Entgeltfortzahlung bei Teilzeit wenn Kind krank?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du mit ärztlicher Bescheinigung für dein erkranktes Kind an einem Tag fehlst, dann erhältst du für diesen Tag keinen Lohn. Wenn du einen Fünf-Tage-Vertrag hast, arbeitest du an deinen Arbeitstagen halt Plusstunden ein, die du dann an deinen freien Tagen wieder abbaust.

Dein Arbeitgeber sollte dir deinen Lohn also nur für einen Arbeitstag, sprich: 3,41 Stunden kürzen. Aus dem gekürzten Bruttoentgelt erhältst du dann das Kinderkrankengeld erhältst.

Dein Problem ist damit eigentlich auch gar kein Problem, wenn du keine Stundenlöhnerin bist.

In diesem Fall müsste der Arbeitgeber der Krankenkasse ja auch einen höheren Entgeltausfall bescheinigen und das Kinderpflegekrankengeld wäre entsprechend höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?