Entgeld einbehalten wegen 2,50€ Diebstahl?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

JEDER Diebstahl zerstört das Vertrauen und ist Grund für eine fristlose Kündigung. Hätte ich auch kein Mitleid.

Allerdings gibt es für die fristlose Kündigung arbeitsrechtlich genaue Vorgaben, z.B. muss der Arbeitgeber sofort nachdem er Kenntnis erlangt hat, die fristlose Kündigung aussprechen, schriftlich ! Spätere Umwandlung in Fristlos ist nicht möglich. Wenn wirklich eine normale Kündigung, ohne Grund und mit normaler Frist ausgesprochen wurde, dann sage ich mal, dann hat der Arbeitgeber einen Fehler gemacht, und du hast den Anspruch auf den Lohn, auch wenn er dich nach Hause geschickt hat.

Übrigens: Gerichts- und Anwaltskosten muss beim Arbeitsgericht jede Partei selber zahlen, unabhängig vom Urteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deeminator
03.11.2016, 16:28

Als Kündigungsgrund wurde 'aus betrieblichen Gründen' angegeben. bin Ich jetzt im Recht?

0

Das ist das Gesetz, es war Diebstahl. Dabei kommt es nicht auf den Wert / Preis an. Nur bei Diebstählen oder Betrug in Millionenhöhe findet ein Anwalt eine Gesetzeslücke, und der Verstoß bleibt ungesühnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deeminator
03.11.2016, 16:23

Müsste das nicht eigentlich andersrum sein, wenn es schon solche Gesetzeslücken gibt? Und sieht das genauso aus, obwohl Ich vorher ordentlich gekündigt wurde? Juergen63225 hat das schon Ganz Gut erklärt und mir auch Hoffnung damit gemacht.

0
Kommentar von PeterSchu
03.11.2016, 22:12

"Das ist das Gesetz..."

Welches Gesetz bitte? Für den Diebstahl gab es eine Kündigung, Die Einbehaltung des Lohnes für den gesamten Monat ist dagegen nicht zu rechtfertigen. Oder magst du uns "dein Gesetz" mal zitieren?

0

Die Kündigung war rechtens, das willkürliche Einbehalten des Lohnes für geleistete Arbeit natürlich nicht.

Strafen für Fehlverhalten setzen immer noch Gerichte fest, nicht Tankstellenpächter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den Lohn muss er dir bezahlen, reich Klage beim Arbeitsgericht ein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

greetz,

finde ich eine asoziale sauerei.

hast ne rechtsschutzversicherung?

meld dich

der alte sack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deeminator
03.11.2016, 16:17

Eine Rechtsschutzversicherung habe Ich glaube ich nicht. evtl. über meine Eltern da muss Ich mich mal schlau machen. 

0

Was möchtest Du wissen?