Energieverschwendung durch Brot backen zu Hause?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich backe mir mein Brot auch immer selber und es gibt nichts besseres, wenn man Brot essen will, als Brot selber zu backen. Nicht nur vom Geschmack, nein, es macht auch Spaß! Man kann die Familie beim zubereiten mit einbeziehen and so on. Dann ist man total flexibel mit den Zutaten, habe ich grad lust auf ein Sonnenblumenbrot oder anders. Es schmeckt in jedem Fall besser als das gekaufte! Ob das mich jetzt ein wenig Strom kostet, ist doch völlig Wurst! Ich mache mir z. B. auch mein Hackfleisch selber. Denn wenn man beim Metzger oder im Laden Hackfleisch kauft, da weiß man nie was drin ist. Da kommen immer die ganzen Reste von Fleisch rein, was der Metzger nicht mehr verkaufen könnte. Ekelhaft! Ein schönes Stück Schwein und Rind kaufen, durch den Wolf und gleich in Portionen verpacken und in der Truhe schnell frosten! Viel besser!!!!!!

Hallo, ich bin gerade durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Auch wir haben uns Gedanken gemacht, wo wir gutes! Brot herbekommen. Bei uns in Berlin sollte das eigentlich kein Problem sein, denkt man. Aber weit gefehlt. Durch Zufall sind wir auf eine Bäckerei gestoßen, die etwas weiter weg liegt, aber noch alles von Hand bäckt. Weil ich das auch nicht glauben wollte, hat mich der Bäcker sogar eingeladen, und ich durfte mir die Backstube mal ansehen und zuschauen, wie mein! Brot gebacken wurde. Das war echt klasse. Jetzt fahren wir zwei mal die Woche hin und kaufen halt Brot für die halbe Woche.

Wenn ich mal auf den Finanziellen Aspekt eingehen darf: Bei Brotpreisen von 50 - 80 Cent beim Discounter kannst du wenn du die Zutaten und Strom mit einrechnest nicht selbst backen. Wenn du selber backst weiß du aber, wie schon mehrfach geschrieben, was drin ist.

Und über Energieverschwendung würd ich mir gar keine Gedanken machen, da soll erstmal die Industrie und die Verwaltungen anfangen, das sind die größten Umweltverschmutzer. Z.B. darf der ÖPVN immer in die neuen Umweltzonen einfahren, weil sonst müßten ja die Komunen Geld ausgeben und das wär ja kein melken der Bürgen. Auch die Industie bekommt für alles mögliche Ausnahmegenehmigungen, nur wir Bürgen müssen blechen. Also mach dir um Energieverschwendung mal gar keine gedanken.

Wo gibt es Brot für 50-80 Cent. Bitte unbedingt, den Discounter nennen. Da muss ich unbedingt hin.

0
@nanny4502

Bei Plus. Die Eigenmarke Schwarzbrot kostet 55 Cent für 500 Gramm. Die angeren Brotsorten glaube ich ab 69 Cent.

0

Ich backe mein Brot auch selbst. Die Zutaten mische ich auch selbst, damit ich immer weiß, was drin ist. (Ich nehme keine Backmischungen.) Und vom Geschmack her ist mein Brot sowieso unübertroffen.

Den Energieverbrauch schätze ich dabei höchstens im Sommer als ein wenig hoch ein. Aber dann dürfte ich auch keinen Kuchen backen... Im Winter heizt der Backofen meine Küche mit - da spare ich das bei der Heizung wieder ein. ;-)

Zuerst einmal geb ich strick4a recht (dafür ein DH von mir!) - der Bäcker backt sein Brot auch nicht kalt!!!

Den Teig knetet er übrigens auch nicht mit der Hand. ;-)

Da du durch die Zutaten wohl ein wenig billiger wegkommst als wenn du das Brot beim Bäcker kaufst wird sich das mit den Energiekosten aber höchstens angleichen.

Du hast aber nun den Vorteil das du weißt was genau in deinem Brot drin ist, was man beim Brot vom Bäcker ja nicht sagen kann. Die wenigsten Bäcker machen ihr Brot noch von Grund auf selber. Oft werden da fertige tiefgefrorene Teiglinge aufgebacken die von einer Großbäckerei stammen. Ähnlich wie bei Semmeln oder Brezen.

Für Dich ist das Wichtigste, dass Du Dein Brot selber bäckst und es schmeckt Dir so. Über den Energieverbrauch würde ich mir gar keine Gedanken machen - das ist in diesem Falle total unwichtig. Wenn Du Dir da ein schlechtes Gewissen machst - schmeckt Dir das Brot nicht mehr.

Wichtig: DU bist NICHT für alles Schlechte in der Welt verantwortlich!

Wenn Du wissn möchtest was in Deinem Brot ist musst Du selber backen. Um den Energieverbrauch kommst Du dann nicht herum. Ich glaube aber nicht das er sooo riesig ist.

Ich backe seit Jahren mein Brot selber. Es wird in Scheiben geschnitten und eingefroren. Vorteil, man kann immer einzelne Scheiben entnehmen. Aber ich taue sie im Toaster auf. Lecker, nicht fade. Kann ich nur empfehlen.

Wenn Du das Brot beim Bäcker hols't, hat der's auch nicht kalt gebacken!Ansonsten siehe Antwort Shira

Logo, aber sie meint, daß der vielleicht 30 Brote gleichzeitig gebacken hat. Und das ist sicher sparsamer beim Energieverbrauch ...

0
@Kaldex

was bei einem solchen Monstrum von Ofen zu beweisen wäre....

0

Du kannst ja 2 Brote gleichzeitig backen, und ein Brot einfrieren. Das spart Energie!

Oder noch mehr als 2 Brote. einfach soviel wie in Ofen und Gefriertruhe reinpassen. Auftauen kann man die Brote bei Zimmertemperatur.

0
@kevinwelsch

Das schmeckt aber net jedem! Kenn das von meinen Eltern, schmeckt öde, dieses wieder aufgetaute Brot.

0

Was möchtest Du wissen?