Entlassen - Trotz Vertrag?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wurdest du gekuendigt?

Wenn ja, fristgemaess oder ausserordentlich?

Wenn ausserordentlich, warum? Hat der Betrieb mehr als 10 Vollzeitmitarbeiter? Dann besteht Kuendigungsschutz und du kannst innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der schriftlichen Kuendigung Kuendigungsschutzklage erheben.

Steht in deinem Arbeitsvertrag (oder im ggf. anzuwendenden Tarifvertrag) ueberhaupt etwas zur Kuendigung? Ein befristetes Arbeitsverhaeltnis kann naemlich nur dann ordentlich gekuendigt werden, wenn dies auch so im Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbart wurde. Wurde bei einem befristeten Arbeitsverhaeltnis jedoch keine Kuendigungsfrist vereinbart, kann es ueberhaupt nicht ordentlich gekuendigt werden (ausserordentlich jedoch schon, dazu muesstest du aber schon ganz maechtig was angestellt haben).

Einen Abfindungsanspruch hast du nicht. Ohne Kuendigung bzw. bei einer unwirksamen Kuendigung aber einen Gehaltsanspruch. Bei einer wirksamen ordentlichen Kuendigung jedoch nur bis zum Ablauf der Kuendigungsfrist und wenn ausserordentlich fristlos gekuendigt wurde nur bis einschliesslich dem Tag, an dem die schriftliche Kuendigung bei dir eingegangen ist.

Es gilt hier also erst einmal, festzustellen ob ueberhaupt wirksam gekuendigt wurde. Dies kann letztendlich nur das Arbeitsgericht entscheiden. Wenn du aber meine oben gestellten Fragen beantwortest, koennen wird dir wahrscheinlich schon ein wenig die Richtung aufzeigen.

was ist das für ein befristeter vertrag - jahresvertrag, freiberufler o. ä.? wie lange bist du schon bei der firma, kündigungsgrund? das bleibt alles erstmal zu klären, danach googln unter arbeitsrecht: abfindungsansprüche, da kannst du dir die gesetzeslage genau anlesen. viel erfolg!

Eine Abfindung bekommt man nicht automatisch, das muss schon im AV stehen. Wenn Dir der Vertrag fristgerecht gekündigt wird, kannst Du da nichts machen.

DerCAM 10.01.2011, 08:54

Bei einer fristgemaessen Kuendigung kann man sehr wohl einiges machen (sofern Kuendigungsschutz besteht). Man kann mittels einer Kuendigungsschutzklage gerichtlich feststellen lassen, ob der Arbeitgeber ueberhaupt zur Kuendigung berechtigt war und ob die Sozialauswahl richtig durchgefuehrt wurde.

0

In so einem Vertrag stehen meist auch Kündigungsfristen, unter Einhaltung dieser Frist kann der Arbeitgeber oder auch der Arbeitnehmer den Vertrag unter Angabe von Gründen kündigen. Während der Probezeit ist auch eine Kündigung ohne Begründung rechtens.

Abfindungen werden meist dann gezahlt, wenn sich der Arbeitgeber eine vorzeitige Auflösung des Vertrages "erkaufen" will, er den Arbeitnehmer also früher als im Vertrag vereinbart loswerden möchte.

Arbeitsgerichte sprechen an Abfindungen normalerweise 1/3 Monatsgehalt pro Jahr der Beschäftigung aus, wenn man selbst ein guter Verhandler ist, springt auch schon mal ein ganzen Gehalt pro Beschäftigungsjahr raus.

solange sie dich Fristgerecht Kündigen hast du wahrscheinlich einfach Pech und musst dir was neues Suchen. Gerade wenn du noch in der Probezeit bist können sie dir von einem Tag auf den anderen Kündigen. Wenn du jedoch nicht mehr in der Probezeit bist und sie dir Fristlos gekündigt haben würde ich das anfechten.

Normalerweise steht sowas in dem Arbeitsvertrag schon mit drin, Kündigungsfristen

Oder evtl gibt es eine Probezeit, und wenn das der Fall ist, dann kann eine Kündigung ohne Angabe von Gründen ausgesprochen werden.

bitmap 10.01.2011, 06:11

''Oder evtl gibt es eine Probezeit''

  • Manchmal lohnt es sich erst mal alle Antworten zu lesen. Denn der Fragesteller hat bereits um 04.30 Uhr geschrieben ''Ich bin seit 2 Jahren bei der Firma!!''. Also fällt das mit der Probezeit eh weg.
0

Nein, habe ich nicht...

Aber wieso bekommme ich kein Geld? Die haben mir einen gültigen Vertrag bis Ende des Jahres 2011 gegeben...und jetzt wollen die mich nicht mehr haben..was weiß ich warum...und ich kriege keine Abfindung..trotz Vertrag??

Was soll das denn? Wenn ein Fußballtrainer trotz seines Vertrages entlassen wird, winkt im eine schöne Abfindung...aber einem normalen Arbeiter, der einen gültigen Vertrag hat nicht???

Verstehe ich nicht...

Ich bin seit 2 Jahren bei der Firma!!

Welfensammler 10.01.2011, 04:32

Dann hättest du eine Abfindung vereinbaren müssen !

0
NeVeV 10.01.2011, 04:33

Das mit dem Fussballtrainer ist auch fest geschrieben und vorher vereinbart worden. Die reissen sich um den Trainer, aber nicht die Firma um dich ! ;)

0
bitmap 10.01.2011, 04:37

''Was soll das denn?''

  • Es ist nun mal gesetzlich keine Abfindung bei Kündigung vorgeschrieben.

@Johnny88 Nutze zum antworten bitte [Antwort kommentieren] bzw. [Kommentar kommentieren] unterhalb der Userbeiträge. Die User können sonst deine Nachträge in ihrer Antwortliste nicht sehen.

0
pfkpfk 11.01.2011, 11:35

Du hast NUR einen Vertrag bis Ende 2011. Hättest Du sogar einen unbefristeten Vertrag, hast Du immer noch keinen Rechtsanspruch auf eine Abfindung.

Das ist letztlich sogar gut so. Keiner würde mehr Arbeitnehmer einstellen, wenn das Arbeitsverhältnis grundsätzlich NUR MIT Abfindung beendet werden könnte.

Ansonsten findest Du alles in der Antwort von DerCam. Wenn Du genauere Antworten haben willst, solltest Du seine Fragen beantworten.

0

Hast du vertraglich eine Abfindung vereinbart ? Dann kennst du die Höhe !

Man bekommt nicht ''automatisch'' eine Abfindung, nur weil man gekündigt wird. Nur wenn es vereinbart ist.

Wie lange bist du dort schon tätig?

Du wirst keine Kohle bekommen, da du nicht fest eingestellt bist ! :( Gibt aber noch einen anderen "Trick" ! ;)

Was möchtest Du wissen?