Entschädigung durch schlampiges Landratsamt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fristen der Baugenehmigung richten sich nicht nach Zinssätzen. Wie lange darf denn laut Bauordnung ein derartiges Verfahren dauern? Wenn im Amt schuldhaft Fristen versäumt wurde, dann gäbe es evtl. eine Chance, aber ansonsten nicht.

Hier in S-H beträgt die Frist 3 Monate: http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=BauO+SH+%C2%A7+69&psml=bsshoprod.psml&max=true

"Die Bauaufsichtsbehörde hat über den Bauantrag spätestens innerhalb
einer Frist von drei Monaten nach Eingang der Bauvorlagen bei ihr, bei
unvollständigen Bauvorlagen innerhalb einer Frist von drei Monaten nach
Eingang der noch einzureichenden Bauvorlagen zu entscheiden."


Mit 3 Monaten musst du typisch rechnen, besonders jetzt, wo viel gebaut wird. Auch wenn bei die Finanzierung Alarm ruft, es ist alles im grünen Bereich.

Bei uns gab es eine Lücke von fast 6 Monaten nach Erteilung der Genehmigung, weil das zuständige Grundbuchamt digitalisiert wurde und keine Rangabfragen beantworten konnte.

Da kannst du nur sauer sein, mehr geht nicht.

Monumental 27.08.2017, 14:01

Hallo SirKermit

Vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort.

Ich habe mir so etwas ehrlich gesagt schon gedacht. Wollte mich aber trotzdem einmal umhören.

Dabei ging es vorallem um die Reaktion des LRA von wgn.: UNS KANN KEINER WAS. SIND NICHT UNSERE 15 MILLE DIE SIE JETZT EXTRA ZAHLEN MÜSSEN.

Danke und noch ein nettes Wochenende

0
SirKermit 27.08.2017, 14:21
@Monumental

Du kannst denen ja auch nicht. Die Aussage ist durchaus etwas ungeschickt, trifft aber leider den rechtlichen Kern, da sie die Fristen gewahrt haben.

0

Ich kann mir schlecht vorstellen, dass du mit einer Klage ein Chance hättest.

Laut interhyp zins Chart hat sich der Zinssatz in den letzten drei Monaten um 0,06% erhöht. Wenn du jetzt so extrem schlechtere Konditionen hättest, liegt es also nicht an der Veränderung am Markt, sondern um ein sehr viel schlechteres Angebot deiner Bank. Und das kann andere Gründe haben. Z.B. nicht genügend EK o.ä.


Ob die die besseren Anwälte haben bezweifle ich sehr, aber das kann ja nicht der Grund sein.

Rechtlich kannst du dagegen nix machen. Die Zeit die sie für die Genehmigung gebraucht haben, dürfen sie sich nehmen. Vor Jahren hat die Genehmigung meist 6-7 Wochen gedauert - egal wo, in der letzten Zeit stelle ich aber auch fest, dass es an die 3 Monate dauert.

Wenn sich zwischenzeitlich der Zins geändert hat: Pech gehabt.

Ist alles völlig im Rahmen. Die warten da ja nicht auf dich um deinen Antrag zu bearbeiten.

3 Monate ist doch kurz😳Bei uns sind die bei weitem nicht so schnell

Was möchtest Du wissen?