Entkalkungen auf den zähnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn eine entkalkung einmal eingesetzt hat, ist sie nur im anfangsstadium umkehrbar

aber du kannst durch eine gezielte fluoridierung (zahnpasta, z. b. elmex gelee oder elmex zahngel bei beginnender schmelzkaries; verwendung von fluoridiertem speisesalz) einer weiteren entwicklung entgegentreten

ein neueres (aber bisher nicht flächendeckend anerkanntes) forschungsergebnis ist die sog. "kariesinfiltration", durch das kunstoff in den ausgedünnten schmelz eingebracht und ausgehärtet wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Termin bei der Dentalhygienikerin. Das machen alle (eh ja, halt nicht so ganz alle aber die meisten) mit diesen Problemen.

Die putzt dir die Zähne -  auch die Zwischenräume

Alternativ-Vorschlag:
Natron Bicarbonat
Ist im Supermarkt erhältlich beim Backpulver (das auch verwendet werden kann, da es Natron enthält).

Vorgehen:
Elektrische Zahnbürste, gerne mit rundem Kopf und weichen Borsten benetzen mit Mundwasser, in das Pulver tauchen und die Stelle/n polieren. Nicht zu doll den (ev. freiliegenden) Zahnhals polieren, da der im Gegensatz zum Zahnschmelz sehr weich und Natronpulver leicht abrasiv ist.
Eine Schallzahnbürste geht auch, aber bitte die Borsten bei beiden Zahnbürsten (el. und Schall) nicht drücken, nur leicht an den Zahn anlegen und nur wenig bewegen, die Maschine poliert ja. Nach mehrmaligem Polieren (nicht Zähneputzen) stellt sich nach einigen Tagen der Erfolg ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?