Enthält EPDM Schadstoffe?

1 Antwort

Grundsätzlich  handelt es sich bei EPDM um ein relativ empfehlenswertes Produkt im Hinblick auf "Schadstoffe"- z.B. sind bei diesem Produkt aus Synthetikkautschuk grundsätzlich keine Weichmacher "erforderlich". Dennoch erhielten wir bis heute von keinem Hersteller tatsächlich umfassende Schadstoff-Prüfberichte.

Kritisch wird der Einsatz, wenn es sich um "nichtgeprüftes" Recyclingmaterial handelt, da je nach Ausgangsmaterial eine gleichbleibende Schadstofffreiheit nicht gewährleistet werden kann: 

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/recycling-von-bauprodukten/

Ebenso kritisch sind die im Bauwesen meist erforderlichen "Verklebungen" - für diese "Kleber" sind Schadstoffprüfberichte ebenso für uns bisher nicht erhältlich - deren Inhaltsstoffe aber möglicherweise in Recyclingsprodukten (auch in Füllmaterial..) nicht auszuschließen.

Extremer Geruch lässt natürlich auf "unerfreuliche Inhaltsstoffe" schließen und stellt selbstverständlich auch einen Reklamationsgrund dar! 

Gerne bewerten wir für Sie die von Ihrem Händler gelieferten Informationen auf Glaubwürdigkeit wenn Sie uns diese zusenden (beratung@eggbi,eu) und liefern Ihnen Reklamationsargumente! 

 

Was möchtest Du wissen?