Entlassung aus Bundeswehr wegen Krankheit?

3 Antworten

Wenn es wirklich nur der Schnupfen war, so kann deine Freundin mal bei ihrem Zugführer anfragen, wie es mit einer Beschwerde aussieht. Es gibt Ärzte, welche mal falsch urteilen.

Ich weiß aber nicht, was für eine Laufbahn deine Freundin genau macht. Normalerweise, sagt man einem Soldaten dann er soll Wiederruf ziehen und sich einfach nochmal bewerben.

Was ich nicht ganz verstehe-8 Medikamente? Ich habe 2 bekommen, als ich mal ziemlich krank war. Normalerweise holen die nicht gleich die Pharmakeule....

Hier ist wenig zu machen da der Gesundheitliche zustand das A und O ist als Soldat jedoch finde ich es ungewöhnlich das aufgrund solcher leichten Krankheit das Ausbildungsverhältnis beendet wird ich würde wohl die Meinung eines unabhängigen Arztes einholen so wie den Vertrag noch mal genauer anschauen so wie mit den Vorgesetzten reden es bliebe natürlich auch noch der weg zu Anwalt (was aber immer der letzte Weg seien sollte)

Wie bereits beschrieben steht ihr immer noch der Weg einer Beschwerde offen. Am besten setzt sie sich mit ihrem alten Kompaniechef zusammen und lässt sich mal über Sachen der WBO (Wehrbeschwerdeordnung) aufklären. Danach kann sie sich beschweren und es wird geschaut was draus wird.
Höchst wahrscheinlich wird ein zweites medizinisches Gutachten nachgefordert und ein exkludierter Arzt bewertet beide Diagnosen.

Berufswechsel in der ausbildung möglich?

Hallo Community,

ich habe folgende Frage:

ich befinde mich seit September 2014 in der ausbildung zum IT-Systemkaufmann. jedoch fühle ich mich in dem Beruf kein bischen wohl und würde lieber eine andere Ausbildung anfangen (entsprechende Berufsideen gibt es bereits). Ist das ohne weiteres Möglich?

Danke im vorraus,

euer BlazeHD

...zur Frage

Kann ich mein Studium anrechnen lassen um eine Ausbildung zu verkürzen?

Hallo,

wie bereits in der Frage zu lesen ist, werde ich mein Studium wohl nicht schaffen (Bauingenieurwesen) und würde daher gerne eine Ausbildung zum Bauzeichner machen.

Ich habe im Studium theoretisch bereits alles gemacht, was in der Ausbildung auch gemacht wird. Leider habe ich in diesen Bereichen keine Prüfungsleistungen vorzuzeigen (bitte spart euch Komentare dazu, dass ich ein faules Schwein wäre), da ich mit den Anforderungen an uns Studenten vollkommen überfordert bin.

Ist es möglich eine Ausbildung zu verkürzen oder zumindest nicht in der Berufsschule alles nochmal durchkauen zu müssen oder muss ich die Ausbildung komplett durchziehen?

P.S.: Unsere örtliche Studienberatung ist ein Witz, daher habe ich mir einen Gang dahin erspart

...zur Frage

Sollte ich lieber selbst kündigen oder mich kündigen lassen?

Guten Tag Community!

Habe bei meinem jetzigen AG die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Ich bin in meinem bisherigen Job jedoch ziemlich unglücklich und höre mich schon seit 2-3 Wochen um, wo und was so in der Umgebung an freien Stellen verfügbar ist. Ich möchte mich wohl neu ausrichten. Mein AG hatte mir Aufgaben im Außendienst zugeteilt, die absolut nicht zu mir und meinem Wesen passen. Das hatte ich Ihm dann auch mitgeteilt und darum gebeten, mich im Innendienst einzusetzen. Es hat mich einfach innerlich aufgefressen, zu wissen, dass man mir diese Aufgaben außer Haus zuteilt. Das ist einfach absolut nichts für mich. Mein AG hatte nun vorgeschlagen mich in ein anderes Abteil zu setzen, wo ich nur Aufgaben aus dem Innendienst zu erledigen habe. Dazu hätte ich allerdings nochmals für eine gewisse Zeit angelernt werden müssen, weil es in einen anderen Bereich rein geht.

Da wir eine GbR sind, musste dies jedoch von allen Gesellschaftern abgesegnet werden. Nun teilte mir am vergangenen Freitag der Betreffende (der, der mich in den Innendienst Abteil B einarbeiten wollte) mit, dass die Mehrheit der Gesellschafter diesen Vorschlag nicht unterstützt. Sie würden dort die Lücke gerne mit einem bereits ausgelernten AN besetzen. Man sicherte mir ein super Arbeitszeugnis zu, da man mit meiner bisherigen Arbeit sehr zufrieden sei. Die Sache ist halt nur die, dass man jemanden für den Außendienst benötigt und ich diese Geschichte einfach nicht ausführen möchte/kann. 

Der AG stellte mir nun frei ob ich selber kündige oder Sie mir eine Kündigung vorlegen (zum 30.06.). Was haltet Ihr für sinnvoller und warum? Ich bitte um Hilfe! Herzlichen Dank euch!

LG!

...zur Frage

Ausbildung Kündigen? Arbeitslosengeld

Abend also ich möchte von meiner Ausbildung kündigen da ich es dort nicht mehr aushalte der beruf nichts für mich ist also will ich dort weg und werde wohl bis April Arbeitslos sein also 2 Monate da ich bereits ein neuen Beruf gefunden habe nur meine frage ist wenn ich den Kündigungsvertrag kündige bekomme ich dann 3 Monate das Arbeitslosengeld gespeert ? Und wie läuft es wenn die mich kündigen dann bekomm ich keine speere oder wie läuft das?

mfg

...zur Frage

Nachrücken in eine Ausbildung?

Hi,

bekam gestern einen Anruf von einer Firma die mir einst für 2011 absagte da Sie die Stelle jm anders zugesagt haben. Nun ist aber ein Azubi aus dem 2ten Lehrjahr abgesprungen weil er eine Ausbildung in einem ganz anderem Bereich anfangen möchte.

Jetzt wollen Sie mich in einem Vorstellungsgespräch morgen kennen lernen. Ich denke meine Chancen stehen jetzt bei 99%. Irgendwie bin ich aber voll nervös. Denn ich würde wohl voraussichtlich bereits am Montag in die Ausbildung eintreten.

Bin voll aufgeregt weil ich jetzt ehrlich noch nicht genau vorstellen kann was mich in dieser Firma erwarten wird.

Hat hier schon jemand Erfahrung gemacht? Werden an mich irgendwelche gesonderten Ansprüche gestellt weil ich so gesehen etwas verspätet die Ausbildung anfange?

...zur Frage

Habe eine sehr wichtige Frage an euch!?

Meine Freundin hatte ein sehr sehr gutes Probearbeiten gestern in einer Kinderarztpraxis. Waren richtig begeistert von ihr! Trotz alldem wird es Anfang Mitte Juli entschieden ob sie die Ausbildung bekommt, da sie noch andere hat die einen Tag probearbeiten. Die Chancen stehen aber sehr gut laut Aussage der Ärztin und deren Mitarbeiterinnen. Sie konnt sich auch richtig gut einbringen und das bereits beim Probetag, durfte vieles machen! Die Mitarbeiter waren richtig angetan und die Chefin auch. Sie sagte aber, dass jeder bei ihr die gleichen Chancen hat. Daher auch die Wartezeit.

Wenn sie Anfang Mitte Juli nichts hört solle sie auf jedenfall anrufen, denn es kann sein, dass zuviel zu tun ist und die Chefin nicht dazu kommt.

Kurz und bündig ich bin stolz auf sie und habe jetzt eine wichtige Frage wie sich das verhällt bzw wie man das macht! Sie bekäme den Ausbildungsvertrag ja erst Anfang Juli und das ist Mitten in den Sommerferien! Geht man dann einfach so am ersten Tag mit dem Vertrag ins Sekretariat der Berufsschule am Einschulungstag?

Danke für eure schnelle Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?