Enorme Mängel festgestellt in der Werkstatt, Rücktritt von Vertrag möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Leider hast du zwei Fehler gemach bei diesem Kauf:

  1. Bei jedem Kauf wäre es deine Pflicht, die Ware VOR dem Kauf zu prüfen (lassen).
  2. Du hast einer bekannten Person vertraut, dass sie dich nicht über den Tisch zieht. Das war eine Fehleinschätzung.

Du hast aber zum Glück Ratenzahlung vereinbart und dir somit (unbewusst) noch einen Verhandlungsspielraum geschaffen.

  • Im worst case gibst du das Auto zurück und bekommst deine erste Rate nicht mehr zurück.
  • Im best case einigt ihr euch auf einen neuen Preis.

Vom Prinzip her hättest du bei einem Privatkauf schlechte Karten, aber in deinem Fall hat anscheinend jemand das Nahverhältnis (Abhängigkeitsverhältnis) ausgenutzt, um grobe Mängel unter den Tisch fallen zu lassen. ... Und das sieht kein Richter / Keine Richterin gerne.

Aber, es muss ja gar nicht erst so weit kommen. Vertritt deinen Standpunkt sachlich, zeige ihm die offizielle Mängelliste der Werkstatt und einigt euch auf 2/3 des ursprünglichen Preises.

LG Bernd

Christianffm79 10.04.2015, 19:22

Stand der Dinge ist folgender:

Mit der Mängelliste bin ich zu dem Verkäufer gegangen...

Seine Aussage war fast schon lächerlich:

"Na klar gibt es rostige Stellen wenn das Auto 15 Jahre lang gefahren wurde, Du sollst ja auch nur noch 2 Jahre damit fahren... das ein Loch im Endtopf ist war doch auch klar"

Der Witz an der Sache, vom Loch im Endtopf sagte er mir VOR dem Kauf nichts :(

Wir konnten uns in soweit einigen daß....

- Die geplatzte Bremsleitung auf meine Kappe zu reparieren ist

-Das Auto wieder hochgefahren wird (90km)

Unter berücksichtigung dieser 2 Punkte wird der Vertrag als nicht zu stande gekommen angesehen und ich erhalte die Differenz wieder zurück, was in diesem Falle dann 80 € wären (170€ Reparatur)

0
berndamsee 10.04.2015, 20:52
@Christianffm79

So weit so gut. Aber wieso die Differenz? Du reparierst eh schon "seinen" Schaden, fährst das Auto retour, gibst es zurück und bekommst eine Differenz? Der Typ zieht dich schon wieder über den Tisch!

Du hast reparieren lassen und er hat die volle erste Rate wieder zu retournieren + Reparaturkosten (Auto geht ja wieder an ihn zurück). Du hast sowieso die Unkosten von 2 x 90 km zu tragen für nichts (aber das ist Lehrgeld).

Also inzwischen denke ich mir doch, du solltest ihn anzeigen. Und das ist dein Chef? Rat am Rande: Such dir nen anderen Job (Chef) ...

LG Bernd

0

Hallo Christianffm79,

der Verkäufer hat sich von jeglicher Garantie und Gewährleistung verabschiedet, was Du und der Verkäufer mündlich ausgemacht haben kannst du nur mit mindestens einen Zeugen beweisen, weil im Text Mängel nicht ausgeschlossen werden, und der Text hätte dich misstrauisch machen müssen.

Der Verkäufer darf dir auch ein Auto zum ausschlachten verkaufen, was er mit den Vertragstext beweist, ich gehe auch davon aus das der Verkäufer das Auto auch nicht wieder haben will. 

Und wenn du die erste Rate in bar bezahlt hast ohne Quittung und ohne Zeugen dann kann der Verkäufer diese bezahlte Rate nochmals verlangen.

""Sie kauften, wie besichtigt, div. Mängel, unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung""

L. G. Aral59

Du hast keine Chance dagegen vorzugehen. Bei Pivatverkäufen gilt allgemein gekauft wie gesehen. Allerdings kannst du mit dem Vorbesitzer verhandeln, evtl. nimmt er das Fahrzeug zurück. Viel Glück

Christianffm79 07.04.2015, 10:08

Will ich dann sehen wie er das Auto zurücknimmt :D Ich lass die defekten Bremsschläuche nicht noch auf meine Kappe reparieren :(

0

Da kannst Du wenig machen. Wie kann man mit einem Auto fahren , bei dem die Bremsleitung geplatzt ist, ohne das Zu merken? dann ist die Bremswirkung =0! An der Storry ist doch was Faul.

TroyBarlow 07.04.2015, 09:42

schon mal was von reibung gehört?^^

0
Christianffm79 07.04.2015, 10:05

Das merkte ich halt das erste mal nach ca 88 km... kurz wieder losgelassen war die bremswirkung normal... weitere 2km später stand das auto auf dem Platz der Werkstatt

0
Rockuser 07.04.2015, 10:14
@Christianffm79

Na , dann verstehe ich die Sache schon eher. Die Bremsschläuche sind nicht soo teuer und ein Loch im Endtopf lasst sich auch beheben, die Bremsscheiben hatte der Verkäufer ja erwähnt. Was ist denn noch? Du sprichst ja von diversen Mängeln. Der muss ja irgendwie TÜV bekommen haben.

0
Christianffm79 07.04.2015, 10:20
@Rockuser

Bremsleitungen von vorne bis hinten werden nur noch durch den Rost zusammengehalten... Tankleitung STARK am Rosten...

Die Werkstatt machte bislang eine vorsichtige Schätzung von 600 € für alles :( und das sehe ich nicht ein zu zahlen für einen 15 Jahre alten gebrauchten der mir mündlich als "tip top in ordnung, bis auf bremsscheiben" "verkauft" wurde und laut dem Werkstattmeister wunderte er sich WIE dieses Auto TÜV bekommen hat

0
Rockuser 07.04.2015, 10:27
@Christianffm79

Das stimmt was nicht. Entweder der TÜV hat den Wagen nicht gesehen, oder die Werkstatt will Dich abzocken. Ich würde mal mit dem Vorbesitzer Verhandeln, Ein Recht auf den Rücktritt hast Du laut Vertrag nicht. Der Vorbesitzer wird das Auto aber mit den genannten Mängeln sofort wider los. Ein Auto mit 2 Jahren TÜV und behebbaren Mängeln, wird doch unter 1200€ gar nicht gehandelt.

1
Christianffm79 07.04.2015, 10:41
@Rockuser

Naja ich denke mal nicht das die Werkstatt mich abzocken will :) sind da seit fast 30 Jahren regelmäßig als Famillie :)

Wundert mich halt nur das er damals 1000 € gezahlt hatte ^^ seine weitere aussage war entweder ich oder er gibts dem autohaus zurück, die werden sich auch freuen glaub

Danke auf jeden Fall :)

0

Hast Du das Fahrzeug voe einer Kfz-Firma oder "privat" gekauft?

Christianffm79 07.04.2015, 10:05

Privat... meinem Chef der eine Spedition hat -.-

0

Was möchtest Du wissen?