Englische Sprache schwere Sprache aber warum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fang an zu lesen (aber Sachen, die dich interessieren – das können auch Gamingreports oder sonst was sein) und schau, alles was du an Filmen und Serien findest in Englisch.

Klingt zwar lächerlich, aber wenn du dich da noch retten willst, hilft nicht viel, als Englisch in deinen Alltag einzubauen.

Vokabeln lernen hilft nur bedingt und nicht jedem. Ich kann dir vieles zum Beispiel in fließendem Englisch erklären, lesen, ausdrücken, oder verstehen. Aber wenn du mich nach spezifischen Vokabeln fragst, dann kann es sein, dass ich dir das Wort in der anderen Sprache nicht sagen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Englisch ist im Vergleich zu anderen Sprachen überhaupt nicht so schwer! Es würde helfen, wenn du in deiner Freizeit einfach mal Serien/Filme in ihrer Originalsprache Englisch schaust oder ein englisches Buch liest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nein, Englisch ist - zumindest in den Grundlagen - eine relativ leichte Sprache, viel leichter z. B. als Deutsch, aber natürlich ist einem i.d.R. die eigene Muttersprache - und möge sie noch so schwer sein - am nächsten!

Spätestens seit Beginn der Oberstufe ist aber Eigeninitiative gefragt. D.h. Vokabeln und Grammatik muss man weitestgehend selbst lernen und sich selbst erarbeiten.

Deshalb wäre es so wichtig gewesen, Grammatik von Anfang an und in der Unter- und Mittelstufe gut zu lernen. Neue Wörter lernt man eh sein ganzes Leben lang, so man sich weiter mit der jeweiligen Fremdsprache beschäftigt.

Dafür werden in der Oberstufe Analysen, Charakterisierungen, Erörterungen, Interpretationen usw. gemacht, wozu es einen guten Englisch-Wortschatz und sichere Kenntnisse der englischen Grammatik
braucht. Das gilt sowohl für den Grundkurs als auch für den Leistungskurs Englisch. Im Leistungskurs geht man halt mehr in die Tiefe.

Wie dem auch sei, meine Tipps zur Vorbereitung auf das Abitur:

Die Regelmäßigkeit macht es!

Am besten dem Unterricht aufmerksam folgen, zuverlässig die Hausaufgaben machen, täglich 10 - 15 Minuten Vokabeln und 10 - 15  Minuten Grammatik lernen.

Außerdem englische Bücher und Zeitschriften lesen, englisches Radio
hören, Fernsehen und Filme schauen, Reisen ins englischsprachige
Ausland.

Darüber hinaus habe ich gute Erfahrungen mit den Trainings- und
Prüfungsaufgabenbüchern für die verschiedenen Schultypen aus dem Stark
Verlag (starkverlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=86&fach=E) gemacht.

    Letztere enthalten Originalprüfungen mit ausführlichen Musterlösungen aus vergangenen Jahren.

    Darüber hinaus habe ich gute Erfahrungen mit folgenden Büchern gemacht:

    - Abitur-Prüfungsaufgaben für Schüler

    Die Bände enthalten in der Regel die von den Kultusministerien
zentral gestellten Abitur-Prüfungsaufgaben. Dazu von unseren Autoren
erarbeitete

    Übungsaufgaben zu Themenschwerpunkten oder neuen Aufgabentypen. Zu
allen Aufgaben gibt es ausführliche Musterlösungen.

    Fach: Englisch

    aus dem Stark Verlag (stark-verlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=2&fach=E)

    - Kompakt-Wissen Abitur G8 Englisch Themenwortschatz ebenfalls aus dem Stark Verlag

    - Abitur-Wissen Englisch, Schwerpunktthema Abitur, Abitur-Trainer Englisch, Abitur-Prüfung Englisch, Cornelsen

    Auch die Websiten: abiturerfolg.de und oberprima.com sind empfehlenswert.

    Für das Vokabular:

    1.Die 2000 wichtigsten Wörter Englisch, SilverLine, Compact Verlag.

    (compactverlag.de/wrterbcher/englisch/die-2000-wichtigsten-woerter.html)

    2.Englischer Wortschatz in Sachgruppen, Hueber Verlag

    (amazon.de/Englischer-Wortschatz-Sachgruppen-Armin-Blass/dp/3190020779)

    3.Louise Carleton-Gertsch: Words in context, Thematischer Oberstufenwortschatz Englisch

    4.Wortschatztrainer Englisch, Klett Verlag

    (klett.de/produkt/isbn/3-12-519940-9)

    5.Thematischer Grund- und Aufbauwortschatz Englisch, Klett Verlag

    6.Besser in Englisch (10. Klasse, Oberstufe etc.), Cornelsen Verlag

    7.English Vocabulary in Use (elementary - advanced), siehe amazon

    8.Der große Lernwortschatz Englisch (Hans G. Hoffmann, Marion Hoffmann; Anaconda Verlag); siehe amazon

    Für die Grammatik:

    Als Übungsgrammatik verwende ich gerne die Bücher aus der Reihe Grammar in Use.
Diese gibt es auch für verschiedene Lernstufen und in

    verschiedenen Ausführungen. Inzwischen gibt es auch schon deutsche
Ausführungen, zumindest für Essential English; ansonsten sind sie
komplett in Englisch geschrieben

    (siehe: amazon.de)

    Auch die Englisch Übungsbücher aus der Reihe Smile sind empfehlenswert.

    Weitere Tipps:

    - Besser in Englisch-Reihe aus dem Cornelsen Verlag (Weniger Fehler in Klassenarbeiten, in der Oberstufen-Klausuren, in Klasse ...)

    - Englisch Training-Reihe aus dem Stark Verlag

    - Englisch mit Oxford, 333 Horror Mistakes, Cornelsen&Oxford

    (Lernprogramm zu Vermeidung typisch deutscher Fehler) ähnlich wie

    - Speak you English? G. Bischoff, Rowohlt Taschenbuch

    - Avoiding Mistakes aus dem Verlag Diesterweg

- The devil lies in the detail - Peter Littger

    Empfehlenswert sind auch folgende gute kostenlose Lernseiten im Internet:

    - ego4u.de

    - englisch-hilfen.de

    - kico4u.de

    - abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse
eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das
nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf
Klassenarbeiten.)

    - klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

    Ansonsten findest du Texte und Übungen in den Schulaufgaben-Trainern
und Übungsheften, die zum jeweiligen Lehrwerk angeboten werden, sowie

    - per Google

    - bei hauschka-verlag.de

    - bei manz-verlag.de

    :-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirklich fließend wirst du nur, wenn du regelmäßig englische Texte liest. Nur so prägen sich die Sprachwendungen und Formulierungen ein und man kommt weg von der entsetzlichen Angewohnheit den Satz erst auf Deutsch zu bilden und dann 1:1 zu übersetzen.

Die Vokabeln lernt man quasi nebenher.

Wenn du ein Buch hast, das du auf deutsch gerne liest kauf es auch auf englisch und lies es nochmal. z.B. Harry Potter ist leicht zu lesen und auf Englisch deutlich besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?