EnthaarungsCreme , wirklich so einfach?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe mit 15 eine Zeit lang creme verwendet und hatte keine Probleme damit. Der größte Nachteil ist dass sie sehr teuer im Vergleich zum rasieren ist. Die Haut bleibt ungefähr so lange glatt wie beim Rasieren zudem sind die Haare beim nachwachsen nicht so rau. Schmerzen hatte ich normalerweise keine außer dass ich es mal bei einem Experiment in den Anus bekommen habe ... das hat sehr stark gebrant. Ein weiterer Nachteil der mir gerade einfällt ist dass wenn man nicht das Fenster offen hat und sich ein wenig beeilt die ganze Wohnung nach dem Zeug stinkt. Ich habe darauf geachtet und man hat danach fast nichts gerochen.

Da hier behauptet werden die Haare fallen aus: Das stimmt nicht die Creme beinhaltet eine Säure die die Haarstruktur zersetzt und die Haare schon durch darüberreiben (mit dem mitgelieferten Schaber) abreißen. Hört sich ebenfalls brutal an aber der Haut schaded es nicht merklich.

Kommt auf die Stelle und deine Haare an!

Und "harmlos" ist relativ! Eine Creme die soviel ätzende Chemie enthält das die Haare ausfallen ist wohl eher nicht völlig harmlos! 

Daher solltest du DRINGEND vorher einen allergietest an einer kleinen Stelle machen!

Solche Cremes wirken in der Regel mittelmäßig, und haben selten absoluten Erfolg. Ich habe keine persönlichen Erfahrungen, bin auch nicht weiblich, kann aber aus chemischer Sicht nur davon abraten, da sie unter anderem auch die Haut reizen können.

Naja also ich hab mir die auch mal gekauft und ausprobiert und bei mir funktionierts iwie nich besonders.. teilweise brechen die haare einfach ab und es sind trotzdem noch stoppeln da, wie zwei tage nach dem rasieren..

Ich hab's Mal ausprobiert - funktioniert bei mir nicht besonders gut. Und wenn man Pech hat, kann man auch allergisch dagegen sein.

Ja ich habe sie selber.
Auftragen auf der Stelle,kurz warten, mit den Spachtel wieder abziehen.
Merkst nichts.

Was möchtest Du wissen?