Enthält der Eos Lip Balm bedenkliche Inhaltsstoffe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das muss man einfach testen. Sie sollte es jedoch nicht zu oft nehmen also zum beispiel nicht alle 10 Minuten, da ihre Lippen sonst sehr Rau werden. Sozusagen genau das Gegenteil von dem was die eos Balsam eigentlich machen sollen.

naja der eos enthält wie die meisten anderen auch reizende inhaltsstoffe die die haut austrocknen können. der rosane soll reizfrei sein aber ich glaueb da haben die mittlerweile auch wieder die rezeptur geändert.

Welches Hilfsmittel zum Anziehen von Apnoetauchanzügen belastet die Gewässer nicht?

Beim Apnoetauchen werden (zum Teil auch maßgeschneiderte) Tauchanzüge getragen, die eng wie eine zweite Haut anliegen. Dementsprechend schwierig ist es auch, diese Anzüge anzuziehen.

Deshalb werden zum Anziehen dieser Anzüge verschiedene Hilfsmittel verwendet. Die Innenseite dieser Anzüge wird mit Seifenwasser (ein paar Spritzer Shampoo oder Duschgel auf ein Liter Wasser) gespült oder eingesprüht, was aber durch die enthaltenen Tenside eine Belastung für das Wasser ist.

Auch Glyzerin mit Wasser gemischt oder Gleitgel aus dem Erotikbereich finden Verwendung als Hilfsmittel biem Anziehen dieser Tauchanzüge.

Wer kann mir anhand der Inhaltsstoffe ( Glycerin, Aqua, Xanthan Gum, Lactic Acid.) sagen, ob ein Produkt eine Belastung für die Gewässer darstellt oder nicht?

Falls ihr selber Apnoetaucher seid, welches Hilfsmittel benutzt ihr?

...zur Frage

Ethanolvergiftung?

Hi,

habe seit geraumer Zeit fiesen Mundgeruch. Als ob etwas am verroten ist. War bei Ärzten, inkl. Zahnarzt die konnten nichts feststellen, haben auf Candida getippt und mir Spuelungen und Tabletten verschrieben. Half nicht. Habe einen Mundabstrich testen lassen, Ergebnis: negativ.

Jetzt habe ich in meiner Verzweifelung mit Ethanol, verdünnt mit Wasser, den Mund ausgespüllt und punktuell auf Wattestäbchen Ethanol an vereinzelten Stellen pur angewendet. Und das hat nun auch geholfen, zumindest für die Zeit der Anwendung.

Jetzt habe ich aber über die Ethanolvergiftung gelesen. Wissentlich oder willentlich habe ich nichts verschluckt. Beschwerden habe ich keine. Dennoch, habe ich mir schon Schaden zugefügt?

Angewendetes Produkt: Ethanol 90%. Aktive Inhaltsstoffe: Methyl Salicylate, diethyl phtalate, castor oil und Methanol 5%. Wird als chirurgisches Desinfektionsmittel verkauft zur Anwendung auf der Haut.

...zur Frage

Kontaktallergie Handcreme jetzt auch bei anderen Cremes?

Hallo!

Ich lieh mir gestern die Handcreme eines Freundes und hatte kurz nach dem Auftragen eine sehr unangenehme Kontaktallergie (Anschwellen, Rötung, Kribbeln und anschließend starke Schmerzen der Region um die Fingerknöchel, und Finger). Habe sie mir dann gründlich mit Seife abgespült und es wurde langsam besser, wobei die Rötung noch immer zu sehen ist.

Eben habe ich mir die Hände mit meiner gewohnten Creme eingecremt und sie kribbeln wieder (aber ohne Schmerzen und anschwellen).

Kann es sein, dass ich jetzt auch gegen andere Cremes empfindlich bin? Oder sind es einfach nur Nachwirkungen der allergischen Reaktion von gestern?

Ich habe sonst keinerlei Allergien, außer gegen Nickel. Ich benutze zwar eher Naturkosmetik, habe aber auch allerhand konventionelle Kosmetik in Gebrauch, bei der ich sonst nie Probleme hatte. Die Creme von gestern hat zahlreiche bedenkliche Inhaltsstoffe (siehe Foto unten), ich weiß aber nicht, warum meine Haut plötzlich so heftig reagiert, obwohl ich das meiste davon wahrscheinlich schon mal irgendwo am Körper hatte...

Meine gewöhnliche Handcreme ist laut eigener Aussage sogar sogar frei von "Mineralöl, Farbstoffen und allergieverdächtigen Duftstoffen laut KVO" und kribbelt jetzt trotzdem...!

Außerdem möchte ich gerne fragen: Ist eine Kontaktallergie dauerhaft, also bin ich jetzt für immer gegen den Stoff allergisch, oder wird alles wieder normal wenn es vollständig abgeklungen ist?

Inhaltsstoffe:

Danke für eure Antworten! LG

...zur Frage

Benutzung von scharfen Putzmitteln während der Schwangerschaft sehr gefährlich für das Ungeborene?

Hallo,

ich bin inzwischen in der 36 SSW und mache mir Gedanken über die Gesundheit meines Babys.

Ich habe ohne weiter darüber nachzudenken gestern unseren Backofen mit Backofenspray von Domol gereinigt, welches folgende Inhaltsstoffe enthält: 5-15 % aliphatische Kohlenwasserstoffe (Propan/Butan) < 5 % nichtionische Tenside Seife 2-Aminoethanol Lösemittel Schaumstabilisator Da ich dazu auch das Licht im Ofen angeschaltet habe, ging auch immer wieder die Lüftung des Ofens an, so dass ich die Dämpfe also auch zum Teil eingeatmet habe.Ich habe auch einen kleinen Spritzer Schaum auf die Haut bekommen, ihn aber kurz darauf gut abgewaschen. Eine Freundin von mir meinte nun, dass ich unserem Baby dadurch geschadet haben könnte. Stimmt das?

Außerdem habe ich einmal unser Bad mit Biff Schimmelentferner gereinigt, da unsere Dusche hartnäckigen Schimmel aufwies. Hier sind die Inhaltsstoffe wie folgt: < 5% anionische Tenside Natriumhypochlorid (auf 100g Produkt 3 g) Duftstoffe Da ich damit keine Erfahrung hatte und unser kleines Badezimmerfenster nur gekippt hatte, hat die gesamte Wohnung danach ganz extrem nach Chlor gestunken, so dass ich erst einmal alle Fenster aufgerissen habe, bevor ich die Dusche gut ausgespült habe. Die Einwirkzeit war bestimmt eine halbe Stunde und ich hatte zuvor in der Dusche mit einem anderen, säurefreien (!) Putzmittel hantiert. Mag sein,

...zur Frage

Sind herkömmliche Beautyprodukte wirklich so schädlich?

Hallo! Seit einer gewissen Zeit interessiere ich mich jetzt genauer für die Dinge, die ich mir auf Haare und Haut schmiere, ich achte jetzt genauer auf die Inhaltsstoffe. Nur irgendwie...wenn man wirklich Produkte mit 0% bedenklichen Inhaltsstoffen haben möchte, muss man schon zu Naturkosmetik greifen. Nur ist da wieder das Problem, dass es da nicht SO viel Auswahl gibt... Ich schaue auch jetzt immer bei codecheck was in welchem Produkt enthalten ist und was das zu bedeuten hat. Bei den meisten "normalen" Produkten sind ettliche Stoffe enthalten, die zum Beispiel krebserregend, hormonverändernd oder eiweißverändernd sind, Stoffe, die die Haut durchlässig machen und Schadstoffe in den Körper einschleusen können, oder es sind billige Silikone, Paraffine oder Konservierungsmittel enthalten, die ja ebenfalls bedenklich sind. Aber ist das denn wirklich SO schädlich, dass man es am besten nie wieder verwenden sollte? Die meisten Menschen kaufen und verwenden diese Produkte, und sie erleiden trotzdem nicht an Krebs oder anderen Krankheiten. Oder die Verwendung von Sonnencremes ist auch umstritten. Chemische UV-Filter sollen ja auch schädlich sein. Aber trotzdem schützen sie doch meine Haut vor lichtbedingter Hautalterung und Sonnebrand. Sollen sie doch, oder? Soll ich jetzt extra auf NK-Sonnenprodukte umsteigen? Oder angeblich soll das Braun-werden ja auch total schädlich für die Haut sein und Hautkrebs fördern. Warum erleiden dann 1000 andere Menschen, die zusätzlich ins viel schädlichere Solarium gehen, auch nicht gleich an Hautkrebs?

Wird das ganze jetzt überbewertet und darf ich trotzdem noch immer "normale" Duschgels, Bodylotions und Gesichtscremes verwenden, ohne dass ich Angst um meine Gesundheit haben muss? Ich glaube sehr wohl, dass es überbewertet ist, da fördert Rauchen den Krebs doch wohl mehr als eine Bodylotion!

Was meint ihr?

...zur Frage

Bettdecke aus Wildseide - bitte um Erfahrungsberichte!

Ich benötige für meine große Tochter nun auch endlich eine große Bettdecke und bin nun bei Wildseide hängengeblieben. Ich kann mir im Moment nicht leisten, für ein Produkt Geld auszugeben, was hinterher nicht zu den Bedürfnissen passt und die Informationen im Netz (auch hier bei Gutefrage.net) hierzu sind leider recht dürftig.... Im Moment haben wir noch eine kleine Decke für sie, mit der sie sich vom Scheitel bis zur Sohle zudeckt, nur ein Luftloch lässt sie sich frei. Die Decke ist aus irgendwelcherlei Kunstfasern und beschert uns somit zeitweise den Spaß, daß mein Kind nachts ab und an mal so verschwitzt ist, daß ich sie umziehen muß, manchmal auch mehrmals die Nacht - auch bei kühlen und belüfteten Raumtemperaturen. Ich kann sie nicht davon abbringen, sich komplett zu überdecken, Kopf und Füße dürfen bei ihr nicht rausschauen.... Nach langer Recherche, die auch an meinen Geldbeutel geknüpft ist, bin ich nun auf Wildseidenbetten mit Baumwollhülle gestoßen, ich bin lediglich verunsichert, weil sie meistens als reine Sommerbetten verkauft und empfohlen werden, gelegentlich findet sich ein knapper Erfahrungsbericht, aber ich möchte mehr von mehreren darüber wissen! Wie empfinden andere das bei winterlichen Temperaturen und normaler Raumtemperatur? Zwei Decken zum Wechseln bringen wir aus Platzgründen nicht unter und bei den knöpfbaren Decken gefallen mir i.d.R. die Inhaltsstoffe nicht und wo verstaue ich im Sommer das zweite Deckbett? Habe jetzt schon immer schauen müssen, wo ich ihre kleine Decke unterbekomme, da sie im Sommer ausschließlich unter dem Bezug geschlafen hat...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?