Entgeltfortzahlung bei Krankenstand durch ausländischen Arbeitgeber?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Muss er mir bei kranken Fall Entgeltfortzahlung bis zu sechs Wochen leisten?

Ja!

Es spielt keine Rolle, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat: Wenn Dein Arbeitsplatz in Deutschland ist, dann ist auf Dein Arbeitsverhältnis auch deutsches Recht anzuwenden.

Das heißt also in diesem Fall, dass Dein Arbeitgeber bei einer Erkrankung aus dem gleichen (oder zusammenhängenden) Grund Entgeltfortzahlung für die von Dir schon genannte maximale Dauer von 6 Wochen nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG zu leisten hat; danach erhältst Du Krankengeld von Deiner Krankenkasse (70 % vom Brutto-, aber nicht mehr als 90 % vom Nettoentgelt).

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung entsteht aber erst nach 4-wöchigem ununterbrochenen Bestehen des Arbeitsverhältnisses; wenn Du also erst seit 3 Wochen dort arbeitest, hast Du keinen Anspruch, sondern erhältst auf Antrag sofort Krankengeld.

Hallo,

ggf. gibt es hier praktische Tipps. Wenn man Rechtsansprüche in Deutschland hat, kann die Durchsetzung gegenüber einen Arbeitgeber im EU-Ausland sehr schwer sein.

http://www.eu-info.de/arbeiten-europa/

//ec.europa.eu/eures/public/de/homepage

Gruß

RHW

Ryanair zahlt aber nicht

Was möchtest Du wissen?