Entfernungspauschale zum Büro trotz HomeOffice und Firmenwagen?

1 Antwort

Wohl eher nicht. Schau mal hier

Fahrten zwischen Wohnung und ArbeitsplatzDürfen Sie Ihren Firmenwagen auch für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz nutzen und wenden Sie die Ein-Prozent-Regelung an, erhöht sich der pauschale Wert des geldwerten Vorteils für jeden Entfernungskilometer der einfachen Strecke um 0,03 Prozent des Listenpreises. Nutzen Sie Ihren Dienstwagen auch für Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung, erhöht sich die Pauschale für jeden Entfernungskilometer zwischen Beschäftigungsort und Heimatort um 0,002 Prozent des Listenpreises. Das gilt allerdings nicht für Fahrten, die Sie als Werbungskosten absetzen können (vgl. § 8 Abs. 2 EStG).

Wenn Sie als Arbeitnehmer mit einem Dienstwagen ausschließlich von der Wohnung zum Arbeitsplatz fahren, brauchen Sie keine Steuern auf eine private Nutzung des Autos zu zahlen. Denn die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind nicht der Privat-, sondern der Erwerbsphäre zuzuordnen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH). Begründung: Die Fahrt zur Arbeit per Geschäftswagen ist kein Privatvergnügen.

Wer das Auto ausdrücklich privat fahren dürfe, müsse aber zahlen. Wem dies allerdings nicht gestattet sei, müsse auch dann keinen Privatanteil versteuern, wenn der Arbeitgeber nicht kontrolliert, ob sich der Mitarbeiter an das Verbot hält

Mehr hierzu bei:

 

http://www.finanztip.de/dienstwagen-besteuerung/

Kosten für Privatnutzung Firmenwagen

Hallo Community,

arbeite seit einiger Zeit im Außendienst und überlege mir derzeit, meinen Firmenwagen auch privat zu nutzen. Da ich jedoch offene Fragen bezüglich der genauen Kosten habe, wende ich mich an euch.

Mein Bruttogehalt beträgt circa 2850 Euro. In Frage käme ein Mittelklassewagen wie bspw. Renault Mégane Grandtour oder Ford Focus Turnier (Listenpreis beträgt bei beiden Autos ca. 20000 Euro).

Im Internet habe ich gelesen, dass 1% vom Listenpreis als geldwerter Vorteil versteuert werden muss. Hinzu kämen 0,03% pro Kilometer Entfernung zur Arbeit. Hier stellt sich für mich die erste Frage: Wenn ich jeden Tag einen anderen erste Tätigkeitsstätte habe - welche Kilometeranzahl wird dann als Grundlage zur Berechnung verwendet?

Bei meinem Arbeitgeber kommt hinzu, dass ich eine Kilometerpauschale wählen muss, die ich vorraussichtlich privat benötigen werde (beispielsweise kosten 12500km (Jahr) im Monat 200 Euro). Werden diese 200 Euro als geldwerter Vorteil gewertet oder werden sie vom Nettogehalt abgezogen?

Hat jemand ein ähnliches Berechnungsmodell? Lohnt sich ein Firmenwagen und was muss konkret bezahlt werden?

Danke und Gruß, Fox

...zur Frage

Fahrtkosten bei berufsbegleitendem Studium?

Guten Tag,

ich sitze aktuell vor meiner Steuererklärung und es stellt sich mir die Frage, wie ich die Fahrtkosten zu meiner Hochschule geltend machen kann.

Folgende Situation:

  • Ich arbeite an 4 Tagen die Woche. (5km Entfernung)
  • Ich studieren an 2 Tagen die Woche. (70km Entfernung)
  • Das Studium ist berufsbegleitend (duales Studium) und ein Zweitstudium (Ausbildung abgeschlossen).

Nun meine Frage: Ich nehme an, dass ich die Fahrtkosten zu meiner Ersten Tätigkeitsstätte per Entfernungspauschale absetzen kann. Nun bin ich aber noch zwei Tage am Studieren (dies gilt als Arbeitszeit - wenn dies von Belangen ist). Ich fahre dort hin in einer Fahrgemeinschaft. Für Tage, an denen mein Kollege fährt, zahle ich ihm einen von uns festgelegten Betrag. Für Tage an denen ich fahre, zahlt er mir einen festgelegten Betrag. Dazu ist noch zu erwähnen, dass ich mit einem nicht auf mich angemeldetes Auto fahre, für welches ich aber abhängig der gefahrenen Strecke bezahle. Wie kann ich diese nicht unerheblichen Kosten geltend machen? Wäre dies eventuell ebenfalls über die Entfernungspauschale abzusetzen? Gilt dies eventuell ebenfalls als Erste Tätigkeitsstätte an 2 Tagen die Woche? Oder kann ich dies - trotz nicht selbst angemeldetem Auto - als "Werbekosten: Fortbildungskosten" absetzen?

Vielen Dank im Voraus onkeldieter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?