Entgelforttzahlung auch nach der 7 wochen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


https://www.tk.de/tk/basiswissen-fuer-arbeitgeber/entgeltfortzahlung/krankheit/343706

Wird der Arbeitnehmer infolge derselben Krankheit erneut arbeitsunfähig, hat er erneut einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung, wenn er vor der erneuten Arbeitsunfähigkeit mindestens sechs Monate nicht infolge dieser Krankheit arbeitsunfähig war oder seit Beginn der ersten Arbeitsunfähigkeit infolge dieser Krankheit mindestens zwölf Monate vergangen sind.

Bei einer erneuten Arbeitsunfährigkeit wegen einer anderen Diagnose entsteht ein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung.

Hier noch weitere Fallkonstruktionen.... die Materie ist kompliziert....

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt\_Arbeitsrecht\_Handbuch\_Krankheit.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man binnen (ich glaube) 3 Monaten mehr als 6 Wochen fehlt, egal ob am Stück oder immer mal wieder und immer mit der gleichen Krankheit oder nicht, dann ist die Krankenkasse zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 6 Wochen Krankmeldung (auch mit Unterbrechnugen) mit der gleichen Diagnose zahlt die Krankenkasse.

Wird eine neue Diagnose gestellt zahlt wieder der Arbeitgeber bis auch hier 6 Wochen erreicht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?