Enthalpieberechnung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich werde dir einfach einige Denkanstöße geben: Auf gut Deutsch sollst du ausrechnen, wie viel Wärme frei wird wenn man 1 mol Fe zur Reaktion bringt. Zuerst zum Gemisch: Die Aufgabe ist zu deinem Glück so human gestellt, dass das Gemisch "äquimolar" ist. Das ist deshalb gut, weil bei der Reaktion von Eisen mit Schwefel genau 1 mol Eisen mit 1 Mol Schwefel reagiert. Und dein Gemisch besteht ursprünglich eben aus 1/10 mol Fe und 1/10 mol S wenn man das ausrechnet. Es geht jetzt aber um's Eisen: Um die molare Reaktionsenthalpie zu berechnen brauchst du, wie der Name schon sagt, die Mole an Eisen. Also musst du nun wissen wie viel Gramm Eisen in 3g deines Gemisches sind. Dazu rechnest du dir am besten die Massenanteile aus den ursprünglichen "Zutaten " aus. Dann, wenn du die Masse an Fe hast, rechnest du diese in Mol Fe um.

Jetzt zur Wärme: 0,2 l Wasser werden um 3,47K erwärmt. Die Wärme ergibt sich dann durch Q = c*m*T . c ist dabei die spezifische Wärmekapazität von Wasser und T der Temperaturunterschied.

Wenn du nun die Stoffmenge (Mole) und die Wärme ausgerechnet hast, ergibt sich die molare Reaktionsenthalpie durch H = Q/n.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?