Englisch reiten gelernt und dann auf westernsattelreiten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, klar. Der Sattel setzt dich etwas anders hin, als Du es gewohnt bist (anfangs wirst Du das Gefühl haben, auf einem Fass zu reiten), aber das gewöhnst Du Dir schnell an. Einfach locker sitzen mit der dennoch nötigen Körperspannung, ohne zu verkrampfen.

Ich hatte früher mehrere Ponies, die ganz unterschiedliche Sättel hatten, die einen hatten Western, die anderen Englisch, manche gingen je nach Anlass unter beiden Sattelarten. Gar kein Problem.

8

Ich hab ja die RB noch nicht hab ich dann chancen

0
55
@maxlgraf

Warum nicht? Es ist viel wichtiger, dass die RB zuverlässig ist und anständig mit dem Pferd umgeht. Welchen Stil sie reitet, ist wurscht, solange sie zügelunabhängig sitzen kann.

0

Machen kannst du das, du wirst nur Probleme bekommen, wenn du wie gewohnt Schenkelhilfen geben willst, denn dafür sind diese Sättel nicht ausgelegt. Wenn du dir aber ein paar Kleinigkeiten der Westernreitweise aneignest (welche im Gelände manchmal schon recht bequem sind) solltest du aber keine Probleme haben.

28

Sorry, ... aber wie können wir Westernreiter dann ohne Zügel reiten, wenn die Sättel für Schenkelhilfen nicht ausgelegt sind ???

Ich mache das öfter mal, daß ich die Zügel um das Horn lege und nur mit Gewicht, Kreuz und Schenkel arbeite. Da mein Pferdchen korrekt ausgebildet ist, kann ich damit auch sauber biegen und stellen.

LG Calimero

0
24
@WesternCalimero

Sie sind nicht auf die Schenkelhilfen des englischen Reitens ausgelegt, denn so viel ich weiß, sind die ja ein bisschen verschieden. Sorry für die irreführende Formulierung.

0
28
@Maliara

Liebe Maliara, so unterschiedlich sind die Hilfen nicht wirklich. Ich habe auch mal eine Zeit lang die englische Reitweise gelernt und bin dann wieder zum Westernreiten zurückgegangen. Ich fand die englische Reitweise kann auch ihre schönen Seiten haben, allerdings nur, wenn man Einzelunterricht durch einen guten RL bekommt.

Allerdings muß ich Dir Recht geben, die Schenkelhilfen müssen durch die Dicke der Fender etwas stärker ausfallen. Wenn ich mal gelegentlich auf einen Englischsattel aufsteige, empfinden die Pferde meine Schenkelhilfen als sehr deutlich. Gruß Calimero

0

Wenn Du richtig englisch reiten kannst, also zügelunabhängig, dann kannst Du auch auf einem eher western gerittenen Pferd reiten.

Die Mehrzahl der Englischreiter reitet leider viel zu viel über die Zügel und vergisst die Gewichts und Schenkelhilfen (Wird heute selten korrekt gelehrt).

Nun ist es also davon abhängig, wie das Pferd genau geritten wird(wurde), denn auch beim Westernreiten ist nicht alles so, wie es sein sollte. Vor allem reine Freizeitreiter regeln mehr über die Zügel, was der Hintern nicht kann.

LG Calimero

Ich reite normalerweise Western, nun habe ich ein Ausreitpferd welches englisch geritten wird, kann ich dieses normal traben und galoppieren wie im Western?

Ich habe nun ein Ausreitpferd zur verfügung gestellt bekommen, welches allerdings englisch ausgebildet ist. Unser eigenes Pferd ist Western. Ich nehme reituntericht auf unserem Pferd (western). Da unsere Stute leider sehr schwer beim Ausreiten ist, und meine Eltern mich nicht mit ihr rausgehen lassen, habe ich ein anderes Pferd, welches englisch geritten wurde bekommen. Meine Frage ist, ob ich dieses Pferd draußen reiten werden kann, mit dem was ich auf unserer Quaterstute gelernt habe. Werde ich das englisch ausgebildete Pferd draußen genau so traben, leichttraben und galoppieren können? Wird das Pferd genauso meine Lenkhilfen verstehen? Ich war mit ihr schon im Schritt draußen, das Pferd ist echt brav und ließ sich auch lenken mit meinen Hilfen, ich finde es sogar leichter mit dem englisch gerittenen Pferd hinaus zu gehen als mit unserer Stute am Platz zu arbeiten....

...zur Frage

Von Western auf Englisch-Reiten umsteigen?

Hallo :) Ich bin 14 Jahre alt und habe seid vier Jahren regelmäßig 1x die Woche Unterricht im Englischreiten. Ich hab das große Hufeisen und sitze eigendlich ziehmlich sicher im Sattel. Ich habe die Möglichkeit fünf Minuten Fußweg entfehrt eine Reitbeteiligung auf einem sehr lieben Pferd zu kriegen (mit lieb meine ich, dass er nicht durchgeht und so, also ein Pferd auf das man sich verlassen kann ;) ) Allerdings hat das Ganze einen Haken: Das Pferd reitet nur Western! Ich hätte die Möglichtkeit auf dem Pferd Unterricht zu bekommen, dann würde ich weiterhin regelmäßig einmal die Woche Englischreiten und zusätzlich 1-2x die Woche Western lernen. Was meint ihr dazu? Ich weiß, dass es nicht leicht ist, umzusteigen, hat jemand schon Erfahrungen? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?