Entfällt der deutsche Erbschaftssteuer-Freibetrag, wenn man längere Zeit im Ausland wohnt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt drauf an. Bei Immobilien wird in diesem Fall nur die deutsche Erbschaftssteuer gezahlt. Bei allen anderen Erbschaftsgegenständen gilt folgendes:

Unbeschränkte Steuerpflicht in Spanien bedeutet, dass der gesamte Nachlass der spanischen Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer unterliegt -mit Ausnahme von Immobilien-, also sowohl das in Spanien als auch das in Deutschland belegene Vermögen. Eine unbeschränkte Steuerpflicht besteht in Spanien, wenn der Erbwerber -also deine Eltern-in Spanien mindestens 183 Tage im Kalenderjahr in Spanien ihren gewöhnlichen Aufenthalt hatten. Dies ist nicht gleichbedeutend mit der „Residencia“. Im geschilderten Fall wo deine Eltern ihren Lebensabend in Spanien verbringen wollen, würde also alles -auch das deutsche Vermögen- der spanischen Erbschaftssteuer unterliegen und die deutschen Freibeträge fallen tatsächlich weg. Es gibt aber noch die beschränkte Steuerpflicht in Spanien. Haben deine Eltern keinen gewöhnlichen Aufenthalt in Spanien, so wären sie nur beschränkt steuerpflichtig. In diesem Fall unterliegt nur das spanische Vermögen (Inlandsvermögen) der spanischen Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer.

hallo klabauter,

zu diesem thema hat RA Menth viele artikel auf unserer seite als co-autor veröffentlich. werfen sie bitte einen blick auf diese seite:http://www.auswandern.com/Erbschaftssteuer_Freibetraege.1177.0.html dort finden sie viele antworten auf ihre frage.

beste gruesse aus spanien awa-rita

Ich denke, es richtet sich nach dem Standort der Immobilie und der Staatsangehörigkeit von Erblasser und Erben.

Oder?

Was möchtest Du wissen?