Englisch Übersetzung (Hausaufgabe)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey ho!

"Als ich es geschafft hatte, nicht über die erforderliche Autobiographie zu stolpern, welche ich in meinem Kopf geübt hatte, Setzte ich mich zurück auf meinen Sitz, genießend jene Befreiung spürend, die man nach dem tuen von Geschäften bekommt."

"stumble" meint hier, dass man nicht in seinen Gedanken verhadert. ;) Bei Fehlern kann man mich gerne korrigieren, sollte aber so richtig sein.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von svipi
16.11.2015, 14:07

Das ist es vielen Dank. Das zu stolpern war bei mir einfach an der falschen Stelle und klang deshalb seltsam für mich, aber so ergibt es Sinn. Ich würde das jetzt so schreiben: 

Als ich es zu Stande kriegte, nicht über die benötigte Autobiografie zu stolpern – die ich in meinem Kopf interpretierte – liess ich mich wieder auf meinen Sitzplatz nieder, während ich dieses befreiende Gefühl genoss, welches man erlangt nachdem man seine Arbeit erledigt hat.

1

Nachdem ich es geschafft hatte mich nicht über die obligatorische Autobiographie zu stolpern an der ich in Gedanken arbeitete, lehnte ich mich im Sitz zurück und genoss das befreiende Gefühl, sich um das Geschäft gekümmert zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übersetzt hast du den Taxt ja inzwischen bekommen bzw. selbst gemacht. Dass du übers to not stumble gestolpert warst, wundert mich nicht:

to not stumble ist ein Beispiel für eine von  Sprach-Puristen (fundamentalistischen Sprach-Puritanern?) bes. heftig abgelehnte Spezialform des  immer noch nicht völlig akzeptierten „split infinitive“, bei dem zwischen to und das Verb ein Wort, meistens ein Adverb,  eingefügt ist ("To boldly go where no man has gone before"), obwohl es den „split infinitive“ ngeblich immerhin schon 7 Jahrhunderte lang gibt.

Doch zum to not+Verb:

Searching the Corpus of Contemporary American (COCA, 450 million words,corpus.byu.edu/coca/)  for various phrases (not to hold vs to not holdnot to know vs to not know; not to go vs to not go) reveals that the not to <verb> form is far more common:

| Verb | Not to <verb> | To not <verb> | %  |
| Hold | 97            | 6             | 94 |
| Know | 1130          | 69            | 94 |
| Go   | 452           | 57            | 88 |


Furthermore,   most of the to not <verb> examples appeared to be in speech (either on the radio, or quoted in a magazine), or very informal writing.

Searching the British National Corpus der Brigham-Young University (corpus.byu.edu/bnc/) gives an even clearer bias - there, not to <verb> dominates by about 99%.

So in general usage, it is clear that not to <verb> is preferred by most writers.

http://english.stackexchange.com/questions/23152/order-of-not-with-infinitive

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
17.11.2015, 09:41

edit: Text statt Taxt; angeblich statt ngeblich -  und  weitere Fehler sind leider nicht ausgeschlossen.

0

Hi. 

Du hast völlig Recht: Der Goolge-Übelsetzer ist für die Tonne. 

Aber (z.B.) dict.cc und pons.com liefern dir die Lösung(en). Schau mal rein! 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
16.11.2015, 15:30

-upps: Google

Auchwenn man meiner Meinung nach über das "to not stumble" nicht wirklich (not really) stolpert, teile ich die von Koschutnig ausgedrückte Abneigung gegen diese unnötige und in meinen Augen unschöne Formulierung.

3

Was möchtest Du wissen?