Entgeltgruppen Abstufung im T'V-H?

2 Antworten

Es ist möglich dich in eine niedrige Entgeltgruppe einzugruppieren, wenn du auf eine entsprechende Stelle versetzt wirst. Dabei wirst du allerdings automatisch in die Stufe gesetzt, die deinem vorherigen Gehalt am nächsten ist.

5

Achso :) okay, wie ist das dann mit dem Stufenlauf, der ist ja Berufsjahre abhängig, kommt dann nicht einiges durcheinander?

0

Ja - dies ist möglich, wenn du die Tätigkeit die die derzeitige Entgeltgruppe vorsieht, nicht mehr ausübst.

Alternativ, wäre ja nur eine Vertragsauflösung möglich.

Nur ob dies dein unmittelbarer Vorgesetze entscheiden kann, bezweifele ich.

Dies muss beim Personalamt beantragt werden und auch der Personalrat muss gehört werden.

5

Wir haben kein Personalamt, unser Büroleiter ist gleichzeitig auch meine Personalsachbearbeitung, nur unser Personalrat könnte dagegen vorgehen hm ich glaube das ich irgendwo mal gelesen hatte das keine Entgeltgruppen Minderung möglich ist wenn nicht ein besonderer Grund vorliegt

0
24
@DarknessWing

Dein Kommentar ist eigenartig! Er passt weder zu einer Bundes-, Landes oder Kommunalbehörde.

Bei welcher Behörde arbeitest du denn?

Wenn ein Angestellter eine Tätigkeit gemäß seiner Einstufung nicht mehr ausübt, kann man natürlich auch den Arbeitvertrag beenden.

Alternativ, er bekommt eine Engeltgruppe die für seine neue Tätigkeit zutreffend ist, also eine niedrigere Entgeltgruppe.

Auch kann dein Personalrat nicht dagegen vorgehen. Er kann dich aber beraten.

Aber weshalb informierst du nicht, weshalb die Abstufung der Entgeltgruppe überhaupt erfolgt?

0
24
@DarknessWing

und im jeweiligen Kultusminsiterium gibt es keine Personalabteilung.

Auch dies ist sehr eigenartig!

0
5
@Unterfranke61

Doch, aber was soll ich denen den schreiben? Die sind dann höchstens verärgert das ich sie mit so einem kleinkram ärgere, ich denke mal das Ministerium hat wichtigeres zutun...aber ich kann es mal versuchen, mal schauen

0
24
@DarknessWing

Das staatliche Schulamt gehört doch zum Kultusministerium und somit ist die dortige Personalabteilung auch für euch zuständig.

0

TVöD Stufensteigerung beim Arbeitgeberwechsel

Hallo,

habe kürzlich meinen Arbeitgeber (AG) gewechselt.

Beim alten AG war ich zum Schluss in Entgeltgruppe 6, Stufe 3. Wäre ich dort geblieben, dann wäre ich im Oktober 2014 in die Stufe 4 gekommen.

Beim neuen AG wurde ich in die EG 6, Stufe 3 eingestellt (war zwischen dem Wechsel 1 Monat und 9 Tage arbeitslos).

Wie läuft das jetzt mit der Stufensteigerung? Wann müsste die kommen?

Muss ich beim neuen AG nun erneut die 3 Jahre abwarten, bis die Steigerung in die Stufe 4 kommt? Oder wird beim neuen AG die Zeit in der Stufe 3 vom alten Arbeitgeber angerechnet, sodass ich ich noch dieses Jahr in die Stufe 4 komme?

Muss ich meinem neuen Arbeitgeber dafür irgendwie mitteilen, wie lange ich beim alten AG in der Stufe 3 war?

Danke für eure Antworten und liebe Grüße!

...zur Frage

Schlechtes Gehalt - oder sehe ich das falsch?

Hallo,

mache derzeit eine sehr langweilige Ausbildung als "Sozialversicherungsfachangestellter". Aus diversen Gründen ist es dazu gekommen. Nach der Ausbildung würde man knapp 2200 Euro (brutto) erhalten, dies entspricht Entgeltgruppe 6 der TVöD. Da man i.d.R nicht mehr als 2 Entgeltgruppen aufsteigt oder vielleicht 3. In der Entgeltgruppe 9 erhält man in der Stufe 1 2500 Euro und in der letzten Stufe (nach Jahrzehnten), erhält man dann 3600 Euro.

Alles in allem ein eher schlechter Verdienst, für diese extrem monotone und langweilige Arbeit. Vor allem in Entgeltgruppe 6 würde man, sofern man nicht aufsteigt, bis zur Rente unter 2000 netto bleiben.

Und für so ein Gehalt fordern die zumeist Abitur und riesige Lernbereitschaft ?

Kommt es mir nur so vor oder ist das Gehalt wirklich nicht sonderlich toll, denn ein schönes Auto ist bei so wenig Geld niemals drin, geschweige denn sonstiger "Luxus".

Was meint ihr dazu ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?