Energieverbrauch durch stetiges Wachsen der Körperbehaarung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der menschliche Körper stellt eine dissipative Struktur dar.

Disspative Strukturen sind offene Systeme, die aus der Umwelt wertvolle Energie und Stoffe aufnehmen und diese in ihrem Inneren entwerten (dissipieren). Die Dissipation wird benötigt, um die innere Ordnungsstruktur aufrecht zu erhalten (Autopoiese). Die entwerten Energien bzw. Stoffe stellen so etwas wie Abfall dar, mit dem der Körper nichts mehr anfangen kann. Dieser "wertlose Abfall" enthält sehr viel Entropie, die unbedingt aus dem System herausbefördert werden muss, damit es nicht überhitzt und vergiftet und damit zerstört wird.

Der Körper hat nun einige Funktionen, die als sogenannte Entropiepumpe dienen. Der wichtigste wäre die Wärmeabfuhr über die Haut incl. Schwitzen. Entwertete Stoffe werden über die Nieren und den Darm und letztlich über die Ausscheidungsorgane an die Umwelt abgegeben. Der Betrieb dieser Entropiepumpen erfordert selber aber auch Energie.

Und damit kommen wir zu den Haaren. Die Haare sind Teil des Mechanismus', um Entropie loszuwerden. Dort werden viele Giftstoffe eingelagert, die nicht oder nur schlecht über den üblichen Weg ausgeschieden werden können. Daher kann man mit den Haaren auch Vergiftungen oder Drogengebrauch nachweisen. Wie jede Entropiepumpe verbrauchen die Haare dabei Energie.

Fazit: ja, das Wachstum der Haare verbraucht Energie. Würde der Körper diese Energie einsparen, bekäme er die Giftstoffe aber nicht mehr los und würde langsam innerlich vergiften. Ohne Haare hättest du zwar Energie gespart, fitter würdest du wegen der inneren Vergiftung aber nicht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie viel Energie genau benötigt wird kann ich nicht sagen, aber es wird nicht all zu viel sein.

Merkbar mehr Energie wirst du dadurch nicht haben, zudem gleichst du die Energiebilanz ohnehin durchs Essen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?