Entenküken - was füttern, etc?

4 Antworten

Hole dir Kükenaufzuchtfutter aus dem Landhandel. Die Ente braucht viel Wasser dazu. Pass auf, dass alles immer frisch ist (kein Schimmel). Du solltest das Küken aber doch besser (möglichst schnell) einer Entenmutter unterschieben. Du glaubst gar nicht, welch aufwendigen Job du dir auferlegst, wenn du das Tierchen aufziehen möchtest. Es wird lange Zeit nicht mehr von deiner Seite weichen.

Biete ihm verschiedene Gräser und Grünpflanzen an, echtes Teichwasser mit Larven drin, dazu Körner und Erbsen.

http://www.stockenten.info/html/aufzucht.html

Enten sind zwar "Allesfresser" aber der Hauptbestand sind Grünpflanzen, Getreidearten, Wasserpflanzen, Larven, Insekten usw. Man nimmt am Anfang möglichst Grünfutter mit Fertigfutter. Später verwendet man Spezialfutter und diverse Getreidearten. Falls das Kleine im Freien unter Aufsicht herumlaufen kann, sucht es sich die richtige Kost selbständig aus. Aber mit Löwenzahn, Brennnesseln, Gras usw. in Kombination mit Geflügelfutter oder Mastfutter kann man nichts falsch machen. Auch weich gekochte Kartoffeln in Kombination mit Wasser und Gurke sind zu empfehlen. Aber auch Brotkrümel, hartgekochte Eier mit Wasser gemixt, können zur Not helfen. Frisches Gemüse, Mohrrüben, Regenwürmer, Würmer, Schnecken, Nacktschnecken gehören zur bevorzugten Nahrung.

Unterschiedliches Verhalten von Hühner und Entenküken?

ich bin mir sicher, dass es hier auch einiges an Erfahrung mit Hühnern geben wird! Meine Familie und ich wollen uns ein Entenküken anschaffen, hauptsächlich, weil Entenküken ja besonders anhänglich sind (das da einiges an Arbeit auf uns zu kommt und die Ente(n) irgendwann groß werden ist uns natürlich bewusst). Jetzt haben wir aber überlegt ob es ein Huhn nicht auch tun würde, da wir mit Hühnern schon einiges an Erfahrung haben. Meine Kinder bestehen allerdingt auf ein Tier dass nicht nur vor einem weg läuft, was bei unsere Hühnern leider so war, und wie ich glaube bei den meisten Hühnern so ist. Nun also die Frage: Wie sehr unterscheiden sich Hühnerküken und Entenküken voneinander? Können Hühner genauso zutraulich wie Enten sein?

...zur Frage

Wie erkennt man bei Hühnerküken,ob sie männlich oder weiblich sind?

Die Frage geht speziel um das abartige Hähnchenschreddern

...zur Frage

Cröllwitzer Pute Nachzucht schlapp, wankt und schläft nur?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und habe drei Cröllwitzer Puten, einen Puter, und seit dem 26. Und dem 27. Nachwuchs. 2 Küken:D das ältere ist fitter, läuft kräftig Rum frisst und trinkt, aber seit heute morgen ist das jüngere total schnappt, am wanken und schläft nur. Es hat auch ganz kleine Augen, als wären sie zusammen gepresst (nichts ist verklebt, auch nichz Schnabel oder kloake). Es sind alles meine Puten, wir haben zwar Hühner aber von Puten habe ich nicht so viel Ahnung. Ich mache mir einfach sorgen, wenn ich das Küken Anstöße geht es auch ich meine auch es würde ein wenig essen und trinken, aber ich mache mir Sorgen. Könnt ihr mir sagen was es haben könnte? Oder was ich tun soll? Ich habe gelesen man soll dem Küken eiweiß anbieten, habe aber im Moment nur Hühner Eier oder die anderen Eier, die die Pute gerade ausbrütet. Danke im Vorraus!

PS: Küken sind nicht mehr bei der Pute sondern in einem kleinen Stall im Wohnzimmer

...zur Frage

Warum geht unsere Henne nicht raus?

Hallo, seit dem 13.07.17 haben wir vier kleine Antwerpener Bartzwerg-Hennen. Den Hahn davon haben wir schon seit April und dann haben wir noch 7 andere Hennen, die alle mittelgross sind. Anfangs mochte keine der kleinen Hennen (sind im November 1 Jahr alt) aus dem Stall gehen, aber das klappt mittlerweile gut. Lediglich eine Henne von denen will und will nicht raus. Sie sitzt den ganzen Tag im Stall, egal wann man kommt.. Die anderen Hühner sind nur nachts drinnen und die Klappe steht die ganze Zeit offen. Heute habe ich den Stall komplett sauber gemacht, sodass die kleine Henne raus musste. Ich habe sie in den Gänsestall gesetzt, wo eine große Tür ist. Ich gehe durchs Tor mit ihr auf dem Arm, setze sie auf den Boden, gehe zurück durchs Tor in Richtung Hühnerstall und sie direkt hinterher. Ich habe sie dann auf ein Regal zwischen Gänse und Hühnerstall gesetzt und dort hat sie dann 3 (!!) Stunden gelegen und gestanden als ich den Stall sauber gemacht habe. Die Henne ist sonst völlig normal. Ich bin mit ihr vor einigen Tagen raus und habe sie auf den Boden gesetzt, da hat sie Gras gefressen, aber nur, wenn ich meine Hände um sie gehalten habe.
Als wir sie am 13.07 bekommen haben, war eine Henne direkt am Tag verschollen, da wir sie nach draußen gesetzt haben. Nach etwa 4 Stunden saß sie dann im Gänsestall. Wo sie war, wissen wir nicht.

Weiß jemand, warum die kleine Henne nicht  rausgehen mag? Sie hat draußen doch eine große Weide und ihre Freunde... wie kann man sie dazu bringen, die Henne nach draußen zu bekommen, ohne ins kalte Wasser zu werfen?

Liebe grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?