Entbindung (Welche Betäubung bei Schmerzen)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Kriss88!

Besprich mit den Gynäkologen in der Entbindungsklinik, welche Möglichkeiten es gibt und ob bzw. was hier für Dich in Frage kommt.

Eine gute Entspannung ist schon viel Wert. Wenn Du einen Schwangerschaftskurs besucht hast, wirst Du das gelernt haben.

Empfehlung würd ich gar nichts außer der Entspannungstechnik.

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kris88
14.10.2012, 20:17

ich hoffe auch das ich es so durchhalte hab nur Sorgen weil ich schon lange auch vor der Schwangerschaft schon Rückenprobleme hatte.

0

Hast du denn eine Beleghebamme oder bist du auf die gerade anwesende Hebamme angewiesen? Es gibt Hebammen, die es gelernt haben, per Akupunktur den Schmerz zu lindern, dafür reicht aber sicher kein Wochenendskurs aus.

Ansonsten kenne ich für die Geburt nur die PDA. Diese trägt aber auch einige Risiken mit sich (Zangengeburt wird wahrscheinlicher ebenso wie Kaiserschnitt etc), daher würde ich dir raten, schon vorher einen Punkt festzusetzen, an dem du sie nimmst. Also sprich mit deiner Begleitung darüber, ab wann du wirklich Schmerzmittel brauchst, denn im Krankenhaus wird die leiseste Äußerung für eine PDA wahrgenommen, es bringt schließlich Geld. ;) Außerdem ist Frau während der Geburt öfters so neben sich, dass sie schnell etwas zustimmt, was sie eigentlich nicht will und was sie später bereuen wird. Wenn du (nur als Beispiel!) jetzt seit 20 Stunden Wehen hast und du nicht mehr kannst, mag die PDA dir vielleicht helfen, nach "nur" 3 Stunden würde sie dir vielleicht mehr Schaden.

Was mir unter den Geburten geholfen hat, war laufen, laufen, laufen. Beim zweiten habe ich so die komplette (kurze) Geburt verbracht. Auch wichtig ist es sich, gut entspannen zu können, vielelicht brauchst du da ja Musik oder einen Massage - das wirst du leider erst merken, wenns schon soweit ist. Lass dich nciht zu etwas zwingen, dein Bauchgefühl wird dir helfen.

Alles Gute wünsche ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kris88
16.10.2012, 07:16

ok denn lass ich das einfach mal auf mich zukommen wenns doch ewig dauert kann ich mich ja immer noch dafür entscheiden :-)

0

also hab's ja nun hinter mir und alles ohne irgendeine Betäubung die schmerzen konnte man aushalten und danach ist eh alles vergessen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub mir, es ist auszuhalten. Und niemand muss nach seiner Mama schreien. Hab ich leider im Kreißsaal erlebt und fand es ziemlich peinlich. Fremdschämen leicht gemacht. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDung
14.10.2012, 20:04

Wieso peinlich?

0

Gar keine - du hälst die Entbindung sicher aus - meine Hebamme hat einmal gesagt: jeder hat so viele Schmerzen wie er ertragen kann - es ist halb so schlimm! versprochen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls du noch ein paar Antworten von richtigen Experten möchtest, dann stell die Frage doch noch einmal auf gesundheitsfrage.net - die kennen sich richtig gut aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?