Entgleisen, in einer übertragenen Bedeutung richtig benutzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

OHNE "sich" wäre es noch akzeptabel.

Du meinst aber wahrscheinlich "artet in Barbarei aus".

ODER: eskaliert zur Barbarei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Sich entgleisen" gibt es meines Wissens nicht.

Ich würde sagen :

Die Protestwelle ufert in Barbarei und gewaltätige Auseinandersetzung aus

oder:

Die Protestwelle steigert sich in Barbarei und gewaltätige Auseinandersetzung


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
15.10.2016, 22:48

-gewalttätige

0

Nein, so kann man es nicht sagen. Es gibt auch kein "sich entgleisen". Das Verb wird also nie reflexiv gebraucht.

Vielleicht:

Die Protestwelle artet in Barbarei und gewaltätige Auseinandersetzungen aus.

http://www.duden.de/rechtschreibung/ausarten


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, ist als Satz so OK. Das Verb ist hier im übertragenen Sinne korrekt angewendet, und jeder versteht die Bedeutung.

Ok das "sich" würd ich weglassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
14.10.2016, 20:33

Nein. Der Satz ist nicht okay. Ein "sich entgleisen" gibt es nicht.

1

Du kannst den Antworten entnehmen, dass das "sich" hier falsch ist.

Aber auch der Metaphern-Mix ist nicht anzuraten. Entweder haben wir hier eine Welle - oder eine Eisenbahn. Nur Letztere kann entgleisen.

P.S.: gewalttätig

Ich rate dir zur Antwort von adabei oder zur ersten Variante in der Antwort von achwiegutdass.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?