Entgeltumwandlung - Gutverdiener über Beitragsbemessungsgrenze, werden KV und PV Beiträge im Alter fällig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist doch ungerecht bzw doppelt abgerechnet!?

Genau das bemängeln Experten schon seit einiger Zeit, u.a. auch ich. Aber die gesetzlichen Kassen knatschen und wollen den vollen Beitrag haben und der Gesetzgeber gibt ihnen dies.

Jedoch werden die Stimmen lauter, die hier eine Reform fordern.

Hinzu kommt noch in meinem Jahrgang 2034 der nahezu Spitzensteuersatz für Einkommen.

Woher kannst du heute schon sagen welchen Steuersatz du im Alter haben wirst? Die Ablaufleistung der bAV hängt von sehr vielen Faktoren ab.

Beteiligt sich der Arbeitgeber daran?

Mal geschaut ob eine private Krankenvollversicherung für dich sinnvoll sein könnte?

Fahre ich dann nicht besser, wenn ich nicht in die Entgeltumwandlung einzahle, sondern die private Kapitalanlagen wähle.

Diese Frage wird dir hier niemand konkret beantworten können, da dies Bestandteil einer konkreten individuellen Beratung ist.

Da die Beiträge auch deine Steuerlast mindern, ist dies auch ein Faktor, der in die Gesamtrenditebetrachtung einfließen müsste.

Ich würde den Fall mal mit einem Steuerberater und einem Versicherungsmakler durchgehen.

Hier habe ich dann im Nachgang nur die Abgeltungssteuer 25% und den Soli 5,5% auf die Erträge zu zahlen.

Das hängt davon ab welche Anlage du wählst und was mit der Abgeltungssteuer nach der BTW passiert. Man würde sie gerne abschaffen, also würde ich keine bestehenden Investments auflösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Zauberwort heißt freiwillig gesetzliche Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
23.02.2017, 17:13

Im Alter wäre er versicherungspflichtig in der KVdR, aktuell ist er in der Tat freiwillig gesetzlich versichert.

0

Was möchtest Du wissen?