Energieverlust bei Stoß von zwei Teilchen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dies ist der vollkommen elastische zentrale Stoß.Hier geht keine Energie verloren

Es gilt der Impulserhaltungssatz Der Impuls vor den Stoß pv ist gleich dem Impuls nach dem Stoß?

p= m * v hier ist m die Masse des Teilchens in Kg und v ist die Geschwindigkeit in m/s (meter pro Sekunde

also gilt p1+ p2= konstant ergibt p1=- p2 ergibt m1 * v1= - m2 * v2

V2=m1 *v1 /m2 hier ist m1 Masse des kleinen Teilchens,v1 die Geschwindigkeit des kleinen Teilchens.

Der Index 2 gilt für das schwere Teilchen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

110 Jahre nach der SRT sollte eigentlich klar sein, dass es vom Bezugssystem abhängt.
Wenn du es richtig wählst, kehren beide Teilchen nur ihre Richtung um, der Betrag bleibt gleich.
Bei anderen Bezugssystemen kommt das eine oder das andere völlig zum Stillstand.
Bei noch anderen Bezugssystemen wird das eine oder andere Teilchen aus dem Stillstand angeschubst.

Nicht relativ, sondern in jedem Bezugssystem gleich, ist aber die Beschleunigung der beiden Körper. Elastisch bedeutet ja, dass der Brems- und Beschleunigungsweg nicht unendlich klein ist.
Und da Actio=Reaktio und f=m*a ist die Beschleunigung des leichten Teilchens das 38fache des schweren.

Das hat auch ganz praktische Auswirkungen. Abgesehen von den Reibungskräften, die man hier getrost vernachlässigen kann, ist es völlig egal, ob ich mit 100 km/h auf ein stehendes Auto pralle, oder ob wir jeweils mit 50 km/h aufeinander stoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an was der Schub des Teilchens ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenblume282
10.12.2015, 17:02

Ich dachte auch, das mir Informationen zur Berechnung fehlen, aber mehr ist mir nicht gegeben...

0

Was möchtest Du wissen?