Entschädigung für den 17-jährigen der doch nicht das kleine Mädchen Lena getötet hat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wahrscheinlich bekommt er gar nichts. Man wird ihm vorwerfen selbst daran schuld gewesen zu sein, weil er sich bei der Vernehmung in Widersprüche verwickelt hat. Welcher 17-Jährige hätte das aber nicht in dieser Situation?

Er wird jetzt eine Zeit lang "betreut" werden und dann wird man ihn seinem weiteren Schicksal überlassen. In Emden und Umgebung kann er sich nicht mehr blicken lassen. Seine sozialen Kontakte sind von einem Tag auf den anderen gekappt.

Der arme Junge ist so gut wie gelyncht worden. Das kann man nicht mehr rückgängig machen. Jetzt hat dieses Verbrechen zwei Opfer.

ehrlich das ist eine interessante frage über die ich mir auch schon gedanken gemacht habe ... ich finde er sollte entschädigt werden .. er ist unschuldi/ auf freiem fuß. trotzdem is sein leben seeehr eingeschränkt: man stellt sich vor er will sich bewerben: sein chef sieht: "verdacht wegen missbrauch und mord" ... da kann er noch so unschuldig sein ...das hinterlässt einen sehr schlechten eindruck und die wahrscheinlichkeit den job zu kriegn is gering.... außerdem ist er in der geselltschaft auch immer unbeliebt, weil eben grad schon "der VERDACHT" entscheident ist. deshalb finde ich eine entschädigung sinnvoll [vorausgesetzt NATÜRLICH : ER IST WIRKLICH UNSCHULDIG]

aber wie gesagt ein interessantes und umstrittenes thema ...

Er wurde zu Recht festgenommen. Es gab Beweise gegen ihn. Natürlich meinen jetzt Einige, weil es keinen Anderen gibt müssen sie ihn fertig machen. Er kann diese Leute, die es übertreiben anzeigen, aber mehr geht nicht.

Es gab keine Beweise gegen ihn, sondern nur ein paar Indizien. Das ist ein entscheidender Unterschied. Ein Indiz ist z. B. gewesen, dass er kein Alibi hatte. D. h., er konnte nicht nachweisen, wo er zum Tatzeitpunkt war.

Ob er zu Recht festgenommen wurde? Formaljuristisch wahrscheinlich ja. Aber welche Rolle hat dabei der Erwartungsdruck der Öffentlichkeit gespielt? Wäre er ohne diesen Erwartungsdruck bei gleicher dünner Indizienlage auch festgenommen worden?

0
@Kauzig

Ja wenn man es genau nimmt waren es Indizien. Ich würde nicht sagen, dass die Öffentlichkeit da eine große rolle spielt. Die Polizei darf keinen Verdächtigen frei laufen lassen. Sie haben ihn nicht ohne Grund festgenommen.

0

ich fände es fair! thema emden: eigentlich sollten doch mittlerweile auch überwachungskameras gute aufnahmen machen, ich meine ja nur, da selbst manche handykameras bessere bilder liefern! auf den videoaufnahmen geht da nicht noch jemand hinten links her???? schaut es euch mal nochmal an!!!

sry war falsch von mir !!!

0

Ich würde es ihm wünschen. Nur weil er zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort war, hat man sein Leben halb zerstört.

"halb" ist wohl sogar untertrieben

0

Ich hoffe und wünsche es ihm jedoch wird das denke ich einen langen rechtsstreit nach sich ziehen....

ich finde das verhalten der behörden absolut nicht richtig ich finde der junge hat eine extrem hohe summe an entschädigung verdient!

Nein. Jeder kann in das Blickfeld von Ermittlungen geraten.

der wird erst in zwanzig jahren damit klar kommen, egal ob er heut hundertausend oder nicht bekommt

mit hunderttausend würde er aber trotzdem besser damit klar kommen

0
@SpaceMarines

nja er könnte es dann ab und zu verdrängen dass es ihm total scheiße geht, aber ob das soviel bringt ...

das er ist gewesen sein solö, hat sich doch bestimmt wie ein buschfeuer verbreitet ... und so schlau wie die menschen sind, wird man heute dann nicht mehr weitersagen "hey der isn mörder" sondern, "hey der wurd doch mal als mörder bezeichnet"

der typ ist unten durch ... tut mir leid für ihn ... sofern er wirklich nix damit zu tun hat und auch nicht indirekt da iwie was war ... die aussagen von ihm sollten ja widersprüchlich gewesen sein.

0

Was möchtest Du wissen?