaktion des Mieters! Am 25.09. kam eine Gutschrift der ARGE Miete Hr. H.... Hab angefragt, für welchen Monat- ist für Aug. + Sept. zusammen!! Wäre aber mal gerade 1MM. Die wussten nix von fristloser Kündigung und daß Räumungsklage ansteht. Dazu hab ich von ihm erfahren - er ist in Privatinsolvenz und im Feb. 2013 sind die 6Jahre um. Er ist seine Schulden los-- ich sitze dafür richtig tief drin! Ich hab nur eine sehr kleine Rente und der Herr lebt in meinem Haus auf meine Kosten! Er schuldet mir jetzt abzüglich der ARGE-Gutschrift 2.120€. Meine Fragen an Euch : 1. wie lange dauert so eine Räumungsklage? 2. wer trägt die Kosten? 3. wird er tatsächlich schuldenfrei auch wenn er neue angehäuft und mich in die Schulden getrieben hat?? Für Antworten bin ich sehr dankbar!!!

...zur Frage

Werden Kosten ( Anwalts und Gerichtskosten ) zur Verfolgung von Erbansprüchen vom Erbe abgezogen?

Hallo, ich habe eine wichtige Frage, werden Kosten ( Anwalts und Gerichtskosten ) zur Verfolgung von Erbansprüchen vom Erbe abgezogen?

Der Erlasser hatte zu Lebzeiten gegen einen Geschäftspartner geklagt, um eine offenstehende Forderung zu erlangen. Nach dem Tod des Erblassers, führte der Alleinerbe das Verfahren vor Gericht weiter, um auch den Erbansprüchen und des Pflichtteil des Kindes gerecht zu werden. Der Geschäftspartner wurde zur Zahlung verurteilt, ging aber kurz danach in Privatinsolvenz. Die Gerichts und Anwaltskosten in erheblichen Maße trug der Alleinerbe. Werden diese Anwalts und Gerichtkosten vom Gesamterbe abgezogen und dadurch der Pflichtanteil geschmältert ? Oder trägt der Alleinerbe die Kosten selber ?

Danke im vorraus für verwertbare Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?