Englisch: Gibt es eine Regel dafür, wann das "g" durch ein nachfolgendes "u" vor den Vokalen "e" oder "i" hart gemacht werden muß - wann es von alleine [g] ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich kenne keine solche Regel.

Hier findest du Regeln zur englischen Aussprache:

https://docs.google.com/viewer?a=v&pid=sites&srcid=ZGVmYXVsdGRvbWFpbnxzaGFyZXNvZnR3YXJlMTEyM3xneDoxNDQxZGYyZDMwZTExN2Fi

Leider enthalten diese aber so viele Ausnahmen und Sonderregelungen, dass
man die Aussprache am besten gleich beim Vokabellernen mitlernt, denn im
Englischen wird nicht nach der Schrift gesprochen.

Und da das so ist, ist es so wichtig, dass man wenn man Vokabeln lernt, diese nicht nur stur auswendig lernt, sondern auch schreibt und laut spricht.

Wenn man nicht weiß, wie ein Wort ausgesprochen wird, hilft die
Lautschrift, die in Wörterbüchern hinter den Wörtern steht. In vielen
online Wörterbüchern (pons.com, dict.cc, leo.org usw.) findet man neben den Wörtern auch ein Lautsprechersymbol; auf Klick kann man sich die Aussprache des Wortes anhören.

Schon George Bernard Shaw hat in einem Vorwort zu seinem Gedicht English Pronunciation geschrieben:

If you can pronounce correctly every word in this poem, you will be
speaking English better than 90% of the native English speakers in the
world.

Dearest creature in creation,

Study English pronunciation.

I will teach you in my verse

Sounds like corpse, corps, horse, and worse.

I will keep you, Suzy, busy,

Make your head with heat grow dizzy.

Tear in eye, your dress will tear.

So shall I! Oh hear my prayer.

Just compare heart, beard, and heard,

Dies and diet, lord and word,

Sword and sward, retain and Britain.

(Mind the latter, how it's written.)

Now I surely will not plague you

With such words as plaque and ague.

But be careful how you speak:

Say break and steak, but bleak and streak;

Cloven, oven, how and low,

Script, receipt, show, poem, and toe.

Hear me say, devoid of trickery,

Daughter, laughter, and Terpsichore,

Typhoid, measles, topsails, aisles,

Exiles, similes, and reviles;

Scholar, vicar, and cigar,

Solar, mica, war and far;

One, anemone, Balmoral,

Kitchen, lichen, laundry, laurel;

Gertrude, German, wind and mind,

Scene, Melpomene, mankind.

Billet does not rhyme with ballet,

Bouquet, wallet, mallet, chalet.

Blood and flood are not like food,

Nor is mould like should and would.

Viscous, viscount, load and broad,

Toward, to forward, to reward.

And your pronunciation's OK

When you correctly say croquet,

Rounded, wounded, grieve and sieve,

Friend and fiend, alive and live.

Ivy, privy, famous; clamour

And enamour rhyme with hammer.

River, rival, tomb, bomb, comb,

Doll and roll and some and home.

Stranger does not rhyme with anger,

Neither does devour with clangour.

Souls but foul, haunt but aunt,

Font, front, wont, want, grand, and grant,

Shoes, goes, does. Now first say finger,

And then singer, ginger, linger,

Real, zeal, mauve, gauze, gouge and gauge,

Marriage, foliage, mirage, and age.

Query does not rhyme with very,

Nor does fury sound like bury.

Dost, lost, post and doth, cloth, loth.

Job, nob, bosom, transom, oath.

Though the differences seem little,

We say actual but victual.

Refer does not rhyme with deafer.

Foeffer does, and zephyr, heifer.

Mint, pint, senate and sedate;

Dull, bull, and George ate late.

Scenic, Arabic, Pacific,

Science, conscience, scientific.

Liberty, library, heave and heaven,

Rachel, ache, moustache, eleven.

We say hallowed, but allowed,

People, leopard, towed, but vowed.

Mark the differences, moreover,

Between mover, cover, clover;

Leeches, breeches, wise, precise,

Chalice, but police and lice;

Camel, constable, unstable,

Principle, disciple, label.

Petal, panel, and canal,

Wait, surprise, plait, promise, pal.

Worm and storm, chaise, chaos, chair,

Senator, spectator, mayor.

Tour, but our and succour, four.

Gas, alas, and Arkansas.

Sea, idea, Korea, area,

Psalm, Maria, but malaria.

Youth, south, southern, cleanse and clean.

Doctrine, turpentine, marine.

Compare alien with Italian,

Dandelion and battalion.

Sally with ally, yea, ye,

Eye, I, ay, aye, whey, and key.

Say aver, but ever, fever,

Neither, leisure, skein, deceiver.

Heron, granary, canary.

Crevice and device and aerie.

Face, but preface, not efface.

Phlegm, phlegmatic, ass, glass, bass.

Large, but target, gin, give, verging,

Ought, out, joust and scour, scourging.

Ear, but earn and wear and tear

Do not rhyme with here but ere.

Seven is right, but so is even,

Hyphen, roughen, nephew Stephen,

Monkey, donkey, Turk and jerk,

Ask, grasp, wasp, and cork and work.

Pronunciation (think of Psyche!)

Is a paling stout and spikey?

Won't it make you lose your wits,

Writing groats and saying grits?

It's a dark abyss or tunnel:

Strewn with stones, stowed, solace, gunwale,

Islington and Isle of Wight,

Housewife, verdict and indict.

Finally, which rhymes with enough,

Though, through, plough, or dough, or cough?

Hiccough has the sound of cup.

My advice is to give up!!!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
28.02.2017, 18:21

Das Video hatten wir schon. Aber vielen Dank für den Text dazu!

0

Leider gibt es bei der englischen Orthographie keine allgemein verbindlichen Regeln. Damit muss man sich abfinden.

Ein "u" nach einem hellen Laute wie "i" oder "e" bewirkt zwar dass [g] gesprochen wird, aber die umgekehrte Regel gibt es nicht.

gist [ʤɪst] 

ABER:

give [giv]                               

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
28.02.2017, 15:08

Gibt es auch nicht solche Anhaltspunkte wie etwa "bei Fremdwörtern" (oder aus einer bestimmten Sprache entlehnt) oder bei gewissen inhalten?

Ich denke da z.B. an die Regel, daß Begriffe für "Fleisch im Stall" germanischen Ursprungs sind, und die für das "Fleisch auf dem Teller" aus dem Lateinischen kommen.

An so etwas denkt man oft nicht, aber das hilft einem ungemein. Nur muß man es erst einmal wissen ;-)

0

Hier das bekannte Gedicht "Dearest creature in creation", bei dem es um die Unregelmäßigkeit der englischen Aussprache geht:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
28.02.2017, 15:31

Ach, das kenne ich, aber leider nur in Schriftform - so ist das ja richtig gut ! Danke!

1

Das ist Englisch, da muss man jedes Wort einzeln lernen. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guitar stammt ja aus dem Spanischen: guitarra. Hier ist das  u nötig, damit das g nicht wie unser "ch" ausgesprochen wird. Gilt ja auch für den Namen Miguel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
28.02.2017, 15:45

gift und give werden auch ohne das u nicht wie [dsch] gesprochen.

0

Kannst du deine Frage bitte verständlich erklären?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
28.02.2017, 15:04

Ich habe sie verstanden. ;-)

1
Kommentar von Hooks
28.02.2017, 15:15

Hm, der Sachverhalt ist gar nciht so ganz einfach, aber ich versuche es mal:

-------------------------------------

Es gibt eine Regel, die lautet:

"g" vor "i" und "e" wird zu [dsch].

Damit das nicht passiert, kann man nach dem "g" ein "u" setzen, z.B. bei guitar.

Jetzt will ich von hinten her wissen, wann genau diese Regel gilt.

-------------------------------------

Ich will es deshalb wissen, weil es ja auch Ausnahmen gibt, also Wörter, die das [g] behalten vor i / e, wie z.B. "give" oder "gift".

-------------------------------------

Letztlich will ich wissen, ob man von alleine erkennen kann (indem man eine Regel anwendet),

  • wann ein [g]-Wort mit ui / ue geschrieben wird
  • wann ein Wort mit ge / gi als [dsche] / [dschi] gesprochen wird und wann nur als [ge] / [gi].
0

Was möchtest Du wissen?