Englisch: ''will'' oder ''going to''?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beides ist okay. Ich würde going to nehmen, weil das bedeutet, dass ihr eure Präsentation geplant habt und unter anderem auch wer was vorstellt.

Will benutzt man eher für spontane Ideen, dann hört es sich so an, als würdet ihr das grade in dem Moment entscheiden, wer was macht.

Wie gesagt, keins von beidem ist falsch, aber going to klingt professioneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens nach wird going-to-future bei festen Plänen verwendet, aber will-future ist typischer. Ich würde Ersteres nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maryondo
10.05.2016, 20:56

Stimmt. Going-to, wenn etwas sicher ist, und Will, wenn es noch veränderbar, oder was auch immer ist. Es steht nicht so sicher fest, wie bei going-to :)

Wenn ich z.B. mir fest vornehme, morgen ins Kino zu gehen, dann sage ich "I am going to go to the cinema, tomorrow" (kann man schöner formulieren^^) Wenn du aber z.B. den Himmel anguckst und dunkle Wolken siehst, wirst du eher sagen "I think it will rain soon." - Wenn du dir des Regens aber sicher bist, sagst du natürlich "It's going to rain soon. We should find a place to stay!" - Aber im Zweifel kann man auch immer "will" verwenden. Verlass dich einfach auf dein Bauchgefühl :)

0

Hi. 

Die Unterschiede werden an deutschen Oberstufen nach meiner Erfahrung überschätzt. 

Beides ist möglich. Ich würde mich hier trotzdem für das "direktere" going to entscheiden.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit will kannst du nicht viel falsch machen.

going to ist etwas laufendes, also wie soll man das beschreiben ? ich  bin recht gut in englisch und mache das demnach nach Gefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde es mit going to sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist eine feste Absicht.. also going to

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?