Wir wohnen in einem Haus, doch unsere Enkelkinder dürfen nicht zu uns kommen. Was sollen wir tun bzw. was würdet Ihr uns raten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Habt ihr sie einfach mal gefragt warum sie sich so verhält? Oder euren Sohn? Irgendwie kann ich nicht so recht glauben, dass niemals etwas vorgefallen war oder ihr nie Streit hattet. Vielleicht nicht du, vielleicht war ja was mit deinem Mann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nane53
16.01.2016, 13:08

Auch mein Mann hat nichts Böses mit ihr gehabt, sie sagt, sie käme sich beobachtet vor. Oder dürfen wir auch nicht mehr vom Fenster aus mit unseren Enkelkinder reden?

0

Miete und Nebenkosten zukünftig verlangen! Ihr wollt Euer einziges Kind nicht verlieren? Habt ihr doch schon, wenn Euer Sohn sich heraushält und "seine Ruhe" ihm wichtiger ist als das Verhältnis zwischen seiner Frau und seinen Kindern zu seinen Eltern! Vielleicht wacht er dann auf und merkt, welches böse Spiel seine Frau mit Euch treibt und dass sie ihre eigenen Kinder für ihre Zwecke instrumentalisiert. Klar würden auch unter solcher "Lösung" die Enkelkinder leiden. Aber das tun sie auch so.....denn sie dürfen Euch ja trotz Mietfreiheit nicht besuchen. So schwer es fallen mag: Emotionen abschalten und nicht weiter erpressbar sein. "Man" kann Euch ja nicht noch mehr verletzen als es ohnehin schon der Fall ist, wenn Ihr jetzt Eure Rechte als Hauseigentümer (und Vermieter) wahrnehmt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Treffe dich doch mal mit einem Anwalt und frage ihn mal ob es da villeicht Rechte oder sowas gibt, also wenn es mit der aussprach nicht klappt. 

Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte erstmal versucht den Grund zu finden. Einfach ansprechen und fragen warum sie das macht. Wenn sie  das nicht schaffen, sie zu fragen, würde ich ihre Eltern mal fragen, was sie hat. Vielleicht hat sie irgendwelche Probleme. Hatte sie ein Trauma durchstehen müssen. Sowas ist oft der Grund für so etwas. Im Notfall hätte ich ihren Sohn angesprochen und gefragt, ob er das mit ihr klären kann. So wie es bei ihnen zurzeit läuft, geht es überhaupt nicht. Die beste Antwort kriegen sie aber, wenn sie sie einfach ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nane53
16.01.2016, 13:13

Jedes mal hat sie einen anderen Grund.

0

Wenn sie keine Miete usw bezahlen, dann solltest Du sie aus dem Haus heraus komplementieren. Deine Schwiegertochter scheint ziemlich hochnäsig zu sein. Wenn sie dann merken, dass sie in ihrer neuen Wohnung Miete usw bezahlen müssen, dann wird sie es mit dem Besuch der Enkelkinder überlegen. Das kommt zwar wie Erpressung herüber, aber in Deinem Fall wird es Wirkung zeigen. Schriftliche Kündigung aufsetzen und dann auch wenn es im eigenen Haus ist per Einschreibe mit Rückschein. Treib es auf die Spitze, wenn der eigenen Sohn es nicht schafft, dann eben so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist ja nicht nur euer Sohn, sondern auch der Vater der Enkel, also ist das Blödsinn, wenn er sagt, er möchte seine Ruhe haben, so geht da nicht.

habe ich dich recht verstanden, daß sie keine Miete bezahlen u. sich an den sonstigen Kosten nicht beteiligen?

Dann nützen sie eure Gutmütigkeit schamlos aus!

Aber ich kenne das, ich bin auch so eine, die nur gibt u. nichts wieder bekommt!

Da man mit ihr wohl kaum vernünftig reden kann, müßt du mit eurem Sohn ein ernstes Gespräch führen. 

 entweder sie lassen die Enkelkinder zu euch, oder sie müssen sich, so hart es klingt eine andere Bleibe suchen. 

Man kann das Umgangsrecht mit den Enkel auch einklagen. 

wenn du möchtest, kannst du dir gerne meine letzte Frage einmal ansehen, dann weißt du in etwa wie es mir geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nane53
16.01.2016, 19:23

Ich habe schon so oft Sie anständig gefragt, was sie gegen uns hat. Jedes mal hat sie eine andere Ausrede. Einmal kommt sie sich von uns beobachtet vor, dann soll ich mich über sie mit jemanden unterhalten haben, sie lügt, stiehlt mir einfach Sachen aus meinem Haushalt (von mir selbst gestrickte Socken), wo man doch fragen könnte, es wäre doch bestimmt nicht nein. Mit ihrer Mutter habe ich mich auch schon unterhalten, aber sie trägt ihr alles, auch noch mit Lügen hin, sie ist so verlogen, dass wenn man 10% davon  glaubt ist man immer noch gut angelogen, da kann man gut verzichten. Mit dem Vater habe ich mich auch schon mehrmals ausgetauscht, er sagt nur, dass er nicht an sie dran komme. Sie schreit mit den Kinder ständig herum, egal was Sie tun, sie machen ihr nichts recht. Morgens 7 Uhr ist Halli galli bis die Kinder im Kindergarten sind.

0

Kündigt das Mietverhältnis und lasst Euer "einziges Kind" los und gebt ihm die Chance, nicht ständig im Schatten der Eltern/Großeltern  zu leben.

Freiwillig wird er wohl nicht gehen - wäre aber zum Besten für ALLE.

Eure Erwartungshaltung wird einen so großen Druck auf die Schwiegertochter ausüben, dass sie gar nicht mehr anders kann, als sich zu verschließen.

Wenn man Nähe möchte, muss man loslassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine furchtbare Situation. Das ist unhaltbar, sie beklaut euch und entzieht euch die Enkelkinde und sie wohnen auch noch Mietfrei. Als 1. würde ich eine angemessene Miete verlangen. Oder, noch besser ihnen kündigen (falls ein Mietvertrag gemacht wurde). Verloren hast du deinen Sohn ja sowieso schon. Noch schlechter kann es doch nicht werden! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
16.01.2016, 13:20

Nun, es macht für mich keinen Sinn, wenn behauptet wird, die Schwiegertochter würde zusätzlich zu allem geschilderten Übel noch klauen...was kommt denn noch? Treuebruch zum Sohn?

Für mich ist das Ganze hier schreiend einseitig geschildert. Es gibt IMMER mindestens zwei Sichtweisen.

2

Was möchtest Du wissen?