Englisch lernen mit Rosetta Stone - bringts was!?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich bin nie wirklich weit gekommen mit solchen Selbstlernkursen, was nicht heisst das du damit keinen Erfoilg haben kannst. Vor ein paar Jahren wollte ich mein etwas eingerostetes Französisch aufpolieren und habe mir einen Partner für ein Sprachtandem gesucht. Es gibt dafür bestimmt auch Internetportale, ich persönlich habe einfach bei der Uni einen Aushang aufs schwarze Brett gehängt und schon nach 4 Tagen eine Austauschstudentin aus Lyon als Partnerin gehabt. Mir persönlich hat das viel mehr gebracht weil man die Sprache in echten Konversationen verberssert und nicht nur in gestellten Szenarien.

stimmt, mann mus unbedingt die Sprache auch anwednen ,also beispielsweise DVDs schauen etc und wie du geschrieben hast, auch Gespräche führen - gerade über Zeiten des Internet könnte man da ja sich ja notfalls auch mal mit skype etc. aushelfen. Es gibt im Internet viele Portale wo man beispielsweise fremdsprachige brieffreunde (auch Mail oder skype) finden kann; somit kann man dann auch Kontakte aufbauen und mit denen dann sich regelmäßig utnerhalten.

Natürlich sollte man gerade für ein Gespräch schon über gute Kentnisse verfügen.

Solche Sprachlernprogramme sind als Unterstützung zum notmalen Lehrbuch Unterricht doch sehr zum empfehlen (weil man damit recht schnell und locker Dinge lernen oder wiederholen kann)

Bei mir sieht Fremdsprachenlernen immer so aus, dass ich schon recht früh neben Lehrbuch auch die Programme verwende und möglichst viel Musik in dieser Sprache anhöre um mich an das Lautsystem zu gewöhnen. Sobald ich einen gewissen Bassiswortschatz aufgebaut habe, fange ich eben an so Brieffreundschaften zzu knüpfen (sollte man aber auch nicht zu früh machen, denn wenn man da nichts versteht ist das auch sehr frustrierend) - sobald ich die Sprache noch besser kann, fange ich eben an Gespräche zu führen - notfalls mal mit einem, der notfalls auch noch eine andere Sprache spricht, die ich schon besser kann

Und halt parallel dazu die Grammatik (komplexere Grammatik) und auch den Wortschatz vertiefen.

Also kann man da durchaus parallel auch mehre Dinge machen

Zu dem Rosettaa Stone: ist nicht jedermanns Geschmack; manche schwören darauf, andere lehnen es ab - fakt ist aber, dass es sehr teuer ist - für Spanisch habe ich Erfahrungen mit Spanisch Buddy (Nintendo DS) und interaktive Sprachreise von digital publishing gemacht .und empfand beide als sehr hilfreich - diese beiden programme gibt es auch für Englisch und ich denke mal, dass sie dort von der Qualität her auch ähnlich sein werden.

0

das programm soll ganz gut sein kostet aber 500€. Zuviel für eine sprachlernprogramm finde ich.

Was möchtest Du wissen?