Entfristung eines befristeten Vertrages

4 Antworten

mit dem 31.05. ist der Vertrag beendet ohne dass er einer Kündigung bedarf. Was du nun mit der Entfristung unterschrieben hast, das musst du selber nachlesen, denn das können wir hier nicht erkennen, ob es ein erneuter Vertrag ist bzw. was du da unterchrieben hast

Da gibt es eindeutig Gesprächsbedarf. Du hast den Antrag auf Entfristung unterschrieben. Damit hast Du für mich Deinen Arbeitsvertrag (unbefristet) verlängert. Du schreibst, Du hättest GLEICHZEITIG bekannt gegeben Du würdest Dich nach einer neuen Stelle umsehen?!? Was soll das? Spreche mit Deinem bisherigen Arbeitgeber, wie Du aus dieser Nummer wieder heraus kommst.

@susaram: Der "unbefristete Arbeitsvertrag" liegt zur Unterschrift bereit, habe aber noch nicht unterschrieben. Und nach 1,5 Jahren stelle ich für mich fest, dass es keine Arbeitszeiten auf Dauer für mich sind. In diesem Haus kann man mir keine andere Stelle anbieten, und so haben wir ganz offen darüber gesprochen, dass ich mich umsehe. Aber bis dahin würde ich bleiben. Und nun ist es eben so gekommen, ich habe was Neues gefunden. Hätte ich noch nichts "passenderes" gefunden, hätte ich selbstverständlich den unbefristeten Vertrag unterschrieben und zu gegebenem Anlass wieder mit gesetzlicher Frist gekündigt. Aber all das haben wir besprochen, meine Leiterin und ich. Das war für sie okay. Ich würde doch nicht eine Stelle auslaufen lassen, wenn ich noch nichts Neues habe. Wäre nicht vernünftig.

0

Der Antrag auf Entfristung , den Du unterschrieben hast , könnte evtl. der fristlose Vertrag gewesen sein ? Da solltest Du bei deiner Firma nochmals anfragen , wenn Du keine Durchschrift hast , sonst muss ordentlich gekündigt werden !

Was möchtest Du wissen?