Ente als haustier?123?

8 Antworten

EINE Ente ist recht einsam. Die brauchen Gesellschaft.

Bitte bedenke, dass Enten NICHT Stubenrein werden. Also brauchst du einen Garten. Wiese wirst du dort aber nicht allzu lange haben werden. Also stell dich auf viel Gatsch ein.

Enten baden auch gerne und brauchen Wasser um Fressen zu können. Also brauchst du mindestens ein Planschbecken in das sie ohne Gefahr leicht rein und auch wieder raus können. In so einem Becken muss das Wasser täglich gewechselt werden da die Tiere auch reinkoten.

Wenn du die nötige Sachkenntnis hast, dann darf auch eine Privatperson Geflügel für den Eigenbedarf selbst schlachten.

Um Tiere selbst schlachten zu dürfen, braucht man einen sogenannten Sachkundenachweis. Für den muss man ein Seminar besuchen und eine Prüfung ablegen. Und es kostet meist ein paar hundert Euro.

Um Enten (ja, Mehrzahl!) zu halten, braucht man einen großen Garten, in dem man für die Enten ein geeignetes, sicheres Gehege baut. Da gehört auf jeden Fall eine Badestelle mit rein.

Und für nachts ist es sehr empfehlenswert, wenn man einen fuchs- und mardersicheren Stall hat. Auch das kostet nicht wenig Geld, weil gerade Marder sehr kräftige Kiefer haben, mit denen sie zum Beispiel den klassischen Kaninchendraht durchbeißen können, als wären es Spaghetti. Und sowohl Fuchs als auch Marder können sehr gut graben, weshalb der Stall auch ein sicheres Fundament braucht, für den man ein Stück Boden ausheben und mit Draht oder Beton sichern muss.

Es ist also durchaus möglich, Enten (und anderes Geflügel) privat im Garten zu halten und auch zu schlachten. ABER: es braucht intensive Vorbereitung und geht mit recht hohen Kosten einher. Der Vorteil ist natürlich, dass man so die Tiere gut und artgerecht halten kann, genau weiß, was sie zu fressen bekommen und auf diese Art den eigenen Fleischkonsum auf deutlich nettere Weise deckt als mit dem, was in Supermärkten und Discountern in den Kühltheken herumliegt...

So kompliziert ist der Sachkundenachweis auch wieder nicht. Mir hat ein Nachmittag bei einem Bauern gereicht der auch Kleintiere hält und schlachtet. Der hat mir den Bolzenapparat erklärt und das wars.

Bei mir war auch schon der Amtstierarzt und der fragte, wo ich schlachten gelernt hab. Die mündliche Aussage "bei Bauer xy" war ausreichend.

Aber mit dem Rest hast du Recht.

0
@Dackodil

Nein. Nur Kaninchen.

Für Geflügel reicht ein gutes, scharfes Messer.

Aber Geflügel halte ich nicht mehr. Ich mag nicht wie Hühner laufen und wenn ich Enten hab, dann kommen immer die Ratten. Das mag ich nicht.

0

Du kannst dir Enten halten, dazu brauchst du aber einen großen Garten und eine bademöglichkeit, eine alleine kannst du such nicht halten. Und wenn die Nachbarn sich beschweren hast du ein Problem.

dazu brauchst du ein Gehege für nachts sonst frisst sie der Fuchs

alles weiter findest du hier

http://die-selbstversorgerseite.de/enten/

Was möchtest Du wissen?