Enge ich ihn wirklich ein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Naja, wenn Du schon ein Tagebuch führst, was er wo und wann getan hat - würde ich mich auch sehr beengt fühlen und würde es vielleicht sogar übergriffig finden.

Ich gehe mal davon aus, das Du das Protokoll nur geführt hast, um Deinen Freund zu zeigen, wie viel Zeit er tatsächlich mit Dir verbringt? Lass es. Das macht es noch schlimmer.

Suche das Gespräch mit ihm im günstigen Moment, am besten wenn das Kind nicht dabei ist und mache ihm keine Vorwürfe, sondern zeige ihm, das er Dir fehlt.

Und er soll Dir konkret Punkte nennen, welchen Freiraum Du ihm nicht lässt.Also konkret Situationen benennen und keine pauschal Aussage machen.
Nur so kann man an sich selbst arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieBestee111
04.07.2016, 12:50

Naja ich hab das nun nur euch aufgeschrieben, er weiß ja selbst wann er da ist und wann nicht, aber wirklich bewusst ist ihm das auch nicht.

Wir hatten das Thema mal und er meinte ich würde immer dabei sein wollen und nie hätte er Zeit für sich. Aber ich finde einfach er ist mehr unterwegs also bei oder mit uns bzw. mit mir.

0

Das Gefühl eingeengt zu sein, kann durch etwas ganz anderes hervorgerufen werden, als das was du hier beschrieben hast. Zum Beispiel dadurch, dass du ihm ständig ausfragst, was er wann tut bzw. getan hat. Dann ist er zwar trotzdem viel unterwegs, fühlt sich aber in gewisser Weise von dir so stark überwacht, dass er das als einengen empfindet.
Dieses solltet ihr versuchen zu klären, da es sonst immer zwischen euch stehen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieBestee111
04.07.2016, 12:49

Ja, das ist es auch ABER eben weil er nie von alleine erzählt was er wann macht und so. Ich mein wenn man mit seinem Bruder und noch Freundinnen Fussball anschauen kann, wieso nimmt man mich da nicht mit? Ich finde das alles ist nur ein nebeneinander herleben - was unterscheidet mich denn zu einer normalen Freundin?

0
Kommentar von thlu1
04.07.2016, 13:15

Ja du hast recht. Zu einer Beziehung gehören immer zwei und natürlich gehört es sich auch offen miteinander umzugehen. Das ist genau der Punkt, wo ihr versuchen müsst einen gemeinsamen Weg zu finden. Bei meiner Frau und mir ist es tatsächlich so, dass wir versuchen, so viel es geht gemeinsam zu machen. Dennoch hat auch jeder seins, ja und wir erzählen uns auch, wo wir sind, aber tatsächlich jeder von sich aus. Entscheidend ist für mich, dass der andere nicht das Gefühl hat, ständig überwacht zu werden. Das bekommt ihr nur hin, indem ihr euch das gegenseitig zusagt. Wenn jeder nur für sich lebt und man die verbleibende Zeit dem Partner widmet, hat das mit Beziehung nicht mehr viel zu tun und ich glaube, dass dürfte auch deine Meinung sein. Anders herum wäre es richtiger. Daran werdet ihr noch arbeiten müssen.

0
Kommentar von thlu1
04.07.2016, 13:26

Nimm mich aber bitte nicht als Norm. Es kommt vielleicht ein bis zwei mal pro Woche vor, dass jeder für sich los geht, den Rest der Zeit verbringen wir zusammen.

0

Sich eingeengt fühlen ist ja ein völlig subjektives Empfinden und von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wenn Dein Freund sich eingeengt fühlt, würde ich das durchaus Ernst nehmen. Das lässt sich auch nicht aus der Welt reden.

An Deiner Stelle würde ich in nächster Zeit einfach mal viel ohne ihn unternehmen und ihn ein bisschen links liegen lassen, ohne unnett zu ihm zu sein.

Damit gibst Du ihm vor allem Gelegenheit, auch mal wieder Sehnsucht nach Dir zu entwickeln. Es hält einfach die Beziehung frisch.

Alles Gute Euch ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieBestee111
04.07.2016, 12:36

Danke für deine liebe Antwort. Das hab ich auch schon versucht, aber mir geht es dann immer schlecht und ich hab das Gefühl wir leben nebeneinander her :(

0

Meiner meinung nach ist das kein einengen, denn so wie du beschrieben hast, unternehmt ihr nicht wirklich viel. Aber wenn dein Freund dir sagt du engst ihn ein dann wird es seine Gründe haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich sehe da nicht, das er eingeängt wird. ich würde ihn nochmal fragen was ihn denn genau einängt. zeitlich gesehen ist da denke ich nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieBestee111
04.07.2016, 12:31

Naja dass ich eben mehr Zeit möchte mit ihm zu zweit..

Ich finde er verbringt mehr Zeit mit Freunden als mit mir.

0

hat ja nicht nur was damit zu tun wie er seine freizeit ohne dich nutzt sondern auch wie die gespräche und dein verhalten ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das ein ganz typischer Wochenablauf bei euch ist, dann engst du ihn natürlich nicht ein.

Womöglich kommt es ihm aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen so vor... aber lege ihm doch mal genau diesen Ablaufplan, den du hier gepostet hast, vor...

Kein seriöser Mensch würde dort eine Einengung des Partners erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieBestee111
04.07.2016, 12:30

Naja ich enge ihn ein weil ich eben mehr Zeit mit ihm möchte, mehr gemeinsam. Ich finde die Zeit die wir momentan haben ist doch kein zusammen leben oder sehe ich das falsch?

0

Es ist völlig gleich, was wir davon halten. Er fühlt sich eingeengt und das zählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?