Englisch Lehrerin ist ungeeignet?

8 Antworten

Hi.

Also wenn das so stimmt (sei mir nicht böse, aber ich war auch mal Schüler, da neigt man zu Einseitigkeit), dann ist das übel.

Da würde ich erst mal so nebenher mit dem Buch arbeiten. Alleine oder in der Gruppe. Nur, dass ihr nächstes Jahr kein Defizit habt.

Dann würde ich meine Eltern darauf aufmerksam machen. Und die bitten, sich gen Rektor zu wenden. Vorzugsweise haben wir in der Klasse vorher ein Versagensprotokoll erstellt, damit argumentiert sich leichter. Jetzt wird der Rektor erst mal seine Mitarbeiter schützen müssen (ist sein Job), aber mit dezentem Verweis auf höhere Instanzen und vll dem Elternbeirat im Rücken wird das was bringen.

Die Frage ist halt wie viel. Weil er hat ja keine Englischlehrer auf der Wartebank sitzen und vll ist Eure Leerkraft ja ausgebrannt oder hat sonst welche Probleme. Weil sie musste ja mal Englisch studieren, da ist Schulenglisch n ziemlicher Witz dagegen. Will sagen: wer durch's Studium kommt, der kann's zumindest mittelmäßig und nicht so grottig.

Ich persönlich schau immer gerne, was ich (bzw. die Klasse) ändern kann, weil da hab ich direkten Zugriff drauf. Hat sie vll erst so Aussetzer, wenn sie unter Stress ist - da würde es helfen, sie mit Samthandschuhen anzupacken. Ist sie so n Waldorfkind, das erst Lob braucht bevor Leistung kommt? Vll was Anderes?

Dann ist es auch ne gute Übung fürs Leben, wenn Ihr so jmd ertragen lernt. Ihr werdet immer Weisungsbefugte über Euch haben, die nix taugen und zum Stadium der Inkompetenz befördert wurden. Oder hochgelobt wurden. Wenn Ihr da parallel im Buch lernt, dann werdet Ihr wenig Nachteile haben. Klar, ist unfair, aber so ist das Leben.

Btw, wir hatten so was Ähnliches in Deutsch in der Kollegstufe im Grundkurs. Wir konnten es mit dem Argument "manche von uns wollen in Deutsch Abitur machen, und das können wir mit dem Lehrer schlicht nicht" erreichen, dass wir zumindest in der 13. ne richtige Lehrerin bekommen haben. Aber das Argument mit Abi hat halt sehr viel Gewicht...

Hier ein paar Dinge die sie macht:
-Zu viel HÜ

+was sagt den der Rektor dazu? Der kann das beurteilen
Ein Schüler selbst natürlich ehr weniger

-Googled die Übersetzungen während der Stunde

+wenn sie eine Vokabel nicht kennt darf man auch als Lehrer die Technik benutzen, ich find das gut

-Gibt falsche Lösungen an (jeder kann mal was falsch machen) OBWOHL die Lösungen schon gegeben sind (wie???)

+ Watt für Lösungen gegeben?
Versteh ich nicht

-Hat keine Ahnung von Zeit Management und wie lange es braucht um bestimmte Themen zu verstehen (für Schüler)

+und du schon?
Wenn DU nicht mitkommst bei der geschwindigkeit dann lass sie es wissen
Vielleicht kann man die förderunterricht anbieten
Lehrer haben Lehrpläne
Die Geschwindigkeit wird also meist vorgeschrieben
Wenn ihr oder du da nicht mitkommst muss sie davon wissen

-Ist ziemlich eingebildet, merkt aber, dass niemand mehr Lust hat mitzuarbeiten

+ich kenne sie ja nicht
Aber ich sehe das du dir einbildest diese Dinge besser zu wissen ...
Beziehe dich den Rektor mit in und schau was passiert

Von deinen fünf Punkten sind der erste, vierte und fünfte so nicht nachprüfbar, schätze ich also als subjektiv ein.

Zu den Punkten 2 und 3: Das scheint, wenn das so ist, eine Lehrerin zu sein, die "schwellenüberschreitenden" Unterricht bevorzugt: Sie überlegt ohne Vorbereitung beim Überschreiten der Schwelle zum Klassenzimmenr, was sie heute machen soll.

Vorschlag:

  • Aufgabe der Schule ist heute weniger, euch zu unterrichten, sondern euch die Möglichkeit zu geben, optimal zu lernen. Das heißt: Du bekommst nichts eingetrichtert, sondern du arbeitest und lernst. Und hier kannst du unabhängig von der Lehrerin eine Menge tun.
  • Eltern haben das Recht, nach Terminabsprache am Unterricht teilzunehmen. Die Möglichkeit sollte man mal ausgiebig ausnutzen.
Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Meine Lehrerin lästert voll über mich

Liebe Community

Ich habe in diesem Schuljahr die Schule gewechselt (Grund: Umzug). War dann krank (Fieber und war im Krankenhause) und hab dann einiges vom Unterricht nicht mitbekommen. Dann hatte ich einige Probleme und wurde auch in meiner Klasse gemobbt. Freunde habe ich in den höheren Klassenstufen gefunden. Bin selber 7. Klasse und habe mich mit zwei aus der 8. Klasse angefreundet und einige aus der 10. - 11.

Meine Englisch Lehrerin unterrichtet auch in Klassenstufe 8 Englisch. Eine aus der 8. Klasse hat mir zwischenzeitlich mit Englisch geholfen und davon weiß die Lehrerin. Jetzt lästert die Lehrerin über mich und hat zu der Achtklässlerin gesagt ich sei eh zu dumm für das Gymnasium, mir braucht man keine Nachhilfe geben und an meiner alten Schule habe ich wohl nicht aufgepasst u. a.

In der 6. Klasse war ich auch Gymnasium und hatte eine 1- in Englisch. Nun stehe ich derzeit Note 5

In gewisserweise hat die Lehrerin sogar Recht im Gymnasium bin ich derzeit überfordert, was auch auf das Mobbing zurückzuführen ist und einige Probleme, weswegen ich keine Konzentration beim lernen hatte.

Aufgrund dieser Tatsache werde ich nun auch nach den Herbstferien auf eine Realschule wechseln.

Die Aussagen, dass ich außer Mathe schulisch nicht viel kann, ist mir bekannt. Aber darum braucht sie doch nicht mit anderen Schülern über mich lästern. Mir reicht Mobbing von Schülern meiner Klasse. Lehrer sollten, wie ich finde, eher helfen, statt mit zu mobben und zu lästern.

Bin jetzt 13 Jahre alt. Sollte ich deswegen zum Schulleiter gehen oder die Lehrerin einfach reden lassen und ignorieren ? Wechsel ja bald wieder die Schule auf Real.

...zur Frage

Leistungskurswechsel?

Hallo,

Ich bin jetzt am Ende der 11. Klasse und habe den Leitungskurs Englisch und meine Lehrerin hat echt super gut unterrichtet. Ich habe bei ihr immer alles verstanden und kam auch mit der Klasse ganz gut klar.
In meinem anderen Leistungskurs (Deutsch) war mein Lehrer genau das Gegenteil: bei ihm habe ich sogut wie nichts verstanden und bin auch grade so noch durch das Schuljahr gekommen. Nun wechselt jedoch meine Englischlehrerin zu einer anderen Schule und mein Deutschlehrer übernimmt den Englischkurs und ich bekomme einen neuen Deutschlehrer.

Mein Problem ist nun, dass ich nicht will, dass ich mir meine Englischnote nächstes Jahr versaue, denn bei dem Lehrer verstehe ich wirklich nichts und er kann garnicht richtig Englisch unterrichten.
Nun möchte ich meinen Englischkurs zu den Kurs einer Freundin wechseln, denn bei ihrem Lehrer verstehen es sogut wie alle und die Klassenatmosphäre ist auch besser.
Ich habe dies schon am Anfang des Jahres versucht, jedoch ohne Erfolg.

Ich möchte einen Antrag auf einen Kurswechsel stellen, nur fallen mir nicht wirklich richtige Gründe ein die den verantwortlichen Lehrer davon überzeugen könnten.

Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?