Entlohnung als Aushilfskraft an Sonn/- und Feiertagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

.... und der Job ist bestimmt im Sozialen Bereich und dann gibt es als Belohnung ein Stipendium mit deutlich höheren Leistungen und auch komplett geschenkt, oder wurde dies nicht geprüft?

Pyromator 30.06.2017, 21:59

Die Arbeit steht in keinerlei Zusammenhang mit dem Studium.

0
Pyromator 30.06.2017, 22:03
@schleudermaxe

Dies steht ja gar nicht zur Diskussion, sondern ist Fakt. Das Studium befindet sich zwar im sozialen Bereich, die Arbeit findet jedoch in einer ganz anderen Branche statt.

0
schleudermaxe 30.06.2017, 22:07
@Pyromator

.... ich wollte ja auch nur einen Tipp los werden, wie leicht ein Student zu Geld kommen kann.

1
Pyromator 30.06.2017, 22:09
@schleudermaxe

Natürlich! Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben einem Stipendium empfiehlt sich bei geeignetem Studiengang vielleicht auch ein Duales Studium. Vielen Dank für den Tipp.

0

Es gibt keine Pflicht für Sonntag-/Feiertag- oder Nachtzuschlag.

Pyromator 30.06.2017, 22:41

Danke für die Info!

0

Ohne Infos über Ort, Branche und Vertragsbedingungen wirst du hier nullkommanull hilfreiche Antworten bekommen.

Es gehört übrigens zu den absoluten Basics als Student dass man präzise Fragen stellen kann.

Das einzige was ich sagen kann ist dass eine Arbeitszeit von über 10 STunden netto in jedem Fall illegal ist.

Pyromator 30.06.2017, 21:58

Da Sie es ja mit der "präzisen Fragestellung" so genau nehmen. Eine Angabe zu Ort und Branche wäre laut Arbeitsvertrag wiederum illegal. §5 (Verschwiegenheitspflicht) sieht eben dies vor!

0
PunkExpert21 30.06.2017, 22:00
@Pyromator

Das ist schlicht Blödsinn. Kein Arbeitgeber kann einem Angestellten verbieten irgendwem zu erklären wo und in welcher Branche er arbeitet. Es sei denn der Arbeitgeber ist eine Verbrecherorganisation.

Aber auch gut; dann gibt es eben keine sinnvolle Antwort.

0
Pyromator 30.06.2017, 22:04
@PunkExpert21

Da haben Sie natürlich recht. Aber ich würde ungern die Namen, etc. in einem Frageforum im Internet publik machen. Das §5 richtet sich lediglich an betriebsinterne Informationen.

0

Was möchtest Du wissen?